Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Rib

Rib Alles über Schlauchboote mit festem Boden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #151  
Alt 28.01.2019, 11:28
GordonW GordonW ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 111

Boot Infos

Noch kurz- ich bin beim Thema Seetüchtigkeit auch etwas
sensibilisiert-
Vor 4 Jahren, mit nem 4,5m SIB, bei Wellen
ca. 1,5m vor DK, Kreuzseen, da kam plötzlich so ein Böller von vorne,
dass der Bug unter Wasser war, ohne den dicken Schlauch vorne,
wäre der Bug bestimmt nicht mehr hochgekommen. *Blubb*
Mit ner halben Tonne Wasser im Boot gings aber noch gut zum Hafen.
Da habe ich auch zum ersten Mal Selbstlenzung ernst genommen

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #152  
Alt 28.01.2019, 18:03
Stormanimal Stormanimal ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 29.07.2013
Beiträge: 121

Boot Infos

Ich suche ein Boot welches eine Innenaufteilung entsprechend Zar 57 / 61 hat.
Mir gefällt dort sehr der Steuersitz den Zar verbaut mit der Möglichkeit stehend ais auch sitzend zu fahren.
Ich finde es ätzend den ganzen Tag stehend fahren zu müssen. Meine Knochen mögen das auch nicht mehr so wirklich.
Platz auf dem Boot brauchen wir jeden cm. Zudem ist weiches laufen eine Grundvoraussetzung. Unser Mitfahrer kann sich nicht wehren und muss alles durchstehen was wir verzapfen. Dieser ist auch der größte Raumvernichter auf unserem Boot.
Ich spreche hier von einem etwas größeren Hund (Neufundländer) welcher einen festen Platz an Bord benötigt, wo er auch bei etwas Welle ruhig liegenbleiben kann und keinen, der sich an Bord bewegen muss, stört.
Der Hund soll bei unruhigem Wasser seinen Platz hinter den Fahrersitz auf einer gepolsterten Matte finden.
Evtl. auch auf der hinteren Sitzbank, sofern er das mag. Manchmal haben die Viecher doch sehr eigene Vorstellungen über komfortable Liegeplätze.
__________________
Auch ein Komma kann lebenswichtig sein!
Richterspruch A: Hinrichten, kann man nicht laufen lassen!
Richterspruch B: Hinrichten kann man nicht, laufen lassen!

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten
  #153  
Alt 28.01.2019, 19:02
Benutzerbild von Robert29566
Robert29566 Robert29566 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.05.2010
Beiträge: 1.815

Boot Infos

Wenn ich das Lese....

dann kauf dir eine 23iger Prince....

Die ist Länger und Breiter...

LG

Robert

Wenn ich meinen Beruf an den Nagel hängen würde, und ich von 4-10.2019 in HR wäre, wäre das mein Boot!

LG

Robert
__________________
RIBfahren die schönste Art, seine Gedanken wieder ins Lot zu bringen.
Boot nach refit fertiggestellt



Mit Zitat antworten
  #154  
Alt 28.01.2019, 19:27
Benutzerbild von brando
brando brando ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.05.2004
Beiträge: 2.367

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Stormanimal Beitrag anzeigen
Platz auf dem Boot brauchen wir jeden cm. Zudem ist weiches laufen eine Grundvoraussetzung. Unser Mitfahrer kann sich nicht wehren und muss alles durchstehen was wir verzapfen. Dieser ist auch der größte Raumvernichter auf unserem Boot.
Ich spreche hier von einem etwas größeren Hund (Neufundländer) welcher einen festen Platz an Bord benötigt, wo er auch bei etwas Welle ruhig liegenbleiben kann und keinen, der sich an Bord bewegen muss, stört.
Der Hund soll bei unruhigem Wasser seinen Platz hinter den Fahrersitz auf einer gepolsterten Matte finden.
Evtl. auch auf der hinteren Sitzbank, sofern er das mag. Manchmal haben die Viecher doch sehr eigene Vorstellungen über komfortable Liegeplätze.
Bedenke bitte das beim ZAR der Beifahrer, also vermutlich auch der Hundeführer, am Steuerstand auf der auf der STeuerbordseite sitzt und dort nicht rauskommt, ohne entweder übers GFK zu klettern oder der Fahrer muss weg gehen. Das war für uns das k.o.-Kriterium fürs ZAR. Unser Hund ist ruhig und geduldig beim Bootfahren, jedoch steht er auch mal auf und geht Richtung Bug oder Heck, Frauchen hat dann immer die Leine in der Hand und kann bei Bedarf eingreifen.
__________________
_______________________
Gruss Jörg
Mit Zitat antworten
  #155  
Alt 28.01.2019, 19:44
Stormanimal Stormanimal ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 29.07.2013
Beiträge: 121

Boot Infos

Danke, aber da kommen die maximal 2to Hakenlast wieder ins Spiel.
Ich werde mir bewusst kein Zugfahrzeug nur mehr fürs Boot kaufen.
Das habe ich alles durch.
Das für mich perfekte Boot mit ausreichend Platz und wirklich guten Rauhwassereigenschaften habe ich hier stehen und will es gerade verkaufen.
Das Problem bei dem Boot. Die Größe ist alleine kaum bis garnicht mehr zu Händeln. Zudem braucht das Zugfahrzeug 7,5to Hakenlast. Slippen geht damit auch nicht mehr.
Und der Zeit- und Kostenapparat, um das Boot in Gang zu setzen, ist recht umfangreich.
Um auch nur ein ansatzweise, auch meiner Frau gegenüber, vertretbares Kosten- Nutzenverhältnis zu bekommen, muss ich das Boot eigentlich jedes WE im Sommer nutzen. Die Zeit dafür habe ich aber seit 4Jahren nicht mehr.
Aufs Bootfahren möchte ich aber nicht verzichten.
Die Searider, welche ich mir mal als Spassboot zugelegt habe, ist aktuell unser Hauptboot geworden. Es hat sich allerdings herausgestellt das diese Platzmäßig als Hauptboot nicht unserem Nutzungsprofil entspricht.
__________________
Auch ein Komma kann lebenswichtig sein!
Richterspruch A: Hinrichten, kann man nicht laufen lassen!
Richterspruch B: Hinrichten kann man nicht, laufen lassen!

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten
  #156  
Alt 28.01.2019, 20:27
Stormanimal Stormanimal ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 29.07.2013
Beiträge: 121

Boot Infos

Zitat:
Zitat von brando Beitrag anzeigen
Bedenke bitte das beim ZAR der Beifahrer, also vermutlich auch der Hundeführer, am Steuerstand auf der auf der STeuerbordseite sitzt und dort nicht rauskommt, ohne entweder übers GFK zu klettern oder der Fahrer muss weg gehen. Das war für uns das k.o.-Kriterium fürs ZAR. Unser Hund ist ruhig und geduldig beim Bootfahren, jedoch steht er auch mal auf und geht Richtung Bug oder Heck, Frauchen hat dann immer die Leine in der Hand und kann bei Bedarf eingreifen.
Unser Mädchen funktioniert auf den Boot bisher auf Zuruf.
An die Leine hat sie bislang auf dem Boot keiner genommen. Festhalten brauchten wir die auch nicht.
Es gibt lediglich eine Schwimmweste um wenn es ruppiger wird.
Frag mal die Leute die letztes Jahr auf dem Hamburg treffen waren.
Die hat während der Fahrt durch den Hafen fast keiner gesehen.
Meistens hat sie Boot gelegen und gepennt. Wenn es Ihr zu grob wurde hat sie sich hingesetzt.
Wenn die einen festen Platz hinter den Steuerstuhl bekommt wird alles gut.
__________________
Auch ein Komma kann lebenswichtig sein!
Richterspruch A: Hinrichten, kann man nicht laufen lassen!
Richterspruch B: Hinrichten kann man nicht, laufen lassen!

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten
  #157  
Alt 28.01.2019, 21:53
Benutzerbild von sammy1505
sammy1505 sammy1505 ist offline
Schlauchboot Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 16.07.2012
Beiträge: 827

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Stormanimal Beitrag anzeigen
Unser Mädchen funktioniert auf den Boot bisher auf Zuruf.
An die Leine hat sie bislang auf dem Boot keiner genommen. Festhalten brauchten wir die auch nicht.
Es gibt lediglich eine Schwimmweste um wenn es ruppiger wird.
Frag mal die Leute die letztes Jahr auf dem Hamburg treffen waren.
Die hat während der Fahrt durch den Hafen fast keiner gesehen.
Meistens hat sie Boot gelegen und gepennt. Wenn es Ihr zu grob wurde hat sie sich hingesetzt.
Wenn die einen festen Platz hinter den Steuerstuhl bekommt wird alles gut.

Na, am besten du fährst mal deine Wunschboote erst mal Probe, ( bei mir auch gern mit Hund ), was Jörg schreibt is schon richtig, allerdings kein Nachteil ohne Vorteil, dafür hat unser Boot einen breiten Steuerstand und einen breiten Durchgang, das durchgehen vom steuerstand stellt für uns eh kein Problem dar, da Silvi meist vorn sitzt und bei nervigen Wellen hinten. Selbst wenn sie neben mir sitzt ist es ne kleine Mühe sie raus zu lassen und is ganz schnell erledigt, naja der eine mags, der andere eben nicht . Boote sind immer ein gewisser Kompromiss.
Wir haben auch gelegentlich Hunde an Bord, bisher ohne Probleme, hier mal ein Video von „Carlo“ , seine erste Bootsfahrt, erst ängstlich mir ne ganze Weile zwischen Steuerstand und Fahrersitz mir auf den Füßen gelegen, und zum Schuss hat er sich sehr mutig mit den Vorderpfoten auf den Ankerkasten gestellt ( leider nicht mehr auf dem Video) und den Wind um die Nase wehen lassen.


Um Links zu sehen, bitte registrieren
__________________
Gruß Micha
Mit Zitat antworten
  #158  
Alt 28.01.2019, 22:51
Stormanimal Stormanimal ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 29.07.2013
Beiträge: 121

Boot Infos

Danke Micha,

wie schon geschrieben.
Erst geht die Draco weg. Danach werde ich mich um ein meinen Wünschen entsprechendes Boot kümmern. Zudem möchte ich dann auch noch vor dem Neuerwerb die Searider verkaufen.
Dieses Jahr werde ich mich nur um ein anderes Boot kümmern wenn mir kurzfristig einer die Draco zu einem genehmen Kurs abnimmt und mir danach ein ein passendes Boot vor die Füsse fällt
Das Angebot mit der Probefahrt werde ich bei nächster Gelegenheit gerne annehmen.
__________________
Auch ein Komma kann lebenswichtig sein!
Richterspruch A: Hinrichten, kann man nicht laufen lassen!
Richterspruch B: Hinrichten kann man nicht, laufen lassen!

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:37 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com