Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Schlauchboot

Schlauchboot Alles über zerlegbare Schlauchboote mit beweglichem Boden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 15.04.2019, 17:55
Benutzerbild von Comander
Comander Comander ist offline
Jollisti
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 10.260

Boot Infos

ich nochmal Mark
Zitat:
Ich plane, bis nächstes Jahr ein Schlauchboot zu kaufen, mit dem wir natürlich auch mal auf dem Bodensee fahren möchten. In erster Linie möchte ich es aber im Urlaub für Ausflugsfahrten nutzen. Wir sind ausgesprochene Korsika-Fans (insbesondere Westküste), haben aber u.a. auch Sardienen, Kroatien etc. auf dem Schirm.
was den Bodensee betrifft wenn auch in zweiter Linie empfiehlt sich schon alleine hier ein 4m20 Boot mit einem 4 Takter. Was willst du in einer engen Belle sonst am Bodensee wenn du dich nicht bewegen kannst.
Was ich sagen will ist: der Bodensee ist auch nicht sehr klein und kann sehr ungemütlich werden, besonders mit sehr kleinen Boot mit zu wenig Leistung.
mein Vorschlag: ein 4m20 Boot mit 25 BodenseePS. Du schlägst damit 2 Fliegen.Was den Bodensee betrifft gibts Hilfe hier im Forum. Denk mal darüber nach zumal du ja den See vor deiner Tür hast
__________________
Gruß Harry
Boating is not just a pastime, its a way of life!...iMoD
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 15.04.2019, 18:03
Benutzerbild von Visus1.0
Visus1.0 Visus1.0 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.05.2010
Beiträge: 7.901


Ok dann dieses bis 6 Personen, 4.5 Meter du kommst mit 4 Erwachsenen mit 15 PS leicht ins gleiten....40kmh bist du schnell 44 kg ist es nur schwer. Wiederverkaufswert extrem hoch.

Um Links zu sehen, bitte registrieren
__________________
Liebe Grüsse
Andreas
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 15.04.2019, 18:16
Knox Knox ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.04.2019
Beiträge: 17


Zitat:
Zitat von Comander Beitrag anzeigen
ich nochmal Mark

was den Bodensee betrifft wenn auch in zweiter Linie empfiehlt sich schon alleine hier ein 4m20 Boot mit einem 4 Takter. Was willst du in einer engen Belle sonst am Bodensee wenn du dich nicht bewegen kannst.
Was ich sagen will ist: der Bodensee ist auch nicht sehr klein und kann sehr ungemütlich werden, besonders mit sehr kleinen Boot mit zu wenig Leistung.
mein Vorschlag: ein 4m20 Boot mit 25 BodenseePS. Du schlägst damit 2 Fliegen.Was den Bodensee betrifft gibts Hilfe hier im Forum. Denk mal darüber nach zumal du ja den See vor deiner Tür hast
Hallo Harry,

ich konnte irgendwie kein 4,20 m Boot finden, welches so leicht ist, dass ich es am Cali-Heck transportieren kann. Hast du einen Tipp für mich? Was ich so gefunden habe, geht erst bei 80 kg los. Und 25 PS bedeutet ja auch mindestens 60 kg startklar, oder?
Damit wäre ich dann bei einem Trailerboot, was ich eigentlich nicht möchte. Wenn Trailer, dann würde ich wohl gleich ein RIB nehmen. Aber mit so einem großen Motor, Trailer etc. liegt man ja auch gleich wieder wieder in einer anderen Preisregion. Und mit dem Cali habe ich doch schon ein teures Hobby ;-)

Gruß
Mark
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 15.04.2019, 18:19
Knox Knox ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.04.2019
Beiträge: 17


Zitat:
Zitat von Visus1.0 Beitrag anzeigen
Ok dann dieses bis 6 Personen, 4.5 Meter du kommst mit 4 Erwachsenen mit 15 PS leicht ins gleiten....40kmh bist du schnell 44 kg ist es nur schwer. Wiederverkaufswert extrem hoch.

Um Links zu sehen, bitte registrieren
Die Grabner sind gewichtsmäßig natürlich der Hammer. Aber wie ist das Fahrverhalten bei Wellen mit dem flachen Boden? Tue ich mir damit einen Gefallen für die geplanten Gewässer?

Bietet mir das Boot wirklich Vorteile gegenüber z.B. dem T38? Zumal es ja noch einiges teurer ist.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.04.2019, 18:37
Benutzerbild von Comander
Comander Comander ist offline
Jollisti
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 10.260

Boot Infos

Zitat:
Zum Transport: Ich möchte keinen Trailer haben
+
Zitat:
Hast du einen Tipp für mich?
ja , vielleicht sich doch mit einem Trailer anzufreunden wo du mehr als das Boot und die Fahrräder hineinwerfen kannst. Ich habs 10Jahre praktiziert weil auch Camping und Tauchgerödel dazu gekommen ist. Es ist eine Frage der Gewohnheit. Mit einem Hänger gewinnst vielleicht auch Platz im Auto.

Du hast gefragt ,wir antworten. Ich versuch mich in deine Lage zu versetzen wie andere User auch und das sind nur Vorschläge. Klar , am Anfang ist man befremdet aber wenn du wirklich willst ist alles kein Problem
__________________
Gruß Harry
Boating is not just a pastime, its a way of life!...iMoD
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 15.04.2019, 18:54
Benutzerbild von Visus1.0
Visus1.0 Visus1.0 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.05.2010
Beiträge: 7.901


Zitat:
Zitat von Knox Beitrag anzeigen
Die Grabner sind gewichtsmäßig natürlich der Hammer. Aber wie ist das Fahrverhalten bei Wellen mit dem flachen Boden? Tue ich mir damit einen Gefallen für die geplanten Gewässer?

Bietet mir das Boot wirklich Vorteile gegenüber z.B. dem T38? Zumal es ja noch einiges teurer ist.
Ist schon vom Material nicht vergleichbar. Honwave PVC 10 bis 15 Jahre. Grabner Hypalon ca 30 Jahre.

Bei Spitzen Wellen mit einem Meter ist das e egal, doch das Grabner ist 4.50 Meter und schmal, das läuft nicht schlechter als ein 380er breites mit aufblasbarem Kiel und HT Boden.
__________________
Liebe Grüsse
Andreas
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 15.04.2019, 18:58
Knox Knox ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.04.2019
Beiträge: 17


Zitat:
Zitat von Comander Beitrag anzeigen
Du hast gefragt ,wir antworten. Ich versuch mich in deine Lage zu versetzen wie andere User auch und das sind nur Vorschläge.
Dafür bin ich dir und den anderen auch sehr dankbar!

Meinen 14"-Strandkat hatte ich zunächst zerlegt auf dem Autodach transportiert, und mir dann doch irgendwann einen Trailer geholt. Aber so richtig anfreunden konnte ich mich auch damit nicht.

Ich würde halt das Thema Motorboot zunächst mal gerne antesten, und dann mal schauen, ob wir dabei bleiben. Wer weiß, auf was die Jungs mit 10, 12 Jahren so Lust haben. Wenn ihnen das Surfen oder Kiten Spaß machen würde, könnte sich Papa auch vorstellen, wieder aufs Surfboard zu steigen, und das Motorbooten wieder an den Nagel zu hängen. Wobei ich auch Spaß am Wasserskifahren bzw. Wakeboarden habe. Vielleicht muss es dann irgendwann auch ein Wakeboard-taugliches Boot mit 50+ PS sein?

Ich bin auf weitere Einschätzungen gespannt...

Gruß
Mark
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 15.04.2019, 19:02
Benutzerbild von sammy1505
sammy1505 sammy1505 ist offline
Schlauchboot Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 16.07.2012
Beiträge: 824

Boot Infos

Hallo Mark.

Meine persönliche Erfahrung. 340ziger QuickSilver, (mit Holzboden ca. 56 kg ) mit damals 8 Ps 4 Takt Evinrude ( 38 kg). Wir waren meist zu dritt unterwegs, erwachsene 2 mal rund 55 kg und ich damals noch nicht ganz 80 kg , und ein kleiner Westi ca 8 kg, wir sind etwas mühsam, aber immer ins gleiten gekommen.

Für kleinere Touren ja nach Wetter, Region mit wenig Welle hat es immer Spaß gemacht, übrigens 11 Jahre auf der Elbe und in Griechenland.

Was ich damit meine, ist das es am Anfang nicht immer zu groß und zu schwer sein muss.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.
__________________
Gruß Micha
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 15.04.2019, 19:26
Benutzerbild von Föppl
Föppl Föppl ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 16

Boot Infos

Servus,
auch von mir ein paar Erfahrungen: wir fahren derzeit ein 3,6m Luftbodenboot (Speedking 360AL - ähnlich einem Zodiac Cadet Aero mit Hochdruckeinlegeboden) mit 15PS.

Boot und Motor wiegen jeweils gute 50kg. Zu zweit ist das für uns noch gut ins und aus dem Auto (Touran ohne Sitze) zu laden.

Zum Fahren ist das für uns einwandfrei - meist 2 Erwachsene. Wir sind aber auch mit 4 Erwachsenen und 2 Kindern schon problemlos, wenn auch etwas "beengt" gefahren (Gleitfahrt ohne Probleme), und auch eine Tube für die Kids war schon hinten dran. Von den Platzverhältnissen sind wir aber einiges gewöhnt: im Vorgängerboot (3m & 4,5PS) waren wir auch oft zu viert unterwegs.

Wir hätten auch gerne mehr Platz und mehr Fahrkomfort, aber das Aktuelle ist der bestmögliche Kompromiss wenn man Urlaub mit Boot und nicht für das Boot machen möchte (aus unserer Sicht): Wir slippen jeden Tag (Slipräder am Spiegel) und mehr Bootsgewicht ist dann nicht drin (Trailer kommt wg. Wohnwagen nicht in Frage). Wir möchten auch einfach keinen Stegplatz oder Boje o.ä., sondern haben das Boot gerne neben dem Wohnwagen stehen.

Aus meiner Sicht ist mehr Boot zum fahren vielleicht viel besser...aber mit 3,6m und 15PS kann man trotzdem leicht den Einstieg zum Bootfahren für die nächsten Jahre, so wie von dir geplant, machen und dabei viel Spaß haben.

Edit: Was mir gerade noch eingefallen ist: unterschätze den Platzbedarf nicht. Unser Touran ist komplett voll mit Boot, Motor, Tank, Sliprädern, usw...

Gruß,
Anian

Geändert von Föppl (15.04.2019 um 19:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 15.04.2019, 19:37
Knox Knox ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.04.2019
Beiträge: 17


Zitat:
Zitat von sammy1505 Beitrag anzeigen
Hallo Mark.

Meine persönliche Erfahrung. 340ziger QuickSilver, (mit Holzboden ca. 56 kg ) mit damals 8 Ps 4 Takt Evinrude ( 38 kg). Wir waren meist zu dritt unterwegs, erwachsene 2 mal rund 55 kg und ich damals noch nicht ganz 80 kg , und ein kleiner Westi ca 8 kg, wir sind etwas mühsam, aber immer ins gleiten gekommen.
Hallo Micha,

das sieht doch gut aus!
So stelle ich mir das vor...

Gruß
Mark
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 15.04.2019, 19:51
Knox Knox ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.04.2019
Beiträge: 17


Zitat:
Zitat von Föppl Beitrag anzeigen
Servus,
auch von mir ein paar Erfahrungen: wir fahren derzeit ein 3,6m Luftbodenboot (Speedking 360AL - ähnlich einem Zodiac Cadet Aero mit Hochdruckeinlegeboden) mit 15PS.

Boot und Motor wiegen jeweils gute 50kg. Zu zweit ist das für uns noch gut ins und aus dem Auto (Touran ohne Sitze) zu laden.

Zum Fahren ist das für uns einwandfrei - meist 2 Erwachsene. Wir sind aber auch mit 4 Erwachsenen und 2 Kindern schon problemlos, wenn auch etwas "beengt" gefahren (Gleitfahrt ohne Probleme), und auch eine Tube für die Kids war schon hinten dran. Von den Platzverhältnissen sind wir aber einiges gewöhnt: im Vorgängerboot (3m & 4,5PS) waren wir auch oft zu viert unterwegs.
Danke für die Erfahrungen!

Wir reisen ja zu viert im Campingbus. Das ist man Enge gewohnt ;-)

Zitat:
Zitat von Föppl Beitrag anzeigen
Wir hätten auch gerne mehr Platz und mehr Fahrkomfort, aber das Aktuelle ist der bestmögliche Kompromiss wenn man Urlaub mit Boot und nicht für das Boot machen möchte
Sehr schön formuliert! Das hatte ich versucht, auszudrücken...
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 15.04.2019, 22:00
Tom83 Tom83 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.01.2017
Beiträge: 106

Boot Infos

Ich empfehle das Zodiac Cadet 340 Solid.Gewicht 52 kg.Innenmaße wie ein 360er Schlauchboot,dicke Schläuche 0,50 cm und kleines Packmass.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 16.04.2019, 00:34
Benutzerbild von schlauchi20
schlauchi20 schlauchi20 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 1.308

Boot Infos

Hallo

Wir haben 2010 mit Bootfahren angefangen.
Da waren unsere Kids 12 und 14. Gleiten mit dem 380er E-Sea und dem 20 Ps Honda kein Problem. Bei uns war auch noch ein Hund mit an Bord! (Kein Hündchen )
Und wir hatten viel Spaß mit dem Boot, auch wenn wir dann direkt nach einem Jahr auf ein RIB gewechselt haben.
Will heißen: man kann mit der Kombi Spaß haben, schnell genug geht es auch und man kann es handhaben. Mehr als 20 PS bei einem 4T Motor halte ich für unrealistisch.
Falls Du Interesse haben solltest und ev. Erst mal probieren willst: die Kombi wäre zu verkaufen. Mit Sliprädern.

Gruß Rüdiger
__________________
Viele Grüße
Heike & Rüdiger
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 16.04.2019, 00:51
Benutzerbild von Wasserarbeiter
Wasserarbeiter Wasserarbeiter ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 25.08.2013
Beiträge: 1.386

Boot Infos

Zitat:
Zitat von schlauchi20 Beitrag anzeigen
... Bei uns war auch noch ein Hund mit an Bord! (Kein Hündchen ) ...
… was haben wir denn dann? Ansonsten stimme ich Rüdiger und auch Micha zu. Die ideale respektive sinnvolle Größe für eine Faltpelle ist etwa 3,80m mit 20PS. Und ein kleines Boot ist besser als kein Boot.
__________________
Gruß
Markus


- Et es wie et es.
- Et kütt wie et kütt.
- Et hätt noch emmer joot jejange.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 16.04.2019, 01:21
muminok muminok ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.09.2013
Beiträge: 392

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Föppl Beitrag anzeigen

Edit: Was mir gerade noch eingefallen ist: unterschätze den Platzbedarf nicht. Unser Touran ist komplett voll mit Boot, Motor, Tank, Sliprädern, usw...

Gruß,
Anian
Das ist das Wichtigste und sollte man unbedingt sich erstes in der Praxis anschauen.
Vielleicht vergeht einem dann auch die Lust auf so ein Boot, wenn man gesehen hat was für einen Aufwand man betreiben muss um das alles unterzubringen.
Mein Opel Vivaro mit langem Radstand mit nur 2 Sitzen drin war vom Volumen her halb voll mit meinem 4.6m Boot und dem ganzen Gerödel.
Ein 3.8m Boot mit Luftboden ist zwar kleiner, würde aber das ganze Packet bei mir nur ca. 20% kleiner machen.
Wegen Bodensee 4-Takter ist ja schon geklärt.
Um 200kg Passagier+ Zubehör ins Gleiten zu bekommen schafft Du mit 10PS Motor nur bei ziemlich optimalen Bedienungen.
Der derzeit leichteste 4-Takt 10PSer wiegt glaube 37kg,
Beim neuen 15/20PS Tohatsu/Mercury sind glaube ab 42kg angegeben.
Würde sagen die 5KG Unterschied machen den Bock nicht so Fett das es sich lohnen würde sich in der Leistung so einschränken.
Mit 20PS komme ich mit meinem 4.6m Schlauchboot mit 5-6 durchschittlichen Erwachsenen bei glatten Bedienungen ins Gleiten und mit ca.400Kg im Boot läuft es 30km/h, mit mir alleine 90kg und ca. 50kg Sicherheitsausrüstung und Sprit 36km/h.
Bei kabeliger ca.60cm Welle gegenan brauche ich mit ca. 400kg im Boot manchmal schon etwas länger um ins Gleiten zu kommen, war fast Grenzwertig.
Aber bei diesen Bedienungen Gleiten war sowieso Vergewaltigung sowohl fürs Boot als auch für die Pasagiere.
Weis nicht wie der neue 56KG Yamaha von der Größe gegen einen 20PSer ist, mit 56 zu 42kg ist der ca.33% schwerer aber nur 25% stärker.
Bei Suzuki auf dem Stand war ich schokiert um wie viel größer der 30Pser als der 20Pser ist. Der 25Pser ist ja mit dem 30Pser gleich
IMG-20171025-WA0000.jpg


Was das Boot betrifft, da sehe ich das Grabner als besten Kompromiss, wenn der Preis nicht wäre.
Der ebene weichere Boden erlaubt drauf sitzen.
Das Honwave mit dem V Boden dürfte für die Kinder weit nicht so angenehm sein.
Was Fahreigenschfften betrifft; die zerlegbaren Schlauchboote mit Luftkiel oder Luftboden sind alle ein Krampf bei kurzen Wellen.
Ob das bisschen besser oder schlechter einem wichtig ist, muss jeder selber entscheiden.
Vor 2 Jahren habe ich mir einen Trailer zugelegt, würde ich nicht wieder machen.
Der Platz für das Boot und Trailer den ich in der Großstadt lebend anmieten musste kostet mich mehr als das Boot selber.
Außerdem bin ich mit dem Verschnüren und Abdecken vom Boot auch kaum schneller als aufbauen.
Meine Angelkumpels sagen schon zu mir lieber vor Ort Boot mieten als meines mitzuschleppen, weil es dadurch Zeit kostet, man nur langsamm Fahren kann, ein Problem mit dem langen Ding mit Parkplätzen hat usw.

Geändert von muminok (16.04.2019 um 01:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:34 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com