Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Allgemeines > Smalltalk

Smalltalk Alles was wo anderst nicht reinpasst.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 08.11.2019, 10:36
Benutzerbild von the_ace
the_ace the_ace ist offline
Nordseespezi
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 3.493

Boot Infos

Zitat:
Zitat von saver_g2 Beitrag anzeigen

Saver Cabin sind schön haben den Nachteil, dass du nach vorne Krabeln musst,
aussen rum um den Bügel und auf dem nciht so wirklich breiten Gangbord.
Das fand ich nicht so doll - gerade wenns mal auffrischt und ungemütlich wird, geht das bei der WA total problemlos.
Aber schau ruhig mal. Der Preis meiner Kombi all in ist weniger wie das Schlauchi vom älteren Herrn.
Denk ich auch! Die WA-Variante halte ich für deutlich brauchbarer.
__________________
Gruß
Frank



Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 08.11.2019, 11:56
Benutzerbild von the_ace
the_ace the_ace ist offline
Nordseespezi
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 3.493

Boot Infos

Zitat:
Zitat von saver_g2 Beitrag anzeigen
Das ist der Punkt - wo ich doch schon die ganze Zeit sag.
Das Boot ist nur ein Teil - genauso wie das Auto...
den Rest macht der Fahrer aus...
Das stimmt schon - aber in gewissen Fällen kann der Fahrer halt nichts machen. Denn auch dieser Teil muss Mindestanforderungen gerecht werden.
Mit den Wellen geht in fast jedem Boot, aber man muss ja auch gegenan fahren können.


Hier z.B.: Um Links zu sehen, bitte registrieren

oder hier:
Um Links zu sehen, bitte registrieren



Das Boot hat bauartbedingte Probleme: Es schlägt ungebremst durch die Welle. Die Wellen sind hier in diesem Fall ja noch lächerlich klein. Bei einer grösseren Welle wäre das Ergebnis ein Unterschneiden - da wäre dann Ende. Nennt man im englischen stuffing.

Genau das verhindern beim Rib die Schläuche bzw. ein vorne entsprechend hoher, breiter Bug mit ausreichend Auftrieb.

Von den ganz spitz zulaufenden und schmalen Bugs bei Ribs halte ich übrigens auch rein gar nichts - die haben ein ähnliches Problem, wenn auch bei Weitem nicht so drastisch (Man wird halt sehr nass.). Das allerdings auch mit dem Vorteil, dass sie nicht absaufen oder umkippen wenn sie voll Wasser stehen.
Das verhindern die Schläuche. Das Wasser läuft von allein ab und weiter geht's.


Mir geht's auch nicht drum, GFK-Boote schlechtzureden.
Natürlich kann man auf einem solchen Boot auch tolle Touren machen und hat eine Menge Platz.

Es geht mir rein um die Behauptung, dass Ribs keine Vorteile hätten und mit GFK-Booten auf Augenhöhe wären. Das stimmt so meiner Meinung nach nicht ansatzweise - Spezialkonstruktionen ausgenommen.

Wenn Du noch Lust auf das Thema hast, schau Dir gern das Video mal an und überlege mal was mit dem Boot aus den ersten Video hier wohl passiert wäre:
Um Links zu sehen, bitte registrieren

Die Wellen in dem Video sind vielleicht noch nichtmal so hoch, wie das Boot lang ist; ist ihr Abstand sehr, sehr entspannt.
Das kenne ich auch anders - da geht's dann mit dem Sturz von der Welle direkt mit dem Bug in den unteren Teil der Flanke der nächsten Welle.

Das ist Seegang, in den man durchaus auch als Casual mal geraten kann.
Jedenfalls ist das imho nichts mehr für "normale" GFK-Boote.
Ich hätte da jedenfalls die Hosen voll in einem GFK-Boot.

Muss ja auch nicht jeder so sehen. In dem Fall hat der Beitrag dann hoffentlich einen gewissen Unterhaltungswert
__________________
Gruß
Frank



Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 08.11.2019, 12:00
Benutzerbild von the_ace
the_ace the_ace ist offline
Nordseespezi
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 3.493

Boot Infos

Um Links zu sehen, bitte registrieren

Die hier hatten Glück, dass sie es nicht mehr weit in den Hafen hatten.
Eine Strecke von 20 Kilometern unter den Bedingungen hätte das Boot nicht ansatzweise geschafft. Ein 3,5m grosses Schlauchboot macht das übrigens ganz locker
__________________
Gruß
Frank



Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 08.11.2019, 14:05
Benutzerbild von saver_g2
saver_g2 saver_g2 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 781

Boot Infos

Zitat:
Zitat von the_ace Beitrag anzeigen
Das stimmt schon - aber in gewissen Fällen kann der Fahrer halt nichts machen. Denn auch dieser Teil muss Mindestanforderungen gerecht werden.
Mit den Wellen geht in fast jedem Boot, aber man muss ja auch gegenan fahren können.


Hier z.B.: Um Links zu sehen, bitte registrieren

oder hier:
Um Links zu sehen, bitte registrieren
Das ist doch wieder genau des gleiche
Video 1 - guckt 0 und fährt einfach - lacht sich noch halb tot - dämlich und Bowrider

Video 2 - Bowrider - des sind für mich Spaßboote und kein vergleich
Um Links zu sehen, bitte registrieren
da fahren 3 normale GFK Speedbote und n Kat problemlos

Zitat:
Zitat von the_ace Beitrag anzeigen
...
Mir geht's auch nicht drum, GFK-Boote schlechtzureden.
Natürlich kann man auf einem solchen Boot auch tolle Touren machen und hat eine Menge Platz.

Es geht mir rein um die Behauptung, dass Ribs keine Vorteile hätten und mit GFK-Booten auf Augenhöhe wären. Das stimmt so meiner Meinung nach nicht ansatzweise - Spezialkonstruktionen ausgenommen.
Diese Behauptung hab ich auch nicht gestellt, ich hab nur gesagt, das Kabinen RIBs kaum noch Vorteile haben, da diese
a) durchs Gewicht der Kabine
b) ganz andere Gewichtsklasse
c) weniger Platz durch die Schläuche
ein ganz anderes Fahrverhalten wie die normalen RIBs haben.
Da ist kaum ein Unterschied zum GFK Boot (Bowrider lass ich weg, das sind Spaßdinger).

Zitat:
Zitat von the_ace Beitrag anzeigen
Wenn Du noch Lust auf das Thema hast, schau Dir gern das Video mal an und überlege mal was mit dem Boot aus den ersten Video hier wohl passiert wäre:
Um Links zu sehen, bitte registrieren

Die Wellen in dem Video sind vielleicht noch nichtmal so hoch, wie das Boot lang ist; ist ihr Abstand sehr, sehr entspannt.
Das kenne ich auch anders - da geht's dann mit dem Sturz von der Welle direkt mit dem Bug in den unteren Teil der Flanke der nächsten Welle.

Das ist Seegang, in den man durchaus auch als Casual mal geraten kann.
Jedenfalls ist das imho nichts mehr für "normale" GFK-Boote.
Ich hätte da jedenfalls die Hosen voll in einem GFK-Boot.
Hab ich angeschaut und muss sagen was soll da schlimm sein.

Gehe ich jetzt mal von meinem GFK Boot aus
- selbstlenzend und geschlossen
- Kabinentür ist zu bei solchen Verhältnissen

Was soll da passieren wenn ich vorne Wasser nehmen ? Nix läuft durch und raus, wie bei den meisten ähnlichen Booten auch.
Ich seh da keinen Unterschied zum RIB, der Auftrieb bleibt beim GFK Boot ja auch?

Wir waren mit unserer Viper hinter den Kornaten im offenen Wasser (mehr wie nur einmal) und das ging auch mit der 6m Nussschale vollkommen problemlos.

Um Links zu sehen, bitte registrieren
Das Schlauch / RIB passt auch auf und taucht ziemlich ein ?
__________________
mit besten Grüßen
Dirk
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 08.11.2019, 14:31
Benutzerbild von the_ace
the_ace the_ace ist offline
Nordseespezi
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 3.493

Boot Infos

Stimmt schon, Bowrider sind die schlimmste Kategorie - wobei viele Ribs vorne auch offen sind - meins ebenfalls. Das Wiking hab ich schon mit dem Vordeck so weit reinbekommen, dass es überspült wurde - aber da waren wir bei 7-8 bft und es war noch alles save.
Das packt mein offenes jetzt auch würde ich mal so aus dem Bauch sagen.


Einige andere Boote haben keine Probleme - richtig.
Das hängt aber 1. mit der Position der Querung der Bar zusammen und 2. mit der Rumpflänge. Die ist beim Rib relativ egal.
Fakt ist, dass diese Boote die Wellen zwar unglücklich treffen - aber hier kommt mein Einwand: Sowas muss ein Boot können. Auf eine Weite Strecke kann man nicht drumherum.
Das Rib taucht nur bis zum Schlauch ein - aber da stoppt die Bewegung.
Sehr schön auch zu sehen bei dem Video von den Rettungskräften die mit dem Rib trainieren: Selbst im Fall stoppt das Rib bretthart auf, bevor was Wasser nimmt. Das machen allein die Schläuche.


Tatsächlich gabs da wohl bei Round Ireland auch schon Boote mit Rumpfschäden in den Klassen über 7m, aber da werden die Boote auch einfach durchgeprügelt.

Natürlich kommt es auch auf die Konstruktion an.
Ein Rib mit nem Fahhrradschlauch drum ist witzlos.
Aber bei Kabinenbooten reden wir ja von 7-9m, oder?

In der Klasse setzen auch die Seenotretter mittlerweile auf Schläuche:
Click the image to open in full size.
Dieses Boot ist 8,9m lang wenn ich nicht irre. Wurde letztes Jahr ganz stolz in den Medien Präsentiert. Die Holländer haben sowas schon lange.

Ich kann jetzt sooo viel zu Kabinenribs aus eigener Erfahrung nicht sagen,
bin mir aber sicher dass der zusätzliche Auftrieb der Schläuche ein hartes Unterschneiden sehr sicher verhindert und auch, dass diese Boote ebenso ruhig im Wasser liegen wie ein gewöhnliches Rib.
Ich für meinen Teil sehe da - ausser in den Platzverhältnissen, dem Anschaffungspreis und beim Verbrauch eine Menge Vorteile - besonders was die Sicherheit betrifft. Je grösser das Boot, desto weiter und länger fährt man ja raus.
__________________
Gruß
Frank



Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
  #81  
Alt 08.11.2019, 19:45
hpuehlhorn hpuehlhorn ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 64

Boot Infos

Hallo Frank,,
wenn Bolston Whaler nach deiner Meinung so einen schlechten, ausgeschäumten Rumpf hat, warum haben die Amerikaner in dem schrecklichen Vietnam Krieg Boston Whaler eingesetzt. Auch die Coast Guard setzt dieses Boote ein.
Bin selbst leidenschaftlicher RIB-Fahrer (ging mit Wiking Seetörn los, dann 17 Jahre Wiking Meteor, und zum Schluss Nuova Jolly King 500).
Habe mit dem Meteor bei Dugi Otok und auch mit dem Nuova Jolly einige stürmische Fahrten gehabt, die ich mit einem gleich großen Festboot nicht gefahren wäre - mit ein Boston Whaler hätte ich da eine Ausnahme gemacht.

Viele Grüsse


Herbert
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 08.11.2019, 20:12
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 2.625

Boot Infos

Zitat:
Zitat von the_ace Beitrag anzeigen

In der Klasse setzen auch die Seenotretter mittlerweile auf Schläuche:
Click the image to open in full size.
Hellmut(Manthey) würde sagen....isch habe gar keine Schläuche

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Es ist aus Vollkunstoff (Polyethylen) gefertigt.
__________________
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 09.11.2019, 11:35
Benutzerbild von the_ace
the_ace the_ace ist offline
Nordseespezi
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 3.493

Boot Infos

Zitat:
Zitat von hpuehlhorn Beitrag anzeigen
Hallo Frank,,
wenn Bolston Whaler nach deiner Meinung so einen schlechten, ausgeschäumten Rumpf hat, warum haben die Amerikaner in dem schrecklichen Vietnam Krieg Boston Whaler eingesetzt. Auch die Coast Guard setzt dieses Boote ein.
Bin selbst leidenschaftlicher RIB-Fahrer (ging mit Wiking Seetörn los, dann 17 Jahre Wiking Meteor, und zum Schluss Nuova Jolly King 500).
Habe mit dem Meteor bei Dugi Otok und auch mit dem Nuova Jolly einige stürmische Fahrten gehabt, die ich mit einem gleich großen Festboot nicht gefahren wäre - mit ein Boston Whaler hätte ich da eine Ausnahme gemacht.

Viele Grüsse


Herbert

Herbert, diese Boote sind auch wirklich gut!
Sie representieren nicht den Standard der GFK-Boote und ich
persönlich halte nichts von Schaum und Wasser.
Hab mir ja dieses Jahr auf Amrum eine andgesehen und lange mit den Jungs gequatscht. Der Schaum, der durch das Loch im Rumpf zu sehen war, war klatschnass und offenporig wie Bauschaum; gelblich...
Ich würde sowas nicht kaufen, weil mir hier das Vertrauen in den Schaum einfach fehlt.
Und braucht mir keiner kommen, dass Schäume lange dicht sind etc.
Ich fahre seit vielen Jahren Wakeboard und gerade auf Rails oder anderen Obstacles im Wasser nimmt so ein Board mal nen Bruch in der Naht oder andere meschanische Schäden.
Guess what: Ein Board mir undichter Aussenhaut wird innerhalb von Wochen unfassbar schwer - auch wenn die Hersteller sagen, dass der Schaum kein Wasser nimmt. Stimmt alles nicht- zumindest in dem Fall.
Und meine letzten Boards lagen alle um 600-700€ für das nackte Brett ohne Bindungen.


Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.


Wir waren übrigens auch schon mit unserem kleinen Wiking in den 70ern in den Kornaten unterwegs. Meist waren es in meiner Kindheit 12 Wochen am Stück - mit unbezahltem Urlaub.
Kann gar nicht abschätzen wie viele Tausend Kilometer wir in der Nusschale gemacht haben, auch in Griechenland und bei jedem Wetter.
Oft hatte man das Gefühl, dass der Spiderrahmen nun bald brechen müsste, aber wir sind immer heil nach Hause gekommen.
Daher wohl auch mein grenzenloses Vertrauen in das Konzept.
__________________
Gruß
Frank



Um Links zu sehen, bitte registrieren

Geändert von the_ace (09.11.2019 um 11:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 09.11.2019, 11:48
Benutzerbild von the_ace
the_ace the_ace ist offline
Nordseespezi
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 3.493

Boot Infos

Zitat:
Zitat von rg3226 Beitrag anzeigen
Hellmut(Manthey) würde sagen....isch habe gar keine Schläuche
...

Es ist aus Vollkunstoff (Polyethylen) gefertigt.
Du hast natürlich Recht, Reiner. Da habe ich mich sehr ungenau - bzw. falsch ausgedrückt - sorry.
Die Schläuche hätten natürlich in Anführungszeichen stehen müssen.
Es handelt sich bei der Hellmut Manthey um ein RBB.

Zitat:
The rigid buoyant boat (RBB) is a light-weight but high performance and high capacity boat. Based on the concept of a Rigid-hulled inflatable boat (RHIB), it has a tube/sponson manufactured from a solid material such as moulded polyethylene or aluminium and therefore being much more robust than the fabrics commonly used.
Demnach ist ein RBB nichts anderes als ein RIB mit Schläuchen aus Festkörpern.
wird ja mittlerweile auch auf dem zivilen Markt schon so angeb(o)oten. Da sind dann die "Schläuche" (vieleicht nenne ich sie besser Auftriebskörper - das Wort ist nur so lang) aussen gewölbt und innen flach um Platz zu sparen.

Übrigens ist das Konzept nicht neu:

Click the image to open in full size.

Unsere alte "Südfall" vom DLRG ist ebenso mit "Schläuchen" aus PE ausgerüstet.

Mir ging es rein um das Funktionsprinzip und das ist bei der Hellmut Manthey
das Selbe wie bei einem RIB - nur eben durch ein anderes Material robuster.
Das Militär nutzt sowas gern, weil bei Beschuss die "Schläuche" formstabil bleiben.

Reiner, schau Dir übrigens mal das Bild der Helluth Manthey genau an und dann schau auf das Linke Bild der SeaQuest in meiner Signatur.... Gewisse Ähnlichkeiten sind da - unbestreitbar.
Unsere Zars sind ja in gewisser Weise auch eher Hybride.
__________________
Gruß
Frank



Um Links zu sehen, bitte registrieren

Geändert von the_ace (09.11.2019 um 12:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 09.11.2019, 20:06
Benutzerbild von Marcokrems
Marcokrems Marcokrems ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 10.09.2017
Beiträge: 955

Boot Infos

Sooo heute wurde das Sound System getauscht aus Sony Marine wurde Fusion Marine
Der alte Radioschacht musste einen Aufbewahrungsfach weichen für die 4 Zöller muss ich mir noch einen Platz suchen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 64A05B0C-0225-45B4-BD68-A480907C055B.jpg (214,0 KB, 31x aufgerufen)
Dateityp: jpg 99F93739-A264-495D-B458-0C7F90D24978.jpg (203,3 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: jpg F5C81C7D-AFD5-46BD-B89F-DE788E189E88.jpg (180,6 KB, 26x aufgerufen)
Dateityp: jpg 10AA30F8-AA39-4C1D-9B6C-7B570D81ADB2.jpg (170,2 KB, 25x aufgerufen)
Dateityp: jpg E78059ED-3666-472C-B654-496BE77031D2.jpg (176,1 KB, 27x aufgerufen)
__________________
Gruß Marco



Grüsse aus dem Freistaat
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:13 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com