Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Alles übers Bootfahren

Alles übers Bootfahren Bootfahren in der Praxis und was zu bedenken ist.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 14.12.2022, 11:50
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 2.320
abgegebene "Danke": 126

Boot Infos

haben auch noch eine kleine Plattform, die ist 60cm x 100cm ... damit können wir den Hund trocken ans Land bringen ... die ist eigentlich immer aufgebaut und die mögen die Kids auch gern zum plantschen mitnehmen.
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!"
Valentin Ludwig Fey (†)

Dahoam is do, wos Gfui is!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 14.12.2022, 12:50
Benutzerbild von schwarzwaelder50
schwarzwaelder50 schwarzwaelder50 ist offline
Marlinisti
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 6.491
abgegebene "Danke": 433

Boot Infos

So nah, wie möglich ans Ufer fahren, Frauchen mit Gepäck aussteigen lassen, wieder etwas raus, ankern und der Kapitän schwimmt ans Ufer.
__________________
Grüße aus dem Schwarzwald und so oft wie es geht vom Bodensee, oder Oberrhein.
Markus

Nach der Saison, ist vor der Saison, also freuen wir uns auf die kommende.

„Navigation ist, wenn man trotzdem ankommt”

Wer gute Freunde hat, ist wahrlich reich, denn die meisten sind Gold wert und einige sogar unbezahlbar.


Marlin 500, Yamaha 60 PS 4 Takt.

Chronik: Marlin 440S, Yamaha 40 PS 2 Takter, Zeepter 330 Al, Sail 9,9/15 PS mit 4 Takten, Trailer Eigenbau, Johnson 6/8 PS u. Johnson 20 PS.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14.12.2022, 13:44
Atlas Atlas ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 12.02.2017
Beiträge: 1.321
abgegebene "Danke": 168

Boot Infos

Zitat:
Frauchen mit Gepäck aussteigen lassen
na das setzten wir doch als wahre Gentlemans voraus , oder nicht ?
__________________
Allzeit gute Fahrt
Gruß Mathias
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 14.12.2022, 18:57
Benutzerbild von thball
thball thball ist gerade online
Bodenseefahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 01.05.2005
Beiträge: 9.898
abgegebene "Danke": 119

Boot Infos

Irgendwie sind hier alle sehr vorbildlich und die Frauen bestens betreut!

Die Innovationen aus den Bond Filmen haben sich nicht durchgesetzt: Trockenanzug, Tauchscooter und an Land im Smoking ins Casino.

Vielleicht probiere ich wirklich mal ein SUP aus. Wobei Schwimmen Spaß macht und wenn das Wasser dafür zu kalt ist mach mir das SUP wahrscheinlich auch kein Freude.
__________________
Viele Grüße vom Bodensee
Tom


Freiwilliger Seenotdienst e.V. (Bodensee)
Infos: Um Links zu sehen, bitte registrieren. Bei Interesse bitte PN an mich!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 14.12.2022, 19:02
Kairos Kairos ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 24.03.2018
Beiträge: 808
abgegebene "Danke": 64

Boot Infos

Ich habe tatsächlich so eine Plattform in Gebrauch - nicht zum Anlanden (das Ding kannst du beim Anlanden mit 200x300x20cm weder im Wasser lassen noch an Land bringen) sondern als Liegefläche (mit Sonnenschirm und Kühlbox) bei Badeausflügen … wenn schon schwimmende Badeinsel, dann richtig

Der große Vorteil neben dem großen Platz liegt darin, dass meine Frau in Ruhe chillen kann, während ich mit den Kids beim Wakeborden bin.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 15.12.2022, 09:07
Benutzerbild von Comander
Comander Comander ist offline
Jollisti und Tourenfahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 14.052
abgegebene "Danke": 157

Boot Infos

Ich denke dass "die Frauen an Land bringen und selber schwimmen" die praktikabelste Lösung ist.
Männer, überlegt mal: unser Durchschnittsalter steigt ständig.Was wäre gesünder-im Sommer zumindest täglich im Wasser sich abzukühlen und abzuhärten.Ich weiß das tut weh ,tut aber dem Organismus soviel Gutes

Den jüngeren Vätern unter uns: zeigt es den Kindern wie man sich fit hält

Ich weiß schon: ( ) Click the image to open in full size.
__________________
Gruß Harry
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 16.12.2022, 09:10
Benutzerbild von the_ace
the_ace the_ace ist offline
Nordseespezi
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 3.835
abgegebene "Danke": 90

Boot Infos

Zu zweit:
Den Bug zur See, Kette komplett ausstecken und die Frau rückwärts im Standgas an den Strand fahren lassen.
Dann den Motor so weit hochtrimmen das das Boot noch nach hinten gezogen wird und der Motor noch Kühlwasser zieht. Selbst die Kette vorne fixieren, so dass bei eingelegtem Gang unter dem Heck noch knietief Wasser ist.
Wenn die Frau den Gang rausnimmt, so schnell wie möglich den Schritt ins flache Wasser machen, Heckanker oder Heckleine ausbringen und das Boot so von Land aus fixieren.
Maschine aus, Frau von Bord.
Zuletzt Heck- oder Ankerleine verlängern, so dass die Kette des Bugankers das Boot wieder ins Tiefe zieht.

Ablegen dann umgekehrt. Boot ranziehen, Frau rein, Maschine absenken und im Leerlauf starten, dann selbst an Bord gehen. Die Kette zieht das Boot raus in die Bucht und man kann in Ruhe ablegen.

Geht an der Kaimauer auch allein; dann bleibt der Gang beim Anlegen an der Kaimauer drin wenn man von Bord geht und fixiert. Am Strand eigent sich das, wegen der drehenden Schraube, eher nicht. Da muss man dann relativ schnell von Bord nachdem man die Maschine gestoppt hat. Hier an der Nordsee passt es aber meist wegen der flachen Strände noch.

Aber so bleibt meine Hose zumindest sehr oft trocken.
__________________
Gruß
Frank



Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 16.12.2022, 16:56
Benutzerbild von OLKA
OLKA OLKA ist gerade online
Administrativbootfahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 8.050
abgegebene "Danke": 52

Boot Infos

Ich denke, wenn du das an der Nordsse bei Ebbe machst hast du Zeit, bis das Boot wieder schwimmt - das könnte auich mal länger dauern...
Bei Flut wartest du entweder oder schwimmst zum Boot.

An der Nordsee fahren wir -wenn das Wetter passt- kurz vor Niedrigwasser auf den Strand und bleiben dann da, bis die Boote wieder schwimmen...
Mit Zitat antworten
Dieser User bedankte sich für den Beitrag von OLKA
the_ace (23.12.2022)
  #24  
Alt 16.12.2022, 21:16
Benutzerbild von Icing
Icing Icing ist offline
Dalmatiner
Treuesterne:
 
Registriert seit: 11.02.2004
Beiträge: 6.505
abgegebene "Danke": 32

Boot Infos

Frau will in der Regel eh nicht an Land, also schwimme ich mit dem Hund auf dem Brett.
Selten aber manchmal doch habe ich aufgeblasen das SUP dabei, das war mir aber letztes Jahr zu sperrig das aufgeblasen zu transportieren.
Also weggelassen, denn Velibord reicht ja.
Dachte immer die Aktion ist zu groß, weil das SUP ja richtig Druck braucht.
Aber wenn das bei Olaf mit der Bravo klappt, werde ich das nächstes Jahr auch probieren.
Mit Zitat antworten
Dieser User bedankte sich für den Beitrag von Icing
the_ace (23.12.2022)
  #25  
Alt 17.12.2022, 11:23
Benutzerbild von OLKA
OLKA OLKA ist gerade online
Administrativbootfahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 8.050
abgegebene "Danke": 52

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Icing Beitrag anzeigen
Dachte immer die Aktion ist zu groß, weil das SUP ja richtig Druck braucht.
Die Bravo 12 drückt ein bar. Das reicht
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 17.12.2022, 12:58
Benutzerbild von dodl
dodl dodl ist offline
nomen est omen
Treuesterne:
 
Registriert seit: 03.09.2003
Beiträge: 2.284
abgegebene "Danke": 0

Boot Infos

Wobei ich das mit dem SUP nicht verstehe.
Wenn ich eine Yacht habe, nehm ich das Dinghy.
Und wenn das Wetter so ist, dass ich mit einem SUP trocken an Land komme, kann ich ein RIB auch beachen oder im knietiefen Wasser parken.

Weiter raus muss man ja nur wegen Seegang oder Gezeiten.
Letzteres löst Olaf elegant.
Ersteres löst ein SUP auch nicht.

cu
martin
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 17.12.2022, 13:07
Benutzerbild von thball
thball thball ist gerade online
Bodenseefahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 01.05.2005
Beiträge: 9.898
abgegebene "Danke": 119

Boot Infos

Hallo Martin,

Dinghy macht Spaß, lohnt sich aber auch nur beim Segeln. Mein ZAR ist dann doch zu klein

Du kannst bei uns nicht überall anlanden. Außerdem besteht manchmal Ankerverbot, Schwimmer / Badebereich etc. Darum der Abstand von meistens 200-300 Metern bei uns.
__________________
Viele Grüße vom Bodensee
Tom


Freiwilliger Seenotdienst e.V. (Bodensee)
Infos: Um Links zu sehen, bitte registrieren. Bei Interesse bitte PN an mich!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:49 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com