Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Aussenborder > 4-Takt

4-Takt Alles zum Thema 4 takt Aussenbordmotoren.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.01.2021, 10:48
Pavel Pavel eine LPP Nachricht senden? Pavel ist gerade online
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 74

Boot Infos

Welcher Propeller für Zar Mini 460 cm?

Hallo,
das o.g. Boot wird von einem Honda BF50 angeschoben. Es ist neu und wir haben es noch nicht gefahren. Nun habe ich bereits einen 11,1x13 Propeller - ich denke für 3 oder 4 Personen. Um die max. Geschwindigkeit rauszuholen wäre wahrscheinlich ein 14er oder sogar 15er besser oder?

Hat Jemand mit dieser Kombination Erfahrungen und mit welchem Prop.?

Danke
Paul
(bald wieder am Bodensee)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.01.2021, 13:29
hobbycaptain hobbycaptain ist offline
2-Takter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 29.12.2004
Beiträge: 7.595

Boot Infos

Probieren geht über studieren
__________________
lg
Ferdi


Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.01.2021, 14:10
Benutzerbild von schlauchi20
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 1.584

Boot Infos

Hallo

Eine größere Steigung des Propeller bringt nichts, wenn der Motor es nicht schafft, diesen Propeller bis zur vollen Drehzahl zu bringen, weil dem Motor vorher die Puste ausgeht.
Und welchen Propeller der Motor wie schnell drehen kann, bestimmt halt die „Last“ die vorangeschritten werden will.
Und die liegt dann am Boot.
Wie Ferdi schreibt: Ausprobieren und den Drehzahlmesser im Auge behalten.

Motor sollte seine maximale Drehzahl erreichen, ansonsten ist der Propeller zu lang.

Gruß Rüdiger
__________________
Viele Grüße
Heike & Rüdiger
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.01.2021, 15:32
Benutzerbild von Comander
Comander Comander eine LPP Nachricht senden? Comander ist gerade online
Jollisti
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 12.134

Boot Infos

In der Regel ist in den allermeisten Fällen der Standart-Propeller der ausgewogenste.
Es lohnt nicht sich vorher schon Gedanken zu machen bevor man das Boot überhaupt einmal gefahren ist


Hüte dich davor.......
Zitat:
Es ist neu und wir haben es noch nicht gefahren.
es in den ersten Stunden wissen zu wollen du hast genuuug Zeit !!
__________________
Gruß Harry

Boating is a way of life
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.01.2021, 21:58
herko1 herko1 ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.10.2008
Beiträge: 82

Boot Infos

Servus Paul

Habe ein 5,2 m Boot mit dem Honda BF 60.

Meine Erfahrungen:
Ein 16er hatte bei meinem Boot (Gesamtgewicht ca 600 kg ohne Mitfahrer) jedenfalls zu viel Steigung.

Der 15er ist auch noch grenzwertig (Eher zu viel Steigung)

Der 13er dreht leicht in die maximale Drehzahl.

Habe heuer im Herbst bei meinem Händler einen 14er gekauft. Habe ich noch nicht ausprobiert. Denke, dass er bei meiner Boot/Motorenkombination meistens (2 bis 4 Personen) gut passen wird. Ist übrigens ein Yamaha-Propeller. Laut meinem Händler, der Yamaha und Honda Motoren und Propeller verkauft, ist dieser bedeutend billiger als der originale Hondapropeller.

Ist natürlich nicht die gleiche Kombination und daher nur bedingt aussagekräftig.
Vermutlich könnte bei dir auch ein 14er gut passen.

Wie auch der Propellerspezialist Ferdi schreibt, kannst du dies nur durch probieren eruieren.
Letztendlich wird der Propeller immer ein Kompromiss sein.
Würde jedenfalls keinen kaufen, bevor du den 13er nicht einmal gefahren bist.
ich habe dann den Fehler gemacht und mit dem 16er eine zu große Schraube
gekauft. Mein Händler hätte mir damals schon einen 14er empfohlen.
__________________
Hermann aus Oberösterreich
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.01.2021, 10:36
Pavel Pavel eine LPP Nachricht senden? Pavel ist gerade online
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 74

Boot Infos

Zitat:
Zitat von herko1 Beitrag anzeigen
Servus Paul

Habe ein 5,2 m Boot mit dem Honda BF 60.

Meine Erfahrungen:
Ein 16er hatte bei meinem Boot (Gesamtgewicht ca 600 kg ohne Mitfahrer) jedenfalls zu viel Steigung.

Der 15er ist auch noch grenzwertig (Eher zu viel Steigung)

Der 13er dreht leicht in die maximale Drehzahl.

Habe heuer im Herbst bei meinem Händler einen 14er gekauft. Habe ich noch nicht ausprobiert. Denke, dass er bei meiner Boot/Motorenkombination meistens (2 bis 4 Personen) gut passen wird. Ist übrigens ein Yamaha-Propeller. Laut meinem Händler, der Yamaha und Honda Motoren und Propeller verkauft, ist dieser bedeutend billiger als der originale Hondapropeller.

Ist natürlich nicht die gleiche Kombination und daher nur bedingt aussagekräftig.
Vermutlich könnte bei dir auch ein 14er gut passen.

Wie auch der Propellerspezialist Ferdi schreibt, kannst du dies nur durch probieren eruieren.
Letztendlich wird der Propeller immer ein Kompromiss sein.
Würde jedenfalls keinen kaufen, bevor du den 13er nicht einmal gefahren bist.
ich habe dann den Fehler gemacht und mit dem 16er eine zu große Schraube
gekauft. Mein Händler hätte mir damals schon einen 14er empfohlen.
Hallo Jungs.

vielen Dank für die Tipps,

ja, ich werde erstmals den 13er testen und danach ev. den 14er probieren. Ich gebe zu, mir ist etwas langweilig und wenn ich so aus dem Fenster schaue, gibts nur eine "sinnvolle" Beschäftigung.

Grüße und Danke
Paul
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.01.2021, 15:57
Benutzerbild von Comander
Comander Comander eine LPP Nachricht senden? Comander ist gerade online
Jollisti
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 12.134

Boot Infos

Schon der 60iger Yamaha war serienmäßig mit 13" bestückt. Den 14"er konnte er nicht mehr ausdrehen aber das liegt vielleicht am Gewicht des Bootes.Dein Zar ist leichter aber dafür hast du auch einen 50 PSer.Ich glaube sehr dass 13" da richtig sind.
Vergiss nicht: ein zu steiler Propeller belastet das Getriebe und verlangt den Motor mehr Sprit ab und der Abzug gestaltet sich auch solala.

Top Speed ist nicht alles wann fährst du die denn schon.

Zitat:
(bald wieder am Bodensee)
ja , mir ist auch langweilig und hänge gedanklich am Bodensee herum
__________________
Gruß Harry

Boating is a way of life
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.01.2021, 13:51
Mull Mull ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 25.06.2020
Beiträge: 122

Boot Infos

Ein Propeller mit einer um 1" höheren Steigung kann aber auch dazu führen, dass die Höchstdrehzahl um ca. 200U/min niedriger ausfällt, was bei den angebenden Drehzahlbändern noch nicht schlimm ist.

Weiterhin kann dies aber auch positiv dazu führen, dass du entweder bei weniger Drehzahl deine Marschfahrt Geschwindigkeit hinbekommst, was Einfluss auf den Spritverbauch haben (kann) nicht muss, oder in einer bestimmten mittleren Drehzahl im Vergleich zum Propeller vorher, ein paar km/H schneller sein (könntest).

Insgesamt hängt dies von vielen weiteren Faktoren ab. Das fahrfertige Gesamtgewicht ist sicherlich einer davon. Hast Du ein vergleichsweise leichtes Boot, dürfte eine um 1" höhere Steigung weniger Einfluss auf deine Maximaldrehzahl haben. Dann ist der Tausch vielleicht goldrichtig.

Die Wissenschaft von Propellern ist mit eines der komplexesten. Als Laie bleibt da meist ausprobieren.

Weiterhin ist die Eintauchtiefe des Motors ebenfalls ein Faktor. Zu Tief = zuviel Widerstand, zu langsam, zuviel Spritzwasser, zu hoch = evtl. Ventilation, da die Abrisskante des Heckspiegels unter der Kavitationsplatte liegt. Grob gesagt, Kaviplatte auf Höhe Unterkante Heckspiegel oder cm drunter könnte passen, muss aber nicht.

Dann kommt die Neigung des Motors dazu. Hast du kein Powertrim, kannst du auch nicht während der Fahrt mal eben rumprobieren, sondern musst den Bolzen um ein festes maß umstecken.

Alles in allem ergibt dies Unmengen an Kombinationsmöglichkeiten von möglichen Einstellmöglichkeiten....

Wenn du Drehzahlmesser und Geschw. Anzeige hast, kannst du ja alles mal ausprobieren...besonders zu Erst einmal das momentane Setting, allein im Boot und mit 4 Personen im Boot. Willst Du Tube ziehen oder Wakeboard, dann wird sicherlich der jetzige Propeller der Richtige sein. Muss man alles ausprobieren.

Ich habe an meinem Yamaha 40 PS 2 T einen 10 3/8 x 13 und konnte bestens eine Tube hinter mir herziehen. Alleine im Schlauchboot wäre dann evtl nen 14er Propeller genauso gut...

Also kommts auch drauf an, wie du das Schlauchboot vorrangig nutzt :-) das Schlauchboot alleine zu setten und dann aber immer mit 4 Leuten zu fahren, bringt dann auch nichts...
__________________
Grüße, Michael

Geändert von Mull (12.01.2021 um 14:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:38 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com