Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Aussenborder > 2-Takt

2-Takt Alles zum Thema 2 Takt Aussenbordmotoren.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.07.2020, 20:10
rpfaen rpfaen ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.07.2020
Beiträge: 11

Boot Infos

Einstellung von Johnson 30PS, Zweitakt, Bj 1991

Hallo,
nachdem mein Hochdruckboden wieder einigermaßen dicht ist, widme ich mich dem Motor. :-)

Es ist ein Johnson Zweitakter, Bj. 1991 mit 30 PS (BJ30BA EI).
Folgendes habe ich schon erledigt:
- Neue Zündkerzen (NGK BR7HS)
- Vergaser beim Rasenmäherhändler Ultraschall reinigen lassen und mit neuer Schwimmernadel und neuen Dichtungen wieder verbaut.
- Kompressionstest gemacht (6 bar je Zylinder)

Noch erledigen möchte ich:
- Impellerpumpe erneuern (ich sehe keinen Kontrollstrahl und der Vorbesitzer konnte mir nicht sagen, wann der Impeller getauscht wurde) ich betreibe den Motor im Moment mit Spülohren und Wasserdruck und in der etwas zu niedrigen Mörtelwanne, zur Geräuschdämpfung
- Getriebeölwechsel (Keine Info vom Vorbesitzer, wann das letzte Mal gewechselt wurde)
- Benzinpumpe überholen (Dichtungen und Membran erneuern)
- Thermostat tauschen

Mein Problem mit dem Motor aktuell ist, dass er im Stand nicht gut läuft. Zum anlassen muss ich immer die Drosselklappe immer ein wenig betätigen, dann lässter sich starten, geht aber aus, wenn ich das Hebel los lasse.

Click the image to open in full size.

Ich hab dann das Standgas etwas hoch justiert. Dann läuft er, aber dreht doch etwas zu hoch.
Click the image to open in full size.

Ich hab auch an der Gemischschraube gedreht: folgende Einstellung:
2,5 Umdrehungen raus und dann 1/8 Umdrehungen raus. Ich merke aber leider keinen großen Unterschied, wenn ich schrittweise dran drehe.

Ich will den Motor auch nicht ewig laufen lassen, da ich nicht weiß, ob er richtig gekühlt wird und außerdem will ich die Nachbarn nicht zu lange belästigen. :-D

Wie kann ich denn sinnvollerweise vorgehen, um den Motor ordentlich einzustellen?
Wie muss der Gashebel als Grundeinstellung justiert werden?

Mein Ziel wäre, dass er mit 2-3 Zügen am Starter angeht und dann auch läuft, ohne dass ich das Gehäuse abmachen muss.
Wie das alles aussieht, wenn ich einkupple und Last drauf kommt, wäre auch mal interessant. :-)

Danke schonmal für eure Anregungen! ;-)

Gruß
Ralf
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.07.2020, 11:30
Titty Twister Titty Twister ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 109

Boot Infos

Hallo,

ich würde zuerst mal Impeller und Getriebeöl tauschen und die Benzinpumpe überholen. Dann solltest du wieder einen Kühlstrahl haben und kannst ihn beruhigt laufen lassen und dich um die Einstellung kümmern. Wenn die Benzinpumpe nicht mehr genug fördert, kannst du den auch den Vergaser nicht richtig einstellen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.07.2020, 13:05
Benutzerbild von skymann1
skymann1 skymann1 ist offline
Gladbeck (Ruhrgebiet)
Treuesterne:
 
Registriert seit: 27.09.2003
Beiträge: 6.071

Boot Infos

Hallo,
Ich kann meinem Vorschreiber nur zustimmen, mach erst die anderen Sachen, für den Thermostat z. B. muss der Zylinderkopf runter, da würde ich nicht vorher den Vergaser einstellen.

Handbuch hast Du?
Falls nicht, wie immer, mit 1,55 freigemachten an Dich selbst adressieren Umschlag schicken und es kommt eine CD, zwar von 1990, das ist aber absolut gleich.

Viel Erfolg. Gruß Peter
__________________
P.G.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.08.2020, 07:39
rpfaen rpfaen ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.07.2020
Beiträge: 11

Boot Infos

Danke, dann melde ich mich wieder wenn die Sachen erledigt sind!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.08.2020, 17:29
rpfaen rpfaen ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.07.2020
Beiträge: 11

Boot Infos

Hallo Peter,
eine Frage hätte ich noch an Dich.
Welche Art von Flüssigdichtung muss ich denn auf die Dichtung vom Zylinderkopf geben, wenn ich den Thermostat wechsle?
Das OMC Gasket Sealing ist schwer zu bekommen.

Und muss etwas auf die Dichtung von der Impellerpumpe?

Gruß
Ralf
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.08.2020, 19:17
Benutzerbild von Alpsee
Alpsee Alpsee ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 18.02.2011
Beiträge: 1.319

Boot Infos

Ich schmiers immer mit Seewasser Festem Fett ein
__________________
Alpsee / Richard Der der aus den Bergen kommt!!!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.08.2020, 19:49
Benutzerbild von skymann1
skymann1 skymann1 ist offline
Gladbeck (Ruhrgebiet)
Treuesterne:
 
Registriert seit: 27.09.2003
Beiträge: 6.071

Boot Infos

Hallo Ralf,
Kopfdichtung habe ich immer Hylomar genommen oder was vergleichbares aus dem Autoteilehandel.

Aber nur ganz dünn!

Impeller Gehäuse auch oder eben das seewasserfeste Fett was Richard nimmt.

Grüße Peter
__________________
P.G.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.08.2020, 22:08
rpfaen rpfaen ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.07.2020
Beiträge: 11

Boot Infos

Danke! Dann kann‘s ja jetzt weiter gehen. :-)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:11 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com