Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Rib

Rib Alles über Schlauchboote mit festem Boden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 30.10.2022, 17:31
Benutzerbild von Heinz Fischer
Heinz Fischer Heinz Fischer ist gerade online
Der Emsländer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 27.04.2006
Beiträge: 1.950
abgegebene "Danke": 48

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Kairos Beitrag anzeigen
So wie es aussieht, hat da einmal der Praktikant ans Zeichenbrett dürfen… auf den Bildern sieht es so aus, als ob auch die Badeleiter ständig ins Wasser eintaucht- dieses Modell ist nicht gerade ein Ruhmesblatt für Pischel!
Ich kenne diese Boote von meinem Touren auf der Nordsee, die Boote laufen hervorragend.
Daher habe ich kein Verständnis für solche Antworten.
__________________
Gruß aus Nordwestdeutschland
Heinz

Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 30.10.2022, 17:47
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 5.058
abgegebene "Danke": 259

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Kairos Beitrag anzeigen
So wie es aussieht, hat da einmal der Praktikant ans Zeichenbrett dürfen… auf den Bildern sieht es so aus, als ob auch die Badeleiter ständig ins Wasser eintaucht- dieses Modell ist nicht gerade ein Ruhmesblatt für Pischel!
Naja....Pischel Rib's sind schon qualitativ gute Boote.

Mit der Leiter sollte man nicht so eng sehen.
Natürlich ist der untere Teil bei Verdrängerfahrt im Wasser.
Sobald der Rumpf in Gleitfahrt ist dürfte es kein Problem darstellen.
Dafür ist sie mit ihren 4Haltepunkten aber schön stabiel.

Der Steuerstand nimmt fast in der Innenbreite den ganzen Platz ein aber dafür ist er schön breit und bietet mit der Scheibe einen guten Schutz für 2 Personen nebeneinander.
Wer über den Schläuchen nicht nach vorne kommt sollte besser nicht mehr Boot fahren

Insgesamt ein schönes solides Rib mit Hypalon Haut.

Aber Sorry.....hoffentlich haben wir den Themenstarter nicht vergrault
__________________
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 30.10.2022, 20:24
Kairos Kairos ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 24.03.2018
Beiträge: 801
abgegebene "Danke": 60

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Heinz Fischer Beitrag anzeigen
Ich kenne diese Boote von meinem Touren auf der Nordsee, die Boote laufen hervorragend.
Daher habe ich kein Verständnis für solche Antworten.
Hallo Heinz,

wo habe ich etwas geschrieben, das sich auf alle Modelle von Pischel bezieht bzw. wo habe ich die Fahreigenschaften kritisiert (obwohl es auf den Bildern so aussieht, als ob das RIB auch noch ziemlich hecklastig wäre…)?
Nur weil die erste A-Klasse ziemlich bescheiden war, heißt das ja auch nicht, dass alle Fahrzeuge von Mercedes schlecht konstruiert sind (wohl eher das Gegenteil).

Wie sinnvoll es ist, ein RIB zu konstruieren, wo man immer auf die Schläuche steigen muss und dann dort nicht einmal konstruktiv Verstärkungspatches vorzusehen, darf wohl jeder für sich entscheiden - und für mich macht es eben keinen besonders durchdachten Eindruck (siehe auch Badeleiter) … und bei diesem Preis habe ich schon gar kein Verständnis dafür!
__________________
Liebe Grüße, Klaus
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.10.2022, 20:39
Benutzerbild von Comander
Comander Comander ist offline
Jollisti und Tourenfahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 13.934
abgegebene "Danke": 133

Boot Infos

Auf der letzten Messe in Düsseldorf vor Corona hab ich den Pischel Stand besucht. Vater ,Sohn und Angestellte waren anwesend. Nur weil ich mal mit de Faust auf das Boot gehauen habe um die Festigkeit zu prüfen (ich mach das immer, ) kam gleich einer daher ,ob ich Interesse hätte . Nein, ich interessiere mich mich nur dafür-allgemein.Was danach folgte war eine 30 minütige Einführung in die Philosophie von Pischel und ihrem Tun.Ich hatte jedenfalls schon den Eindruck dass man sich um seine Kunden kümmere-nicht so wie bei Nuova Jolly(Keckeis) und Zar seinerzeit Na jedenfalls war ich schon angetan um ihre Bemühungen aber ich habe ja mein (Traum) Boot schon
Firmen die sich um ihre Kunden kümmern nehmen stark ab, das kann ich als Verwalter einer Großimmobilie sagen.
__________________
Gruß Harry
Mit Zitat antworten
Diese 2 User bedankten sich bei Comander für den Beitrag
Atlas (06.11.2022), schwarzwaelder50 (31.10.2022)
  #20  
Alt 06.11.2022, 19:30
Lichtmann Lichtmann ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 11.10.2022
Beiträge: 40
abgegebene "Danke": 0

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Kairos Beitrag anzeigen
heißt das ja auch nicht, dass alle Fahrzeuge von Mercedes schlecht konstruiert sind
Doch, ist leider so. Seit der Fusion mit Chrysler ist die Mercedes Qualität auf US-Niveau, sogar noch tiefer. Auch nach der Trennung blieb es so bis jetzt. Leider. Rostprobleme ohne Ende, schlimmer als Fiat. Elektronik üblicherweise ausser Funktion. Ausgeschlagene Gelenke überall. Motor und Getriebe halten weniger lange als bei VW und die sind schon grottenschlecht.

Mercedes und Zodiac haben eines gemeinsam: sie leben von den alten Zeiten, als sie noch gut waren.

Bezieht sich auf Mercedes Personenwagen. Die LKWs sind OK, nicht mehr nicht weniger.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 09.11.2022, 08:11
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 2.289
abgegebene "Danke": 122

Boot Infos

Nachdem der Wasserfrosch eh abgetaucht ist, kann ich mich ja am OT beteiligen.

Ich hab nen GLK aus 2013, ganz klar ein Personenwagen und ich sowas von zufrieden mit dem Auto. Keinerlei Probleme bislang, einzig die Sitzbezüge (das Kunstleder) sind qualitativ schlecht.
- kein Rost
- keine Probleme mit der Elektronik
- keine ausgeschlagenen Gelenke
- Motor und Getriebe problemlos

Auch mit unseren VWs (Touran, div. Gölfe, Eos, Bus T5) hatten wir keine Probleme.

Ich will nicht sagen, dass das bei allen so ist, aber so pauschalen Quark kann ich gar nicht ....
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!"
Valentin Ludwig Fey (†)

Dahoam is do, wos Gfui is!
Mit Zitat antworten
Diese 5 User bedankten sich bei Ralles für den Beitrag
Heinz Fischer (09.11.2022), Kairos (09.11.2022), rg3226 (09.11.2022), Takabanaan (09.11.2022), Wendigo (09.11.2022)
  #22  
Alt 09.11.2022, 11:04
Kairos Kairos ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 24.03.2018
Beiträge: 801
abgegebene "Danke": 60

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Ralles Beitrag anzeigen
Ich will nicht sagen, dass das bei allen so ist, aber so pauschalen Quark kann ich gar nicht ....
Da ich ja eine Vergangenheit beim Stern habe, bin ich sicherlich nicht objektiv, aber ich weiß natürlich, dass Daimler genau Null von Chrysler übernommen hat (wir konnten uns nicht einmal auf Catia als gemeinsames Konstruktionstool einigen ...), weil die Anforderungen und die damit einhergehenden Qualitätsansprüche viel zu unterschiedlich waren - deshalb hat es ja auch nicht funktioniert und Daimler hat den Ballast mit vielen Milliarden Verlust wieder abgestossen (gedacht war, über viele gemeinsame Gleichteile, die Kosten über einen gemeinsamen Einkauf zu senken - aber für Chrysler wäre das ein Overkill gewesen und für Mercedes war einfach nichts Passendes dabei, ohne erhebliche Abstriche von den eigenen Ansprüchen zu machen).
Mercedes, BMW und Audi spielen von den größeren OEMs (wenn man jetzt die Kleinen wie Porsche, Ferrari, Bugatti, etc. außen vor lässt) im Premiumsegment in einer eigenen Liga (Reihenfolge beliebig, weil die sich da kaum was schenken) - da einen Vergleich mit FIAT anzustellen, die im Kleinwagensegment aktiv sind und im Premiumsegment gar nicht anbieten, zeigt von sehr wenig Ahnung von der Materie und muss man deshalb nicht unbedingt ernstnehmen.
Die Premiumfahrzeuge kosten natürlich eine Menge Geld, aber sie sind auch in jeder Beziehung Billigmarken deutlich überlegen - ob man dieses Mehr auch braucht und ob es das einem auch wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.
__________________
Liebe Grüße, Klaus
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10.11.2022, 01:10
V8gaser V8gaser ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.01.2018
Beiträge: 315
abgegebene "Danke": 4

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Kairos Beitrag anzeigen
Da ich ja eine Vergangenheit beim Stern habe, bin ich sicherlich nicht objektiv, aber ich weiß natürlich, dass Daimler genau Null von Chrysler übernommen hat
Naja, ein paar FZ mit gleicher Plattform sind schon rausgekommen- der Chrysler 300 zB oder Dodge Charger die sich viel mit der damaligen E Klasse teilen.
Der Crossfires auf SLK Basis sogar incl Motor.
OK, übernommen hat Daimler die miese Qualität der Amis und in ihre eigenen Produkte implementiert - aber das lag wohl eher am starken Kostendruck insgesammt.
__________________
Oliver
Wer die Freiheit zugunsten der Sicherheit aufgibt, ist beides nicht wert.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 10.11.2022, 08:12
Kairos Kairos ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 24.03.2018
Beiträge: 801
abgegebene "Danke": 60

Boot Infos

Hallo Oliver,

ich habe bewusst geschrieben, dass Daimler nichts von Chrysler übernommen hat - umgekehrt hat Chrysler natürlich versucht, durch Daimler besser zu werden.
Erkläre mir, wie Daimler die miese Qualität von Chrysler übernommen haben könnte, wenn keine Komponenten von Chrysler übernommen wurden und die Fertigungsprozesse/-stätten gleich geblieben sind - das ist einfach ein lächerliches Gerücht, dass als Verkaufsargument für den Mitbewerb herhalten musste.
Der Entwicklungszyklus für eine neue Baureihe dauert um die 5 Jahre und kostet etliche Milliarden - während die Amis sich sofort darauf gestürzt haben, wurde in Möhringen erst einmal kritisch beäugt, was sich da der Herr Schrempp eingetreten hat - nach zwei Jahren, war mehr oder weniger klar, dass das nichts wird: in Europa war die Angst der Konsumenten, dass die Mercedes-Qualität verwässert wird spürbar und in Amerika ist Chrysler eine billige Massenmarke, die durch Mercedesteile nur unnötig teurer wurde und trotzdem von Premiumkunden nicht akzeptiert wurde.
Damit war klar, dass das Ganze ein Griff ins Klo war und es wurden danach schon die großen Vereinheitlichungsprojekte zurückpriorisiert und die unvermeidliche Rückabwicklung im stillen vorbereitet.
Im Werk 59 in Stuttgart (die Entwicklungsabteilung ist dort) wurden wir aus naheliegenden Gründen schon zu diesem Zeitpunkt gebrieft, wie wir zu konstruieren haben…
__________________
Liebe Grüße, Klaus
Mit Zitat antworten
Dieser User bedankte sich für den Beitrag von Kairos
Atlas (10.11.2022)
  #25  
Alt 10.11.2022, 09:37
Benutzerbild von Wendigo
Wendigo Wendigo ist offline
Unheilbarer RIB-Virus
Treuesterne:
 
Registriert seit: 25.10.2019
Beiträge: 244
abgegebene "Danke": 105

Boot Infos

Chrysler = Billigmarke in Amerika kann ich so nicht stehen lassen.


Chrysler ist nur eine Marke und der Konzern hatte darüber hinaus noch andere Marken (Dodge, Desoto, Plymouth, RAM, AMC, Jeep,...).

Fast für alle Modelle gleiche Plattformen in den Varianten A-body, B-body, E-body etc. für mich ein geniales Konzept mit jeweils Millionenauflage.

Selber fahre ich ein A-body aus 1972...und die Qualität ist erheblich besser als das von der Konkurenz (Ford, GM etc.)

Motoren ebenfalls sehr simple aber unkaputtbar; und der Dream Motor, ein 426 CUI Hemy (GenI und GenII), welcher heute noch, entsprechend gepimpt, im professionellen Drag Race zum Einsatz kommt.

Ersatzteilbeschaffung unerreicht und nicht zu vergleichen mit dem europäischen Markt. Vernünftige Preise und beliebige Auswahl an Qualität (von "unter aller Kanone", über "OEM" bis hin zu "high performance").
__________________
AK Voraus
Markus

.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 10.11.2022, 10:40
Kairos Kairos ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 24.03.2018
Beiträge: 801
abgegebene "Danke": 60

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Wendigo Beitrag anzeigen
Chrysler = Billigmarke in Amerika kann ich so nicht stehen lassen.


Chrysler ist nur eine Marke und der Konzern hatte darüber hinaus noch andere Marken (Dodge, Desoto, Plymouth, RAM, AMC, Jeep,...).
Hallo Markus,

da hast du absolut Recht und ich wollte dir auch nicht zu nahe treten - ich meinte es nur relativ im Vergleich zu Mercedes!

Daimler hat ja auch mehrere Marken und zwischen Smart und Maybach ist doch ein kleiner, aber feiner Unterrschied ...

Ein kleines Beispiel aus der Vergangenheit: die vollständige Dokumentation für die Radioantenne des W211 hatte über 200 Seiten, weil zuerst theoretisch die beste Empfangslage berechnet wurde, dann die Ergebnisse in Versuchen an Modellen verifiziert wurde, verschiedene Arten der Befestigung ausprobiert wurden, die Form und Material x-mal geändert wurde, die Verkabelung kosten- und wartungsmässig optimiert wurde, etc ... das geht so weit, dass untersucht wurde, ob bei einem Seitenaufprall die Antenne die Verkleidung durchstossen und ein Baby in einem auf den Rücksitzen befestigten Kindersitz gefährden könnte ...
Die Amis haben sich ausgeschüttet vor Lachen und gemeint, bei ihnen wird es dort eingebaut, wo noch Platz über ist.

Man kann sich jetzt dieser Meinung aus vielen guten Gründen anschließen und in 99,9% der Fälle wird es keinen Unterschied machen - aber wenn auch nur in einem Fall ein Baby ein Auge verliert und man der betroffene Elternteil ist, ergibt sich vermutlich eine andere Perspektive.

Das alles kostet natürlich Geld (auch wenn es von außen nicht aiuf den ersten Blick sichtbar ist) und deshalb kostet ein Mercedes, BMW, Audi, etc. eben mehr als ein Dacia (um nicht auf Chrysler herumzureiten ...).
Meine Frau wollte unbedingt einmal einen Jeep fahren und ich habe mir damals für ein Jahr den Grand Cherokee als Dienstauto genommen - bis auf den viel zu kleinen Kofferraum, war es ein wirklich geiles Fahrzeug ... aber obwohl die Klimaanlage sogar den Sonnenstand und die Körpertemperatur von Fahrer und Beifahrer gemessen hat, haben wir entweder geschwitzt oder meine Frau hat im Sommer eine Decke auf den Füßen gehabt, weil es eiskalt herausgeblasen hat oder gezogen hat wie Sau.
Bei der E-Klasse habe ich beim Abholen einmal die Temperatur für mich, meine Frau auf dem Beifahrersitz und die Kinder auf dem Rücksitz eingestellt und den Regler bis zur Rückgabe nicht mehr angegriffen - weil die Automatik einfach total unauffällig, aber eben sehr gut ihren Job erledigt hat!
Das ist eben in meinen Augen der Unterschied und wie ich schon geschrieben habe: ob man das braucht und ob es das viele Geld auch wirklich wert ist, muss jeder individuell für sich selbst entscheiden - aber es gibt ganz klar einen Unterschied!
__________________
Liebe Grüße, Klaus
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.11.2022, 21:17
Alpre
Gast
 
Beiträge: n/a


Zitat:
Zitat von Lichtmann Beitrag anzeigen
Doch, ist leider so. Seit der Fusion mit Chrysler ist die Mercedes Qualität auf US-Niveau, sogar noch tiefer. Auch nach der Trennung blieb es so bis jetzt. Leider. Rostprobleme ohne Ende, schlimmer als Fiat. Elektronik üblicherweise ausser Funktion. Ausgeschlagene Gelenke überall. Motor und Getriebe halten weniger lange als bei VW und die sind schon grottenschlecht.

Mercedes und Zodiac haben eines gemeinsam: sie leben von den alten Zeiten, als sie noch gut waren.

Bezieht sich auf Mercedes Personenwagen. Die LKWs sind OK, nicht mehr nicht weniger.

@Lichtmann
Was für ein pauschaler Quatsch, den Du hier von Dir gibst.
Mit Zitat antworten
Diese 5 User bedankten sich bei für den Beitrag
Atlas (14.11.2022), Comander (15.11.2022), Kairos (12.11.2022), Ralles (15.11.2022), schwarzwaelder50 (13.11.2022)
  #28  
Alt 15.11.2022, 12:58
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 2.289
abgegebene "Danke": 122

Boot Infos

huiuiui, unser TE hatte vor 2 Tagen seinen 82. Geburtstag.

Ich hoffe ich bin in dem Alter noch so fit, dass ich mich im Internet über die geplante Anschaffung eines neuen Ribs informieren werde ;).
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!"
Valentin Ludwig Fey (†)

Dahoam is do, wos Gfui is!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 15.11.2022, 13:15
Benutzerbild von Comander
Comander Comander ist offline
Jollisti und Tourenfahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 13.934
abgegebene "Danke": 133

Boot Infos

ja, ich hoffe er hat die Frage nicht bereut....
Zitat:
Letzte Aktivität: 29.10.2022 17:49
wie gefragt ....und weg war er. und es war seine 1.Frage überhaupt.


Sollte er zurück kommen: alles Gute Nachträglich
__________________
Gruß Harry
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 24.11.2022, 09:05
Lichtmann Lichtmann ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 11.10.2022
Beiträge: 40
abgegebene "Danke": 0

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Kairos Beitrag anzeigen
Hallo Markus,

da hast du absolut Recht und ich wollte dir auch nicht zu nahe treten - ich meinte es nur relativ im Vergleich zu Mercedes!

Daimler hat ja auch mehrere Marken und zwischen Smart und Maybach ist doch ein kleiner, aber feiner Unterrschied ...

Ein kleines Beispiel aus der Vergangenheit: die vollständige Dokumentation für die Radioantenne des W211 hatte über 200 Seiten, weil zuerst theoretisch die beste Empfangslage berechnet wurde, dann die Ergebnisse in Versuchen an Modellen verifiziert wurde, verschiedene Arten der Befestigung ausprobiert wurden, die Form und Material x-mal geändert wurde, die Verkabelung kosten- und wartungsmässig optimiert wurde, etc ... das geht so weit, dass untersucht wurde, ob bei einem Seitenaufprall die Antenne die Verkleidung durchstossen und ein Baby in einem auf den Rücksitzen befestigten Kindersitz gefährden könnte ...
Die Amis haben sich ausgeschüttet vor Lachen und gemeint, bei ihnen wird es dort eingebaut, wo noch Platz über ist.

Man kann sich jetzt dieser Meinung aus vielen guten Gründen anschließen und in 99,9% der Fälle wird es keinen Unterschied machen - aber wenn auch nur in einem Fall ein Baby ein Auge verliert und man der betroffene Elternteil ist, ergibt sich vermutlich eine andere Perspektive.

Das alles kostet natürlich Geld (auch wenn es von außen nicht aiuf den ersten Blick sichtbar ist) und deshalb kostet ein Mercedes, BMW, Audi, etc. eben mehr als ein Dacia (um nicht auf Chrysler herumzureiten ...).
Meine Frau wollte unbedingt einmal einen Jeep fahren und ich habe mir damals für ein Jahr den Grand Cherokee als Dienstauto genommen - bis auf den viel zu kleinen Kofferraum, war es ein wirklich geiles Fahrzeug ... aber obwohl die Klimaanlage sogar den Sonnenstand und die Körpertemperatur von Fahrer und Beifahrer gemessen hat, haben wir entweder geschwitzt oder meine Frau hat im Sommer eine Decke auf den Füßen gehabt, weil es eiskalt herausgeblasen hat oder gezogen hat wie Sau.
Bei der E-Klasse habe ich beim Abholen einmal die Temperatur für mich, meine Frau auf dem Beifahrersitz und die Kinder auf dem Rücksitz eingestellt und den Regler bis zur Rückgabe nicht mehr angegriffen - weil die Automatik einfach total unauffällig, aber eben sehr gut ihren Job erledigt hat!
Das ist eben in meinen Augen der Unterschied und wie ich schon geschrieben habe: ob man das braucht und ob es das viele Geld auch wirklich wert ist, muss jeder individuell für sich selbst entscheiden - aber es gibt ganz klar einen Unterschied!
Hoppla, da wirkt die Mercedes-Gehirnwäsche gehörig nach.

Ich habe beruflich viel mit Fahrzeughaltern zu tun. Sehr viele Mercedes- und VW-Audi-Besitzer verkauften ihre Gurken entnervt wieder wegen massiver Qualitätsprobleme. Massiv heisst echt massiv. Das kenne ich nur von genau diesen 2 Marken.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:04 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com