Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Aussenborder > 2-Takt

2-Takt Alles zum Thema 2 Takt Aussenbordmotoren.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.01.2021, 08:50
Benutzerbild von ResalSR
ResalSR ResalSR ist offline
Niederbayer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 05.07.2020
Beiträge: 28

Boot Infos

Lackierung AB & Kundendienst

Hi Leute,

ich hätte mal zwei Fragen an die Community:

1) ich würd gern meinen 30 Jahre alten Johnson 2-Takt 15PS AB irgendwie lackieren. Der ist ja in diesem weiß, natürlich sieht man gerade da den Dreck bzw. die öligen, fettigen oder geschmierten Stellen...

Den Deckel etc. wäre ja kein Thema, aber der "metallische" Körper etc. kann man das Lackieren? Also einfach abschleifen und mit einem speziellen wasserfesten Lack lackieren?
Davor müsste ich ja auch teilweiße das Schmierfett entfernen, einfach mit ZEWA? Und dann neu schmieren nehme ich an? Brauch ich da ne Fettpresse zwingend?

2) ich würd im Frühling evtl. mal den Impeller neu machen (lassen). Was kostet sowas durchschnittlich für Motoren meiner Bauart und Alter entsprechend? Ansonsten würd ich mir das evtl. auch selber zutrauen....hab mir schon einige Videos angesehen, so kompliziert is das jetzt auch nicht denk ich....
__________________
Gruß,
Resal

(Allroundmarin Kiwi-320 / Johnson BJ15 )
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.01.2021, 11:07
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 eine LPP Nachricht senden? rg3226 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 3.844

Boot Infos

Hallo Resal

Ist schwierig aber ich versuche es

Solche Lackierungsarbeiten an einem AB sind nicht ganz so leicht.

Wenn man es vernünftig machen möchte sollte man schon einiges abbauen.
Bei diesen Arbeiten kann man auch direkt das Unterwasserteil abbauen und eine neue Pumpe (Impeller mit Gehäuse) einsetzen.

Bedingung für eine gute Lackierung ist immer die Vorarbeit.
Bevor man überhaubt anfängt sollte mann alles fettfrei machen.

Wenn man nicht so viel abbauen kann und möchte dann kann man auch einiges abkleben oder Wellen oder ähnliche Teile die nicht lackiert werden dürden kann man mit Alu Folie einpacken.

Vor dem abkeben und nach dem entfetten (Aceton ist preiswert) wird natürlich geschliffen.
Je nach Zustand wird trocken oder nass geschliffen.
Am besten ist nass und so fein wie möglich.
Alles was zu grob geschliffen ist mußt du wieder zu grundieren.

Wenn alles geschliffen ist machst du es mit Wasser sauber, läßt es gut trocknen (ev. mit Luft ausblasen) und machst es nocheinmal fettfrei.

Danach ist abkleben angesagt.

Von OMC Johnson bekommt man eine Alu Grundierung aus der Sprühdose.
Die brauchst du wenn du viel durch geschliffen hast und Alu ist zu sehen.

Wenn man dann das blanke Alu mit dem Grund abgedeckt hat kannst du mit einem hellen Füller aus der Sprühdose den Grund und andere angeschliffene Stellen abdecken.

Nach dem trocknen leicht mit feinem Nasspapier oder Schleifpad den eventuell getrockneten rauhen Sprühdosennebel weg nehmen (die Profis sagen dazu köpfen).

Die endgültige Farbe (OMC Johnson weiß) danach in mehreren Schichten auftragen.

Als letztes am besten mit einem 2 K Klarlack aus der Sprühdose gleichmäßig abdecken.
Beim 2K Lack aus der Sprühdose wird vor dem lackieren der Härter aktiviert und beigemischt.
Der 2K Lack ist vergleichbar mit den Profilacken und ist resistent gegen Kraftstoffe, Fette und andere Flüssigkeiten.

In einer normalen Sprühdose ist nur eine Art Nitro Verdünnung die den Lack verdünnt damit er durch den Sprühkopf passt.
Diese getrocknete Farbe ist nicht so resistent gegen Kraftstoff und Verdünnungen.

War jetzt sehr viel aber andere lehren für solch eine Tätigkeit 3 Jahre und sind oft immer noch nicht fertig


Zum schmieren spltest du dir eine kleine preiswerte Fettpresse mit Schlauch zulegen.
Mit dem richtigen wasserfesten OMC Fett für die Fettpresse bist du gut ausgestattet.

Den Impeller selber machen ist keine große Kunst.
Schwierig wird es oft nur wenn etwas fest sitzt und Schrauben abreißen.

Wenn du den Impeller machst dann schreibe es noch einmal oder schau dir es im Netz an.
__________________
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.01.2021, 08:40
Benutzerbild von ResalSR
ResalSR ResalSR ist offline
Niederbayer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 05.07.2020
Beiträge: 28

Boot Infos

Hallo Reiner,

vielen Dank für die ausführliche Beschreibung :)
Ja ich sehe schon...ich als "nicht-Handwerker" (Informatiker) habe hier wohl keine Chance, das ordentlich und sauber zu machen :) Ich hab auch nicht die Räumlichkeiten dafür, ich denke da hab ich das etwas unterschätzt....evtl. lackiere ich auch im ersten Schritt nur den Deckel, da muss ich nicht viel abbauen, entfetten usw.
Wobei neues Schmierfett generell nicht schaden würde!

Das mit dem Impeller versuche ich im Frühjahr mal, da bestell ich mir ein Impeller-Kit im Internet und meld mich nochmal ! Danke.....
__________________
Gruß,
Resal

(Allroundmarin Kiwi-320 / Johnson BJ15 )
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.01.2021, 17:25
Coolpix Coolpix ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.372

Boot Infos

Ich würde ihn im original weiß belassen. Das trägt er doch schon seit über 30 Jahren. So dreckig wird ein Motor nicht. Einmal drüberwischen und fertig. Original verkauft sich ein Motor besser als unschön lackiert.
__________________
Danke !
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.01.2021, 17:42
Benutzerbild von Comander
Comander Comander eine LPP Nachricht senden? Comander ist gerade online
Jollisti
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 12.428

Boot Infos

Sagamal Reiner (Schmalzmodus)

Son bischen Taschengeld zur Rente als Auftragslackierer?

Du hastas echt drauf
__________________
Gruß Harry

Boating is a way of life + der Weg ist das Ziel..
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.01.2021, 17:58
Benutzerbild von skymann1
skymann1 skymann1 ist offline
Gladbeck (Ruhrgebiet)
Treuesterne:
 
Registriert seit: 27.09.2003
Beiträge: 6.240

Boot Infos

Hallo,
da stimme ich Coolpix zu, ich kaufe lieber einen Motor im Originallack mit Patina und kleineren Kratzern als einen schlecht neu lackierten.

Und glaub mir, soo einfach ist das nicht ein gutes Ergebnis zu bekommen, befriedigend ja, aber gut eher nicht auf Anhieb, dazu brauchte es mehrere Anläufe bzw. einige Stücke zum üben und die äußeren Voraussetzungen.

Aber ist Deiner, wenn Dir weiß partout nicht gefällt mach ihn anders.

Ach ja, wenn er vor 1992, also bis 1991 ist oder der in Deinem Avantarbild kannst Du ein Handbuch dazu haben, wegen Impellerwechsel, bitte per pn.

Gruß Peter
__________________
P.G.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.01.2021, 19:03
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 eine LPP Nachricht senden? rg3226 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 3.844

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Comander Beitrag anzeigen
Sagamal Reiner (Schmalzmodus)

Son bischen Taschengeld zur Rente als Auftragslackierer?

Du hastas echt drauf
Fragen mich die alten Kollegen oft genug wenn man sie zufällig trifft.

Ich war 41Jahre bei der Feuerwehr und habe ca. 36 Jahre davon lackiert.
Nebenbei bei vielen Firmen gelernt und wie wir die neue Feuerwache bekommen haben (mit sämtlichen Werkstätten) bin ich in die Lackiererei (Spritzbox) gerutscht.
Da haste schnell noch einmal ein Teil vorgearbeitet und lackiert wenn man auf den zweiten oder dritten RTW oder KTW war.
Beim Löschzug (je nach Funktion) war es entspannter.

Ich wollte damit schreiben das ich es sehr lange im Diest und Freizeit gemacht habe und unsere Spritzbox mein zweites Wohnzimmer war.

Man hat keine Lust mehr es regelmäßig zu machen
Ich mußte rennen wenn die Lampe anging und die Durchsage kam....ist egal was war.

Jetzt genieße ich es wenn ich mir Zeit für Arbeiten nehmen kann.
So zusagen.....der Weg ist das Ziel.

Ich habe alles um ganz gute Lackierungen im Garten durch zu führen und das reicht mir.

Sorry war ein bischen viel geschrieben aber ich wollte es richtig erklären warum ich so etwas nicht mehr mache.
__________________
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.01.2021, 19:53
Benutzerbild von Comander
Comander Comander eine LPP Nachricht senden? Comander ist gerade online
Jollisti
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 12.428

Boot Infos

ne passt schon-dafür ist das Forum da

Meinen Motor-falls nötig , lass ich von dir lackieren (Spaßmodus )
__________________
Gruß Harry

Boating is a way of life + der Weg ist das Ziel..
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.01.2021, 09:44
Benutzerbild von ResalSR
ResalSR ResalSR ist offline
Niederbayer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 05.07.2020
Beiträge: 28

Boot Infos

Zitat:
Zitat von skymann1 Beitrag anzeigen
Hallo,
da stimme ich Coolpix zu, ich kaufe lieber einen Motor im Originallack mit Patina und kleineren Kratzern als einen schlecht neu lackierten.

Und glaub mir, soo einfach ist das nicht ein gutes Ergebnis zu bekommen, befriedigend ja, aber gut eher nicht auf Anhieb, dazu brauchte es mehrere Anläufe bzw. einige Stücke zum üben und die äußeren Voraussetzungen.

Aber ist Deiner, wenn Dir weiß partout nicht gefällt mach ihn anders.

Ach ja, wenn er vor 1992, also bis 1991 ist oder der in Deinem Avantarbild kannst Du ein Handbuch dazu haben, wegen Impellerwechsel, bitte per pn.

Gruß Peter
Hast PN Peter! Danke!!
__________________
Gruß,
Resal

(Allroundmarin Kiwi-320 / Johnson BJ15 )
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:57 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com