Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Aussenborder > 2-Takt

2-Takt Alles zum Thema 2 Takt Aussenbordmotoren.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.06.2020, 09:17
Schlork Schlork ist offline
:)
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.07.2005
Beiträge: 324

Boot Infos

Johnson 15PS Schaftlänge - Langschaft / Kurzschaft - UMBAU???

Kann wohl vergleichsweise günstig nen 15 PS Johnson bekommen, sagt mir bitte mal was zur Schaftlänge.
Bis wohin messe ich da - von Oberkante Spiegelaufnahme bis Kavitationsplatte?
Oder bis zur Spitze unten?

Der angebotene Motor könnte tatsächlich n (ultra-)Langschaft sein , da bin ich mir sehr unsicher ob das für meine Zwecke am Schlauchi taugt. Ein Foto des Anbieters zeigt 60cm, weiß nur nicht bis wohin der gemessen hat. Mit nem Zollstock in der Hand erscheint mir das nicht viel, glaube nicht dass mein 6PS Mariner weniger lang ist, muss ich mal noch messen. Aber 60cm wär ja ein Ultralangschaft?

Kann man sowas umbauen auf Kurzschaft? Aufwand? Oder einfach fahren?

Geändert von Schlork (05.06.2020 um 09:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.06.2020, 09:34
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 3.288

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Schlork Beitrag anzeigen
Kann wohl vergleichsweise günstig nen 15 PS Johnson bekommen, sagt mir bitte mal was zur Schaftlänge.
Bis wohin messe ich da - von Oberkante Spiegelaufnahme bis Kavitationsplatte?
Oder bis zur Spitze unten?

Der angebotene Motor könnte tatsächlich n (ultra-)Langschaft sein , da bin ich mir sehr unsicher ob das für meine Zwecke am Schlauchi taugt. Ein Foto des Anbieters zeigt 60cm, weiß nur nicht bis wohin der gemessen hat. Mit nem Zollstock in der Hand erscheint mir das nicht viel, glaube nicht dass mein 6PS Mariner weniger lang ist, muss ich mal noch messen. Aber 60cm wär ja ein Ultralangschaft?

Kann man sowas umbauen auf Kurzschaft? Aufwand? Oder einfach fahren?
Schau mal hier:

Um Links zu sehen, bitte registrieren
__________________
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.06.2020, 09:41
Schlork Schlork ist offline
:)
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.07.2005
Beiträge: 324

Boot Infos

Zitat:
Zitat von rg3226 Beitrag anzeigen
Ja, solche Seiten hab ich schon gesehen. Dann wäre mein aktueller Mariner vielleicht doch ein Langschaft-Motor? Dafür fährt er ganz gut =)

Wieviel tiefer als Kiellinie sollte denn die Kavitationsplatte maximal sitzen? Lt. der o.g. Seite bis zu 30cm...das ist ja mal ne Menge?
("Diese Platte sollte ca. zwischen 0 cm und 30 cm unterhalb des Bootsrumpfes liegen. In dieser Lage saugt der Außenborder das Wasser für den Vortrieb richtig an. So wird gewährleistet, dass der Motor keine Luft von der Oberfläche ansaugen kann und somit leerläuft. Sitzt diese Platte jedoch zu tief, verursacht der darüber liegende Schaft Schwingungen im gesamten Motor. Das Fahrverhalten wird dadurch negativ beeinflusst und kann auch zu Schäden am Motor führen."

Werd später mal an meinem Boot und Motor messen. Wenn der angebotene 15PSer von den Maßen her einigermaßen identisch ist, spräch meiner Meinung nach nix dagegen, oder? Ich mache mit meinem aktuellen Motor 30km/h, so ganz verkehrt kann das ja dann gar nicht sein?

Wär auch nur so ein Schnellschuß, steht um die Ecke und ist für nen 15PSer recht günstig.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.06.2020, 17:02
Schlork Schlork ist offline
:)
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.07.2005
Beiträge: 324

Boot Infos

Die Platte ~22+ cm unter der Kiellinie ist nicht so gut, oder?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.06.2020, 17:50
Benutzerbild von skymann1
skymann1 skymann1 ist offline
Gladbeck (Ruhrgebiet)
Treuesterne:
 
Registriert seit: 27.09.2003
Beiträge: 6.130

Boot Infos

Hallo,
zuviel, max. 2 cm. Bei Deinem vorigen Beitrag sollte es wahrscheinlich heißen 0-3 cm.

22 habe ich noch nie gesehen hast Du ein Bild?

Fahren kann man damit auch, aber es kostet Kraft, müßte eigentlich spritzen wie Harry und wäre mir auch zu riskant im flacheren Wasser.
Ob das zu Schäden am Motor führt kann ich nicht sagen, habe ich noch nie versucht so was.

Schaftlänge am Motor messen ist immer so eine Sache weil es da offensichtlich keine Norm gibt, jedenfalls nicht auf 1 oder 2 cm genau, bei jedem Hersteller ein wenig anders und auch bei 2 PS anders als bei 50 PS, aber immer im Rahmen von wenigen cm.

Man mißt eigentlich von der Auflage des Motors am Heckspiegel bis Mitte Propellerwelle, früher jedenfalls, aber ich wüßte nicht warum man das geändert haben sollte.

Gruß Peter
__________________
P.G.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.06.2020, 06:28
Schlork Schlork ist offline
:)
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.07.2005
Beiträge: 324

Boot Infos

Abstand des Motors von Auflagefläche am Spiegel bis Platte sind ~60cm. = Langschaft oder Superlangschaft.
Abstand Oberkante Spiegel bis Kiellinie meines Boots ~38cm.
So komm ich auf die 22 cm, die die PLATTE dann unter der Kiellinie liegt.
Ob jetzt nen cm mehr oder weniger ist ja wumpe.
Hab am Motor bis zur Platte gemessen, weil die es ist, die (in etwa) auf der Wasserlinie liegen soll.
Vergessen hab ich aber natürlich, bei meinem aktuellen Motor mal als Vergleich zu messen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:16 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com