Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Schlauchboot

Schlauchboot Alles über zerlegbare Schlauchboote mit beweglichem Boden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 17.09.2020, 07:23
Benutzerbild von Dutchrockboy
Dutchrockboy Dutchrockboy ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.07.2015
Beiträge: 2.378

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Knox Beitrag anzeigen
Ich denke auch, dass eine E-Motor/Akku-Ausrüstung für etwa 9-12 k€ absolut angemessen ist für ein 2,70 m Boot!
Moin Moin,

ich habe nur das Fahrrevier berücksichtigt und ich denke mann braucht für das boot minimal ca 5 PS und 3 bis 4 Stunden Reichweite.
Umwelt schonen kostet.
Umwelt schonen ist eine Entscheidung und wenn mann da Konsequent zu steht wie H.P dann habe ich da Respekt für
__________________
Liebe Grüße ,

Robbert a.k.a. Dutchrockboy

und nicht vergessen, eine Handbreit Wasser unterm Kiel ist schlecht für deine Schraube...
Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 17.09.2020, 07:35
Benutzerbild von hotte76
hotte76 hotte76 ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.08.2020
Beiträge: 55

Boot Infos

Ist ja ne tolle Argumentationskette die Du da bringst....
Aber was will man von jemand erwarten mit dem Namen "V8gaser".

Genauso könnte ich sagen:
Schonmal drüber nachgedacht wo Dein Benzin herkommt? Das wird auch nicht umweltfreundlich produziert, sondern da werden auch Landschaften für verschandelt (je nach dem ob gebohrt wird oder es aus z.B. aus Ölsand gewonnen wird). Zudem muss dein "Medium" noch um die halbe Welt transportiert werden, damit Du es zum Spaß hier verbrennen kannst. Das geschieht wie? Oh ja... mit Schiffen, die mit dem giftigsten Zeug überhaupt fahren!

Und was meinst Du wie sauber Ölbohrinseln arbeiten und was mit denen nach Verwendung passiert?
Mal ganz abgesehen davon, das die "Ölstaaten" alles Länder sind, die man eigentlich nicht guten Gewissens unterstützen kann. Viele sind letztendlich quasi diktatorisch regiert, beuten ihr Land / ihr Bevölkerung aus oder man finanziert damit sogar Terrorismus oder ähnliche Aktivitäten. Die führenden Länder sind solche "Paradiese" wie Saudi Arabien, Irak, Iran, Venezuela, Russland....
Was E-Autos angeht: Geh mal davon aus, das du noch 10 Jahre Benzinmotoren zugelassen bekommst, danach werden sich die Grünen durchgesetzt haben. Nicht umsonst beeilen sich grade alle Autohersteller den Vorsprung von Tesla aufzuholen. Ist Dir schon mal aufgefallen das man auf Autobahnen deutlich mehr Teslas als z.B. 911er Porsche sieht?
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 17.09.2020, 07:41
Benutzerbild von hotte76
hotte76 hotte76 ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.08.2020
Beiträge: 55

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Dutchrockboy Beitrag anzeigen
Moin Moin,

ich habe nur das Fahrrevier berücksichtigt und ich denke mann braucht für das boot minimal ca 5 PS und 3 bis 4 Stunden Reichweite.
Umwelt schonen kostet.
Umwelt schonen ist eine Entscheidung und wenn mann da Konsequent zu steht wie H.P dann habe ich da Respekt für
Danke für den Respekt.
Ich muss mir eben überlegen, wie wichtig mir das "Meer" ist, meistens werde ich vermutlich auf Seen im Sauerland und in Skandinavien fahren. Da komme ich mit Trolling Motoren hin.
Ich wollte ja mit meinem recht günstigen Boot (gebrauchtes Mission Craft Drake direkt vom Hersteller für 590€) erstmal sehen, ob das Bootfahren etwas für mich (uns) ist. Wenn ja, werde ich in 2-3 Jahren nochmal richtig investieren, schließlich muss der jeweilige Jahresbonus weg
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 17.09.2020, 08:50
Kairos Kairos ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 24.03.2018
Beiträge: 161

Boot Infos

Zitat:
Zitat von hotte76 Beitrag anzeigen
Nicht umsonst beeilen sich grade alle Autohersteller den Vorsprung von Tesla aufzuholen. Ist Dir schon mal aufgefallen das man auf Autobahnen deutlich mehr Teslas als z.B. 911er Porsche sieht?
Welchen Vorsprung von Tesla meinst du und kennst du dei Zulassungszahlen von Porsche und Tesla? Die Motoren und Akkus sind nur auf kurzeitige Spitzenleistung getrimmt (weil das Beschleunigen das Einzige ist, was BEV besser als ICE können und daher die ganze Marketingstrategie auf dieses in der täglichen Praxis wohl nutzloseste Feature aufbaut - kurzzeitig schnell geradeaus kann eine Sylvesterrakete auch ...) und überhitzen nach ein paar Mal beschleunigen so, dass das BMS gnadenlos abregelt ... sehr geil, wenn du gerade beim Überholen bist und dann plötzlich nichts mehr kommt!
Der Porsche Taycan macht das übrigens den ganzen Tag lang bzw. so lange er noch Saft im Akku hat.
Die Akkus entwickelt Tesla schon lange nicht mehr selbst und hat die gleichen Lieferanten wie auch VW, BMW, Mercedes ...
Über die Software (Stichwort Autopilot) brauchen wir wohl kein Wort verlieren: wenn es bei einem anderen Hersteller so eine Häufung von tödlichen Unfällen wegen fehlerhafter Sensorik/Software gegeben hätte, wären die Fahrzeuge längst aus dem Verkehr genommen worden - aber für den Busenfreund von Donald gelten eben eigene Gesetze. Waymo, GM und auch Mercedes mit der neuen S-Klasse sind da deutlich weiter und Tesla wird wegen der falschen Sensoren (billige Kameras statt LIDAR) auch nicht besser werden können ... Mercedes hat übrigens einen Milliarden Deal mit NVIDIA abgeschlossen und wird sich künftig nur mehr aufs Autobauen konzentrieren, weil NVIDIA Chips und Software liefern wird ... da kann sich der MItbewerb warm anziehen.
Tesla hat ein fantastisches Marketing und es geschafft, eine große Fanbase mit unkritischen Jüngern aufzubauen und damit einen Hype an der Börse zu erzeugen - aber Börsenkapitalisierung ist nicht gleich Unternehmenswert und Musk müsste noch so viel liefern, damit die Rechnung der Spekulanten aufgeht, dass man mit Sicherheit sagen kann, dass es nur die Frage ist, wann die Blase platzt und nicht ob!
__________________
Liebe Grüße, Klaus
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 17.09.2020, 09:22
Benutzerbild von hotte76
hotte76 hotte76 ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.08.2020
Beiträge: 55

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Kairos Beitrag anzeigen
Welchen Vorsprung von Tesla meinst du und kennst du dei Zulassungszahlen von Porsche und Tesla? Die Motoren und Akkus sind nur auf kurzeitige Spitzenleistung getrimmt (weil das Beschleunigen das Einzige ist, was BEV besser als ICE können und daher die ganze Marketingstrategie auf dieses in der täglichen Praxis wohl nutzloseste Feature aufbaut - kurzzeitig schnell geradeaus kann eine Sylvesterrakete auch ...) und überhitzen nach ein paar Mal beschleunigen so, dass das BMS gnadenlos abregelt ... sehr geil, wenn du gerade beim Überholen bist und dann plötzlich nichts mehr kommt!
Der Porsche Taycan macht das übrigens den ganzen Tag lang bzw. so lange er noch Saft im Akku hat.
Die Akkus entwickelt Tesla schon lange nicht mehr selbst und hat die gleichen Lieferanten wie auch VW, BMW, Mercedes ...
Über die Software (Stichwort Autopilot) brauchen wir wohl kein Wort verlieren: wenn es bei einem anderen Hersteller so eine Häufung von tödlichen Unfällen wegen fehlerhafter Sensorik/Software gegeben hätte, wären die Fahrzeuge längst aus dem Verkehr genommen worden - aber für den Busenfreund von Donald gelten eben eigene Gesetze. Waymo, GM und auch Mercedes mit der neuen S-Klasse sind da deutlich weiter und Tesla wird wegen der falschen Sensoren (billige Kameras statt LIDAR) auch nicht besser werden können ... Mercedes hat übrigens einen Milliarden Deal mit NVIDIA abgeschlossen und wird sich künftig nur mehr aufs Autobauen konzentrieren, weil NVIDIA Chips und Software liefern wird ... da kann sich der MItbewerb warm anziehen.
Tesla hat ein fantastisches Marketing und es geschafft, eine große Fanbase mit unkritischen Jüngern aufzubauen und damit einen Hype an der Börse zu erzeugen - aber Börsenkapitalisierung ist nicht gleich Unternehmenswert und Musk müsste noch so viel liefern, damit die Rechnung der Spekulanten aufgeht, dass man mit Sicherheit sagen kann, dass es nur die Frage ist, wann die Blase platzt und nicht ob!
Hi, natürlich hast du Recht und ich sehe Tesla auch nicht unkritisch. Aber was Tesla erreicht hat, und das bestätigst Du ja indirekt, ist ein Umdenken in der Branche auszulösen. Ohne das Wirken von Tesla, hätten VW, Mercedes und wie sie alle heißen, niemals so viel Entwicklungspower in das Thema gesteckt.
Tesla wird niemals ein Massenhersteller wie VW und Co. werden, aber der "Kick" den Tesla (auch mit dem Marketing und der Hype-Erzeugung) der Branche gegeben hat, den begrüsse ich.

Auch wenn eigentlich Toyota der E-Pionier im Massenmarkt mit dem Prius in den 90ern war, wird man vielleicht in 30 Jahren sagen: "Mit Tesla fing die E-Mobilität richtig an", selbst wenn es den Laden dann evtl. nicht mehr geben wird.
Vielleicht sagt man dann aber auch im nächsten Satz: "Und dann hat man 10j später festgestellt, das die Brennstoffzelle (oder was auch immer) besser war".
Wichtig ist mir nur festzustellen, das Tesla die Branche "wachgerüttelt" hat, und zwar eine sehr konservative Branche, die sonst weitergemacht hätte wie bisher.
Dazu kommt noch der Einfluss der großen Tech-Unternehmen (Google/Apple/Nvidia, die ja ARM gekauft haben), die für ein modernes Auto viel wichtiger sind, als die recht ausentwickelte Verbrennertechnik. Wieviele Prozessoren wohl in einer S-Klasse verbaut sind???
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 17.09.2020, 12:52
Kairos Kairos ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 24.03.2018
Beiträge: 161

Boot Infos

Zitat:
Zitat von hotte76 Beitrag anzeigen
Hi, natürlich hast du Recht und ich sehe Tesla auch nicht unkritisch. Aber was Tesla erreicht hat, und das bestätigst Du ja indirekt, ist ein Umdenken in der Branche auszulösen. Ohne das Wirken von Tesla, hätten VW, Mercedes und wie sie alle heißen, niemals so viel Entwicklungspower in das Thema gesteckt.
Tesla wird niemals ein Massenhersteller wie VW und Co. werden, aber der "Kick" den Tesla (auch mit dem Marketing und der Hype-Erzeugung) der Branche gegeben hat, den begrüsse ich.
Ich sehe das schon kritisch, weil durch Tesla plötzlich große, schwere BEVs zum verkappten Sportwagen für naive Angeber geworden sind und nicht als kleines, leichtes Fahrzeuge für Nischenanwendungen wahrgenommen werden.
Akkus lassen sich nicht wirtschaftlich sinnvoll recyclen und stellen daher mehr oder wenig deponierbaren Sondermüll dar. Die CO2 Bilanz eines Model X ist deutlich schlechter als von einem vergleichbaren Diesel-Kombi.
Und das Schlimmste am Egotrip von Musk ist, dass er den Übergang vom Karbonzeitalter ins einzig sinnvolle Wasserstoffzeitalter um viele Jahre verzögert hat - BEVs sind eine Übergangstechnologie, für die es ein paar sinnvolle Nischen gibt, aber keine gesamtheitliche Lösung für den Massenmarkt.
Im Endeffekt hat es Musk als Marketinggenie geschafft, genug Dumme zu begeistern und damit persönlich zu den 10 reichsten Menschen der Welt aufzurücken ... bis die Blase platzt;-)
__________________
Liebe Grüße, Klaus
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17.09.2020, 13:37
Titty Twister Titty Twister eine LPP Nachricht senden? Titty Twister ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 121

Boot Infos

Mal schauen ob und wann es den ersten Wasserstoffaußenborder gibt.
E-Mobilität wird keine Alternative sein.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17.09.2020, 13:57
V8gaser V8gaser ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.01.2018
Beiträge: 271

Boot Infos

Zitat:
Zitat von hotte76 Beitrag anzeigen
Ist Dir schon mal aufgefallen das man auf Autobahnen deutlich mehr Teslas als z.B. 911er Porsche sieht?
Das ist so ein typischer, lahmer E Autofan vergleich - du vergleichst EINEN (noch dazu klassischen) Autotyp- 911- eines Herstellers, mit den Fahrzeugen einer ganzen Marke :-)
Man sieht auch mehr Mercedes als Golf....komisch, oder?
Ganz nebenbei ist Porsche der zZ erfolgreischste Autobauer...Aktienmehrheit an VW (was für Porsch zZ eher ein Problem ist)
Tesla ist eine Aktienblase die jederzeit platzen und ein milliarden Loch hinterlassen kann.

In ein paar Jahren sollte sich Wasserstoff über die Brennstoffzelle als Antrieb langsam durchsetzen- fänd ich eigentlich auch OK.
Nur- viele lachen da drüber, aber heut haben wir Probleme mit dem CO2 Ausstoß -was ist mit dem Wasserdampf den wir dann emittieren? Das dürfte sich mittelfristig auch aufs Klima auswirken -reden wir da mal in 10-20 Jahren drüber :-)

Die Steinzeit endete nicht, weil es keine Steine mehr gab - so wird es auch mit der Ölzeit sein. Nur nicht so wie die E Jünger sich das heute vorstellen.
__________________
Oliver
Man hat nur dieses eine Leben - also lebe es :-)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.09.2020, 13:57
Knox Knox ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.04.2019
Beiträge: 560

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Titty Twister Beitrag anzeigen
Mal schauen ob und wann es den ersten Wasserstoffaußenborder gibt.
E-Mobilität wird keine Alternative sein.
Wasserstoff wegen Lagerung/Transport des Treibstoffs auch nicht. Ich denke, dass für den Auto-Langstreckenverkehr und den Schwerverkehr mittelfristig E-Fuels (synthetische Kraftstoffe) die Lösung sein werden (Lagerung wie Benzin/Diesel: Drucklos bei normalen Umgebungstemperaturen).

Auch E-Mobilität hat seine Berechtigung. Wegen der lokalen Emissionsfreiheit.
Für den Auto-Kurzstreckenverkehr in Ballungsgebieten oder Bootfahren auf kleinen Seen macht das Sinn. Lieber unterm Strich etwas mehr Dreck in die Luft blasen, wenn er aus einem 100 m hohen Schornstein auf der grünen Wiese kommt, als im Stuttgarter Kessel 10 m vom nächsten Schlafzimmer- oder Bürofenster entfernt...
__________________
Gruß Mark

Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 17.09.2020, 16:49
Svend Svend ist offline
Norweger
Treuesterne:
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 968


Zitat:
Zitat von hotte76 Beitrag anzeigen

Und was meinst Du wie sauber Ölbohrinseln arbeiten und was mit denen nach Verwendung passiert?
Die arbeiten sauberer als du denkst....und nach Gebrauch werden die grøsstenteils recycelt. Die Plattformen und Bohrschiffe wo ich bisher drauf war, haben strengere Auflagen, als ein Autohaus wo du dein E Auto kaufen kønntest....

Zitat:
Zitat von hotte76 Beitrag anzeigen

Mal ganz abgesehen davon, das die "Ölstaaten" alles Länder sind, die man eigentlich nicht guten Gewissens unterstützen kann. Viele sind letztendlich quasi diktatorisch regiert, beuten ihr Land / ihr Bevölkerung aus oder man finanziert damit sogar Terrorismus oder ähnliche Aktivitäten. Die führenden Länder sind solche "Paradiese" wie Saudi Arabien, Irak, Iran, Venezuela, Russland....
Diktatur in Norwegen ? Ok, das mit dem Ausbeuten kann ich bestætigen, ein Bier kostet hier ueber 4 Euro.....

Etwas sehr naiv deine Argumentation
__________________
Hier kønnte mein Name auch stehen....
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 17.09.2020, 17:34
V8gaser V8gaser ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.01.2018
Beiträge: 271

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Knox Beitrag anzeigen
Wasserstoff wegen Lagerung/Transport des Treibstoffs auch nicht.
Wart´s ab. Der wird unter Druck gespeichert und dann verstromt- verbrennen ist Quatsch. Das hat BMW vor langer Zeit mit den Hydrogen 7 schon getestet und verworfen. Daher auch demnächst die Mini Flotte mit Brennstoffzelle.
Nur- erst mal muss der Akkumist verkauft werden - die gutgläubigen Fans sind ja da und die Regierung ...naja, keine Ahnung ist bei denen wohl untertrieben.
Wie bei den Videorekordern damals - irgendwann setzt sich das anwenderfreundlichste Konzept durch, das muss nicht das Qualitativ Beste sein.
Aber am Markt herrschen halt andere Gesetze als Wunschdenken.

Zitat:
Zitat von Svend Beitrag anzeigen
Etwas sehr naiv deine Argumentation
Muss man beipflichten. Beschäftigt man sich mit der Materie (den Materien) mal richtig, würde man etwas anders sprechen...
Ich fahr zB den ganzen Arbeitstag elektrisch :-) Also bräuchte ich mir da von Leuten wie hotte nix vorwerfen lassen. Aber ich seh auch tagtäglich den ganzen Rattenschwanz der da dranhängt -da haben solche Leute keinerlei Schimmer von.
Strom kommt nicht einfach nur aus der Dose- schon gar nicht in den Mengen die da gebraucht werden - isso, bleibt so.
__________________
Oliver
Man hat nur dieses eine Leben - also lebe es :-)

Geändert von V8gaser (17.09.2020 um 18:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 17.09.2020, 19:25
Benutzerbild von oskj
oskj oskj ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.09.2003
Beiträge: 630

Boot Infos

Nun über Benzin oder über E Fahrzeuge zu diskutieren ist was müssig wenn der Treaderöffner meint das ein E Fahrzeug für ihn nicht passt da er an einem Tag 5-600 km fährt für mehrere Kundenbesuche. Für das wäre dann doch die Bahn die bessere Lösung ��
Übrigens pro Tag solche Fahrzeiten aber mit dem Trailer in Urlaub ist die Fahrzeit zu lang? Mit dem Trailer bist wohl etwas länger unterwegs aber kommst entspannter an. Ausser du gehst natürlich auch im Urlaub wie im Aussendienst auf Monsterreisen.

Übrigens sehe ich mit einem Tesla für dieses Unterfangen kein Problem, Ladestationen gibt es genug.

Und sauber auf dem Wasser? Wie wärs mit segeln?
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 17.09.2020, 20:22
Benutzerbild von hotte76
hotte76 hotte76 ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.08.2020
Beiträge: 55

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Svend Beitrag anzeigen
Diktatur in Norwegen ? Ok, das mit dem Ausbeuten kann ich bestætigen, ein Bier kostet hier ueber 4 Euro.....
Etwas sehr naiv deine Argumentation
Wenn Du schon in Norwegen wohnst, solltest Du aber auch wissen, was das Land für ein kleines Licht am weltweiten Ölmarkt ist...
Ja, in Europa ist man eine "Nummer", aber international.... Platz 14 um genau zu sein. Da darf man noch lange nicht bei den "Großen" mitspielen, die den Weltmarkt beliefern/beherrschen...

Um Links zu sehen, bitte registrieren

Und du solltest auch wissen, das der Staat Norwegen nach alternativen Einnahmequellen sucht, weil die genau wissen, das das mit dem Öl und dem Staatsfonds nicht ewig so weitergeht. Letztendlich hat das seit den 70ern bis heute gut funktioniert....
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 17.09.2020, 20:30
Benutzerbild von hotte76
hotte76 hotte76 ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.08.2020
Beiträge: 55

Boot Infos

Zitat:
Zitat von oskj Beitrag anzeigen
Übrigens pro Tag solche Fahrzeiten aber mit dem Trailer in Urlaub ist die Fahrzeit zu lang? Mit dem Trailer bist wohl etwas länger unterwegs aber kommst entspannter an.
Übrigens sehe ich mit einem Tesla für dieses Unterfangen kein Problem, Ladestationen gibt es genug.
Für meinen üblichen Schwedenurlaub brauche ich etwa 7-8 Std Anfahrt, gerechnet bei ~150 auf dt. Autobahnen und 120 in DK und weniger in SWE.
Mit dem Trailer würde es schon länger dauern und natürlich auch teurer werden (Fähre). Zudem komme ich mit dem kleinen Boot an fast jeden See ran, mit Trailer geht das nicht immer (fehlende Slips/Zufahrten für Anhänger).

Was den Tesla angeht: Das würde alles sehr viel komplexer machen. Sinnvoll aufladen geht nur an den Tesla Stationen, weil es sonst zu lange dauert. Ich muss z.B. Dienstag um 14 Uhr in Chemnitz auf einer Messe sein... ~600km von hier... das wird schon eng mit dem Tesla.... Außerdem sinkt die Reichweite rapide wenn z.B. Winter ist und die Heizung läuft. Die sind auf nem guten Weg, mein technischer Leiter hat sich grad n Model 3 als Firmenwagen bestellt. Der fährt aber auch nicht so viel / weit wie ich und vor allem nicht so spontan wie ich manchmal "mal eben" nach Düsseldorf muss.
Wenn ich aber z.B. zu einem festen Ort/Kunden muss, und der mit ÖPNV zu erreichen ist, nehme ich supergern den ICE, z.B. nach Frankfurt.
Da ist sogar die Deutsche Bahn der Kunde, also besser man kommt nicht per Auto...

Geht in dem Messebeispiel leider nicht, weil ich Teile des Messestandes mitnehmen muss.

Im übrigen bin ich der Meinung das der Thread jetzt "zu" bleiben kann, weil es schon lange nicht mehr ums Thema geht.

Geändert von hotte76 (17.09.2020 um 20:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:17 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com