Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Trailer > Alles zum Thema Trailer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 28.11.2018, 17:57
Benutzerbild von bomber
bomber bomber ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 388

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Comander Beitrag anzeigen
wird/kann der vorhandene Harbecktrailer in Zahlung genommen werden
Warum willst Du den in Zahlung geben ?
Bei Inzahlungnahme zahlst Du eh drauf und Trailer verkaufen sollte doch ganz entspannt gehen
Meine Osprey geht nach Frankreich und der Käufer möchte seinen Trailer nutzen .
Habe ich kein Problem damit - verkaufe ich meinen Trailer eben separat .
__________________
Gruss aus StPetersburg - Jürgen

Scorpion 8.6m Diesel / Yanmar 6LP STZ 315PS / Bravo III XR Racing
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 28.11.2018, 18:34
Benutzerbild von schwarzwaelder50
schwarzwaelder50 schwarzwaelder50 ist offline
Marlinisti
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 5.032

Boot Infos

Lächeln

Hallo Harry,
googel doch mal. Zum Beispiel hier ist ein Händler in München, der auch, unter anderem, Brenderup zum Verkauf anbietet.

Um Links zu sehen, bitte registrieren
__________________
Grüße aus dem Schwarzwald und so oft wie es geht vom Rheinkilometer 240
Markus


„Navigation ist, wenn man trotzdem ankommt”

Wer gute Freunde hat, ist wahrlich reich, denn die meisten sind Gold wert und einige sogar unbezahlbar.


Marlin 500, Yamaha 60 PS 4 Takt.

Chronik: Marlin 440S, Yamaha 40 PS 2 Takter, Zeepter 330 Al, Sail 9,9/15 PS mit 4 Takten, Trailer Eigenbau, Johnson 6/8 PS u. Johnson 20 PS.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28.11.2018, 19:18
Benutzerbild von Comander
Comander Comander ist offline
Jollisti
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 10.111

Boot Infos

Zitat:
Bei Inzahlungnahme zahlst Du eh drauf und Trailer verkaufen sollte doch ganz entspannt gehen
weils umständlich ist und wenn mir der Händler ein faires Angebot macht..... ich weiß doch was der Hänger wert ist.

Danke Markus warum nicht, oft ist das Gute doch so nah
__________________
Gruß Harry
Boating is not just a pastime, its a way of life!...iMoD
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28.11.2018, 20:07
Benutzerbild von saver_g2
saver_g2 saver_g2 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 284

Boot Infos

Keine Ahnung obs zu spät ist, aber ich bin seit Frühjahr überzeugter pilob.de
Trailer Fahrer.
Mit allem pi pa po das ich wollte und dem V fürs slippen hinten nur unwesentlich teuerer wie n 20 Jahre alter gebrauchter.
Ein Freund ist gerade von Brenderup auf Ohlmeier umgestiegen. Leerfahren mit dem Brenderup oder Trailern mit so vielen Rollen seien die Hölle meint er.

Ich empfehle den Hr. Obert (ob im Namen) anzurufen und mit dem den Trailer zu bequatschen , Angebot machen lassen, Verhandeln und abholen
Einstellen etc tut der auch alles.
Pilob < Steinbacher < Harbeck (des < steht für ca 1.000€ bei meinem 3t Trailer)
__________________
mit besten Grüßen
Dirk
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 29.11.2018, 22:30
Struppy Struppy ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 10.08.2006
Beiträge: 93

Boot Infos

so da ist er ....

gekauft bei avila marine ....top.... profesionell .... top beratung ...top preis ...

ich bin hoch zufrieden sehr netter kontakt zum händler .....
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_5372.jpg (121,4 KB, 58x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_5373.jpg (40,7 KB, 39x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 30.11.2018, 09:07
Benutzerbild von the_ace
the_ace the_ace eine LPP Nachricht senden? the_ace ist gerade online
Nordseespezi
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 3.156

Boot Infos

Zitat:
Zitat von saver_g2 Beitrag anzeigen
Leerfahren mit dem Brenderup oder Trailern mit so vielen Rollen seien die Hölle meint er.
Warum sollte man mit einem leeren Trailer durch die Gegend Fahren?
Den Brenderup würde ich persönlich in Anbetracht der Anzahl und Position der Rollen mit Langauflagen nachrüsten. So viele Rollen hat er doch gar nicht.

Das Problem bei Trailern ist, dass niemand gern Geld dafür ausgibt, denn das Geld soll ja ins Boot fliessen. 90% der Trailer auf den Strassen sind imho auch deswegen unterdimensioniert.
Demzufolge wird halt gern das gebaut, was der Kunde bereit ist zu zahlen.
Das Ergebnis ist dann oftmals ein Kompromiss, von einem guten Trailer aber leider weit entfernt.
Die meisten Trailer sind ihmo gar nicht zum Reisen konstruiert, sondern als Hafentrailer mit denen man mal ein paar hundert Meter fährt.

Viele Rollen garantieren eine ausreichende Auflagefläche und verhindern Schäden am Rumpf.
Das weiss man in NL bei Vanclaes), in FR bei Mecanorem und RSA und auch in UK wo der Rollercoaster gebaut wird. Man betreibt ja so einen Aufwand nicht, wenn es nicht nötig ist.
__________________
Gruß
Frank







"Da, wo Süddeutschland und der Balkan ihre natürlichen Grenzen finden, nämlich an der Eider, beginnt die freie Volksrepublik Nordfriesland:
Ein wildes kaum erforschtes Gebiet, dessen Bewohner als blond, blauäugig und verschlagen gelten, als wortkarg und misstrauisch. Sie trotzen seit Jahrtausenden dem Blanken Hans, den Stürmen und mächtigen Fluten, voll heidnischer Kraft. "


Zar 57 Welldeck & Yamaha F150, Sattelite MX182SX
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 30.11.2018, 10:40
Benutzerbild von Monoposti
Monoposti Monoposti ist offline
RIBshirt-Träger
Treuesterne:
 
Registriert seit: 25.09.2008
Beiträge: 3.039

Boot Infos

Dann soll er seine Brenderup Rollen halt strammer einstellen....

Ist doch klar , das die Kipp Slippeinheit umeinander schlägt bei Leerfahrten.
Das Problem haben aber viele ähnlich gebaute Trailer.
Notfalls musst halt einen Gurt darum befestigen.Ohlmayer baut tolle Trailer, meist mit Vollgummiräder und hydraulischer Liftung der Rollen,dafür kostet der Trailer auch das doppelte. Wenn ich wg.Diebstahl auf den Trailer mehr auspassen muss,wie auf s Boot,dann stimmt das Werteverhältnis Boot / Trailer nicht mehr.

Bzgl. Boot auf Kielrollen....Gibt es jemanden im Forum der Schäden am Rumpf dadurch hatte? ich kenne in der Schlauchfraktion keinen........mal von Abriebspuren durch nicht sauper angelegte Seitenrollen abgesehen.
__________________
LG Ralf

...anerkannter und geprüfter Treibholzslalomfahrer
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 30.11.2018, 12:41
Benutzerbild von the_ace
the_ace the_ace eine LPP Nachricht senden? the_ace ist gerade online
Nordseespezi
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 3.156

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Monoposti Beitrag anzeigen
Gibt es jemanden im Forum der Schäden am Rumpf dadurch hatte? ich kenne in der Schlauchfraktion keinen........mal von Abriebspuren durch nicht sauper angelegte Seitenrollen abgesehen.
Ja, ich,
vom Zinny weiss ich es auch.
Und tatsächlich habe ich sowas auch hin und wieder gesehen wenn ich in Kroatien mal beim Slippen geholfen habe.

Es gibt Berichte im Netz dazu:

Um Links zu sehen, bitte registrieren

Um Links zu sehen, bitte registrieren

hier einige Bilder:
Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.





Und das ist die Ursache:




Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Die Trailer biegen sich halt und beim Überfahren eines Schlaglochs liegen die Boote zum Teil auf einer Rolle oder zwei.
Die Rollen über der Achse werden wie mit einem 1t schweren Hammer in den Rumpf getrieben.
Man merkt ja schon beim betreten eines Trailers beim Slipvorgang, dass er unter dem eigenen Gewicht biegt.
Wenn 80kg so einen Einfluss haben, welchen Einfluss hat dann ein Boot mit 1,5t auf den Rahmen? Dabei ist es egal, ob der Trailer 1500 oder 6000€ kostet - völlig Steif ist keiner.

Das mit den Kielrollen mag ein paar Jahre gut gehen.
Letzlich wird das GFK aber nachgeben oder zumindest der harte Gelcoat wird aufbrechen. Die Gefahr jedenfalls ist permanent gegeben.
Kielrollen haben weiterhin den Nachteil, dass sie sich verstellen können.

Habe ich alles schon extrem ausführlich beschrieben hier im Forum, daher das jetzt nur als Kurzfassung.
Soll jeder machen wie er mag. Es ist halt nur kostengünstiger aus den Fehlern anderer zu lernen als aus den eigenen.
__________________
Gruß
Frank







"Da, wo Süddeutschland und der Balkan ihre natürlichen Grenzen finden, nämlich an der Eider, beginnt die freie Volksrepublik Nordfriesland:
Ein wildes kaum erforschtes Gebiet, dessen Bewohner als blond, blauäugig und verschlagen gelten, als wortkarg und misstrauisch. Sie trotzen seit Jahrtausenden dem Blanken Hans, den Stürmen und mächtigen Fluten, voll heidnischer Kraft. "


Zar 57 Welldeck & Yamaha F150, Sattelite MX182SX
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 30.11.2018, 12:56
Benutzerbild von saver_g2
saver_g2 saver_g2 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 284

Boot Infos

Zitat:
Zitat von the_ace Beitrag anzeigen
...
Die Trailer biegen sich halt und beim Überfahren eines Schlaglochs liegen die Boote zum Teil auf einer Rolle oder zwei.
Die Rollen über der Achse werden wie mit einem 1t schweren Hammer in den Rumpf getrieben.
Man merkt ja schon beim betreten eines Trailers beim Slipvorgang, dass er unter dem eigenen Gewicht biegt.
Wenn 80kg so einen Einfluss haben, welchen Einfluss hat dann ein Boot mit 1,5t auf den Rahmen? Dabei ist es egal, ob der Trailer 1500 oder 6000€ kostet - völlig Steif ist keiner.

Das mit den Kielrollen mag ein paar Jahre gut gehen.
Letzlich wird das GFK aber nachgeben oder zumindest der harte Gelcoat wird aufbrechen. Die Gefahr jedenfalls ist permanent gegeben.
Kielrollen haben weiterhin den Nachteil, dass sie sich verstellen können.

Habe ich alles schon extrem ausführlich beschrieben hier im Forum, daher das jetzt nur als Kurzfassung.
Soll jeder machen wie er mag. Es ist halt nur kostengünstiger aus den Fehlern anderer zu lernen als aus den eigenen.
Hallo Frank,
na ja ist bissl zu arg schwarz gemalt ?
Ich denke wenn jemand Wert auf sein Boot legt und slippt dann sind eh Stoltz Rollen am Trailer, da alle anderen über kurz oder lang nix taugen und put gehen sich verbiegen etc.
Ich hab zB alle Achsen noch direkt nach Kauf von Stahl auf Edelstahl geändert. Da passiert nun über Jahre erst mal nix.
Dass die Trailer arbeiten ist klar und ist gewollt.

Ich hab den Trailer genommen den es mit der Ausstattung wie ich se wollte am günstigsten gab (Ausstattung überall gleich) es gibt natürlich immer günstigere Trailer Lehmann, Vlemmix, ...
Das erkennt man teilweise aber direkt auch als Laie wo da gespart wurde.

Wenn man nur 50km im Jahr fährt ist das auch was anderen als wenn man im Jahr x tausend km zurücklegt.

Einzig ein Alu Trailer kommt mir nie wieder ins Haus. Bilder hab ich grad gestern im anderen Forum für n Kollegen hochgeladen.
Langauflagen wurden nachträglich fürs bessere Kranen noch geteilt.
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
__________________
mit besten Grüßen
Dirk
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 30.11.2018, 16:41
Benutzerbild von the_ace
the_ace the_ace eine LPP Nachricht senden? the_ace ist gerade online
Nordseespezi
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 3.156

Boot Infos

Zitat:
Zitat von saver_g2 Beitrag anzeigen
Hallo Frank,
na ja ist bissl zu arg schwarz gemalt ?
Ich fürchte nicht.
Hast Du die Fotos nicht gesehen? Mein rumpf war auch an 2 Stellen eingedrückt und der meines Kollegen hier auch.
Ich sehe sowas nicht selten. Demnach ist das wohl berechtigt.


Zitat:
Ich denke wenn jemand Wert auf sein Boot legt und slippt dann sind eh Stoltz Rollen am Trailer, da alle anderen über kurz oder lang nix taugen und put gehen sich verbiegen etc.
Gibt viele gute Rollen am Markt.
Stoltz-Rollen sind sehr hart, aber wenn man genug hat ist das okay.
Hochwertig sind sie ja.

Zitat:
Ich hab zB alle Achsen noch direkt nach Kauf von Stahl auf Edelstahl geändert. Da passiert nun über Jahre erst mal nix.
Wozu? Ich bin immer vorsichtig damit, 2 verschiedene Metalle zu mischen.
Das unedlere Metall wird so zur Opferanode für das edlere Metall - sofern nicht ein Isolator dazwischen ist. Klar, wird Jahre dauern bis da was passiert.
Ich vermeide sowas aber aus Prinzip.

Zitat:
Dass die Trailer arbeiten ist klar und ist gewollt.
Sicher, sonst würden sie brechen. Aber genau das sorgt auch für das von mir beschriebene Problem.
Bei einem Schlagloch oder einer Bodenwelle steht das Boot nicht nur dem dem Rumpf auf der Rolle über der Achse, es wird mit dem vielfachen seines Gewichts gegen diese Rolle gepresst.
Da drücken dann schnell mal 2-3t auf eine Fläche von 2-3 Quadratzentimetern.


Zitat:
Ich hab den Trailer genommen den es mit der Ausstattung wie ich se wollte am günstigsten gab (Ausstattung überall gleich) es gibt natürlich immer günstigere Trailer Lehmann, Vlemmix, ...
Das erkennt man teilweise aber direkt auch als Laie wo da gespart wurde.
Klar, Trailer gibts von bis. Sage ja auch nicht, dass jeder nen Vanclaes braucht. Ich behaupte nur, dass Kielrollen an sich problematisch sind.
Das Biegen des Trailers um die Achse lässt sich nicht verhindern.
Auch wenn es nur wenige cm sind, steht das Boot unumstritten in dem Moment auf einer einzigen Rolle (sofern auf Höhe der Achse nur eine ist) wenn es nicht anderweitig unterstützt wird.

Schau mal wo die Langauflagen meist montiert sind.
Auf Höhe der Achse, wo sie nicht nachgeben? Nein - meist doch im hinteren Drittel. Was glaubst Du, welchen Effekt - ausser einem psychischen - diese Auflagen noch haben?

Zitat:
Wenn man nur 50km im Jahr fährt ist das auch was anderen als wenn man im Jahr x tausend km zurücklegt.
Klar, dann reichen 4-5 Rollen und alles ist gut. Kommt ja immer drauf an was man damit macht.
Die Masse hier fährt doch aber recht weit in den Urlaub, oder?

Viele fahren bis Griechenland. Ich fahre allein für den Urlaub in Kroatien schon von Husum 3600km hin und zurück. Dazu kommen diverse Fahrten im Sommer auf unseren kaputten Landstrassen.
Seine 4000-5000km im Jahr macht mein Trailer ganz sicher.

Vielleicht kennt ja jemand die Baustelle auf der A7 um Hamburg.
Da ist mir letztes Jahr auf der Heimreise der komplette Trailer (1,8t) abgehoben - bei 60km/h! Eine solche Stelle reicht schon aus um den Rumpf einzudrücken.

Mir sind in den letzten 20 Jahren übrigens schon 2 Trailer durchgebrochen - übrigens beide genau über der Achse und beide auf Kopfsteinpflaster.


So, jetzt habe ich viel darüber geschrieben was alles Probleme bereiten kann (nicht muss).
Mir persönlich gefallen Wippen - die müssen nichtmal auf der Achse liegen.
Wenn der Trailer sich verformt, passen die Wippen ihre ausrichtung wie bei einer kardanischen Aufhängung so an, dass sich alle Rollen mit gleicher Kraft an den Rumpf schmiegen.
Hier einige Bespiele:

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Es gibt viele Hersteller die sowas anbieten.
Alle haben gemeinsam, dass es eigentlich keine Kielrollen gibt - maximal ganz vorne.
Wenn man viel unterwegs ist, dann ist das die zweitbeste Art, ein Boot zu lagern. Die Beste Methode sind Langauflagen mit Gelenken - was aber extrem unkomfortabel und für Vielslipper ungünstig ist.

Macht Euch den Spass und schaut im Urlaub unter fremde Boote beim Slippen oder Kranen. Völlig intakte Rümpfe sind echt selten.
__________________
Gruß
Frank







"Da, wo Süddeutschland und der Balkan ihre natürlichen Grenzen finden, nämlich an der Eider, beginnt die freie Volksrepublik Nordfriesland:
Ein wildes kaum erforschtes Gebiet, dessen Bewohner als blond, blauäugig und verschlagen gelten, als wortkarg und misstrauisch. Sie trotzen seit Jahrtausenden dem Blanken Hans, den Stürmen und mächtigen Fluten, voll heidnischer Kraft. "


Zar 57 Welldeck & Yamaha F150, Sattelite MX182SX
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 02.12.2018, 14:37
Benutzerbild von saver_g2
saver_g2 saver_g2 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 284

Boot Infos

Hallo Frank,
du hast in den meisten Punkten recht.
Es sit allerdings so, daß der Deutsche immer versucht am zu sparen und sich n 20 Jahre alten gebrauchten Trailer zulegen möchte . Für n neues Boot

Rollen hast du oben ja auch Bilder von den Schwarzen Gummi Dinger und den blauen mit dem Geriffel. Die taugen beide wie ich finde 0,0.
Die schwarzen gehen sofort kaputt wenn Gewicht drauf kommt und die Blauen geben die "Druckstellen" und Riefen.

Bzw. der Achsen nehme ich Marinefett dazu und Hauptrund für den Wechsel ist weniger das Vertrauen in Stahl/Edelstahl, sondern weil bei den normalen Achsen nur so komische Klemmringe dran sind. Da hab ich irgendwie kein Vertrauen.

Da die Belastung bei Fahren enorm ist da ahst du vollkommen Recht finde ich meine aktuelle Langauflange auch sehr gut.
Was ich hier nicht verstehe ist daß man an den Stoßdämpfern teilweise sparen will. Egal ob man die 100km/h fahren will, da gehören bei dem Gewicht und wenn ich das Boot schonen will einfach welche dran.

Die Bilder der Trailer mti den vielen Rollen haben eines gemeinsam -es gibt sie in D gar nicht. Noch nicht mal zu kaufen. Ich habe einen damals von einem franz. Hänlder angeboten bekommen und war auch nicht abgeneigt, denn der Preis ist totalt vergleichbar einem dt. Markentrailer mit sehr ugter Ausstattung.

Leider ist es so, daß man auch Nachfrage noch nicht mal das tatsächliche Modell genannt bekommt und die Hersteller Seiten dann dazu auch nicht all technischen Daten beeinhalten.
Interessant war aber daß es "Automatik" Gurte gibt bei dem Hersteller mit voller Zulassung.
Weisst du zufällig wo es die Trailer gibt ?

P.S: mir ist bisher nur ein Alu Trailer auf dem Weg nach HR gebrochen, was bei Alu aufgrund der Materialermüdung nach 10 Jahren normal ist. Daher nie wieder n Alu Trailer.
__________________
mit besten Grüßen
Dirk
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 02.12.2018, 16:12
Benutzerbild von Rotti
Rotti Rotti eine LPP Nachricht senden? Rotti ist gerade online
ZarRottiKer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 27.08.2003
Beiträge: 9.468

Boot Infos

Dirk, meinst du vielleicht das Quickflex System von RSA Satellite Um Links zu sehen, bitte registrieren ?
__________________
LG
Mathias

.




Zugfahrzeug Ducato 2,8JDT mit Adriaaufbau Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 02.12.2018, 23:12
Benutzerbild von saver_g2
saver_g2 saver_g2 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 284

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Rotti Beitrag anzeigen
Dirk, meinst du vielleicht das Quickflex System von RSA Satellite Um Links zu sehen, bitte registrieren ?
Hallo Matthias,
genau das meinte ich. Die Trailer sehen auch gut aus aber weitere technische Daten waren damals nicht aufzutreiben, geschweige denn das korrekte Modell, ...
Sehr schade denn das hatte einige Interessante Punkte und machte n guten Eindruck
__________________
mit besten Grüßen
Dirk
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 02.12.2018, 23:34
Benutzerbild von oskj
oskj oskj ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.09.2003
Beiträge: 564

Boot Infos

Ist es den nicht auch so, dass viele Boote so schwach gebaut werden das man schon mit dem Daumen das Material eindrücken kann?
Wenn ich dann an den Rumpf meiner Fairline denke da habe ich auch keine Bedenken für solche Schäden wie auf den Bildern.
Als ich eine zweite Bugöse montiert habe war das Materieal über 25mm Dick und selbst die Seiten haben 1 cm Materialstärke. Wenn ich dann auf der Messe andere Seitenwände anklopfe ahne ich, dass das keine 5mm sind.

Ich fahre eine Sigma Eco unter der Fairline damit ich die 3.5t einhalten kann und der verbiegt sich auch.
Der Stüssi unter dem Rib ist da schon viel massiver.

Gruss Oliver
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 03.12.2018, 09:23
Benutzerbild von the_ace
the_ace the_ace eine LPP Nachricht senden? the_ace ist gerade online
Nordseespezi
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 3.156

Boot Infos

Zitat:
Zitat von saver_g2 Beitrag anzeigen
Hallo Frank,
du hast in den meisten Punkten recht.
Es sit allerdings so, daß der Deutsche immer versucht am zu sparen und sich n 20 Jahre alten gebrauchten Trailer zulegen möchte . Für n neues Boot
Das ist ja auch allzu menschlich. Letztlich wollen wir alle nur das Boot
Der Trailer ist immer ein notwendiges Übel - auch bei mir.
Aber mit einem schlechten Trailer hat man mehr Frust als Lust.
Die Investition lohnt sich definitiv.
Wenn jemand ein gebrauchtes Boot sucht empfehle ich immer,
eine Kombi mit dem Motor und Trailer zu suchen, den man später auch behalten will. Nachträgliches Austauschen ist meist extrem aufwändig und teuer. Da lohnt es sich, Zeit zu investieren und lange zu suchen.

Zitat:
Rollen hast du oben ja auch Bilder von den Schwarzen Gummi Dinger und den blauen mit dem Geriffel. Die taugen beide wie ich finde 0,0.
Die schwarzen gehen sofort kaputt wenn Gewicht drauf kommt und die Blauen geben die "Druckstellen" und Riefen.
Bin mit meinen "schwarzen" sehr zufrieden.
Ich weiss aber auch, dass diese typischen schwarzen Vollgummirollen gern porös werden und zerfallen. Sind halt Verschleissteile.
Mein Trailer ist auch erst von 2012. Zu Hause steht das Boot in der Halle und in Kroatien habe ich die Plane über den Rollen liegen um sie vor UV-Licht zu schützen.


Zitat:
Bzw. der Achsen nehme ich Marinefett dazu und Hauptrund für den Wechsel ist weniger das Vertrauen in Stahl/Edelstahl, sondern weil bei den normalen Achsen nur so komische Klemmringe dran sind. Da hab ich irgendwie kein Vertrauen.
Klingt nach grossen Sprengringen.
Sowas hab ich auch dran. Sehr hässlich wenn man die Rollen wechseln will.
Aber was solls? So oft muss ich nicht dran. Muttern wären mir auch lieber.


Zitat:
Da die Belastung bei Fahren enorm ist da ahst du vollkommen Recht finde ich meine aktuelle Langauflange auch sehr gut.
Was ich hier nicht verstehe ist daß man an den Stoßdämpfern teilweise sparen will. Egal ob man die 100km/h fahren will, da gehören bei dem Gewicht und wenn ich das Boot schonen will einfach welche dran.
Stossdämpfer sind ne tolle Sache! Leider auch kein Standard.

Zitat:
Die Bilder der Trailer mti den vielen Rollen haben eines gemeinsam -es gibt sie in D gar nicht. Noch nicht mal zu kaufen. Ich habe einen damals von einem franz. Hänlder angeboten bekommen und war auch nicht abgeneigt, denn der Preis ist totalt vergleichbar einem dt. Markentrailer mit sehr ugter Ausstattung.

Leider ist es so, daß man auch Nachfrage noch nicht mal das tatsächliche Modell genannt bekommt und die Hersteller Seiten dann dazu auch nicht all technischen Daten beeinhalten.
Interessant war aber daß es "Automatik" Gurte gibt bei dem Hersteller mit voller Zulassung.
Weisst du zufällig wo es die Trailer gibt ?
Das ist für mich auch völlig unverständlich.
N paar Euro mehr kosten die schon, aber dafür hat man dann echt was Gutes.
Je grösser (und schwerer) das Boot, desto wichtiger finde ich das.
Letztlich bleibt wohl kaum eine andere Möglichkeit, als sowas im Ausland zu kaufen.

Zitat:
P.S: mir ist bisher nur ein Alu Trailer auf dem Weg nach HR gebrochen, was bei Alu aufgrund der Materialermüdung nach 10 Jahren normal ist. Daher nie wieder n Alu Trailer.
Alu ist von Hause aus spröde und kann imho nicht leichter sein.
Für die gleiche Festigkeit von Stahl muss man das Material so dick machen, dass es unterm Strich schwerer ist. Bei den tollen Alu-Felgen ist es nicht anders. Ich hätte im Prinzip nichts gegen Alu - muss aber richtig Dimensioniert sein. Sehe darin nur keine Vorteile.
__________________
Gruß
Frank







"Da, wo Süddeutschland und der Balkan ihre natürlichen Grenzen finden, nämlich an der Eider, beginnt die freie Volksrepublik Nordfriesland:
Ein wildes kaum erforschtes Gebiet, dessen Bewohner als blond, blauäugig und verschlagen gelten, als wortkarg und misstrauisch. Sie trotzen seit Jahrtausenden dem Blanken Hans, den Stürmen und mächtigen Fluten, voll heidnischer Kraft. "


Zar 57 Welldeck & Yamaha F150, Sattelite MX182SX
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:33 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com