Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Schlauchboot

Schlauchboot Alles über zerlegbare Schlauchboote mit beweglichem Boden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.05.2019, 18:38
IngoF IngoF ist offline
registrierter Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.06.2016
Beiträge: 6

Boot Infos

Schlauchboot mit 15 PS Moror

Hallo zusammen,
ich habe da mal eine Frage. Hat schon einmal jemand versucht ein Schlauchboot mit Benzinmotor zusätzlich mit einem Elektromotor zu kombinieren? Hintergrund sind Gebiete (Binnengewässer Saale) welche für Benziner zugelassen sind aber es gibt Abschnitte wo diese nicht erlaubt sind aber elktrisch wäre möglich.
Am Schlauchboot gibt es da nur begrenzte Möglichkeiten aber vielleicht hat jemand einen Tipp für mich.

Grüße IngoF Thüringen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.05.2019, 20:10
Benutzerbild von Alpsee
Alpsee Alpsee ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 18.02.2011
Beiträge: 854

Boot Infos

Wo ist das Problem kannst doch daneben hängen.

Ob dann noch genug Platz im Boot ist?

Und ob man das darf. Ohne Führerschein, bist ja dann über 15PS.
__________________
Alpsee / Richard Der der aus den Bergen kommt!!!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.05.2019, 21:24
Benutzerbild von Visus1.0
Visus1.0 Visus1.0 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.05.2010
Beiträge: 8.052


Du musst nur einen Flanschmotor für die Kaviplatte kaufen.


Um Links zu sehen, bitte registrieren
__________________
Liebe Grüsse
Andreas
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.05.2019, 17:54
IngoF IngoF ist offline
registrierter Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.06.2016
Beiträge: 6

Boot Infos

Führerschein ist kein Problem, der Platz am Spiegel reicht nicht um beide Motoren zu platzieren. Rechts und links am Siegel sind bei den meisten Schlauchbooten (Suzumar) Dreiecke angebracht die zur Stabilisierung dienen und die möchte ich ungern einschneiden oder entfernen. Muss mal schauen was man machen und ausprobieren kann wird wohl das Motto werden. Vielleicht wird es eine Gestellvariante neben dem Hauptmotor.

Grüße von der Saale, Ingo.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.05.2019, 01:51
Benutzerbild von Patrick3001
Patrick3001 Patrick3001 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 12.02.2019
Beiträge: 147

Boot Infos

Diese Dreiecke haben nix mit Stabilisierung zu tun, sondern damit weniger wasser hoch spritzt
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.05.2019, 06:16
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 1.066

Boot Infos

Ich vermute, diese Art der Doppelmotorisierung bringt nichts.

Wenn kein Benzinmotor erlaubt ist, darf der auch nicht montiert sein.

Es reicht nicht, den Benzinmotor auszumachen und mit dem Elektromotor zu fahren.
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!
Valentin Ludwig Fey (†)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.05.2019, 07:43
v-kiel v-kiel ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 736

Boot Infos

ein Flanschmotor wäre schon eine Idee, ob der aber bei aktivem Verbrennerbetrieb dran bleiben soll/kann? Ich denke, das ist eher für längere Umrüstung gedacht und nicht wirklich zu wahlweisem Einsatz.

Ich glaube, du müsstest einen sehr langschaftigen e-motor nehmen, sowas gibts von den Günstiganbietern eh problemlos. dieser steht dann höher als der Benziner und du kannst auch steuern. Ggf. musst du den Großen etwas zur Seite rücken, um am Spiegel platz zu haben.

es gibt auch Bugmotoren, hab zwar keine Ahnung ob das was ist, aber theoretisch müsste es problemlos möglich sein, vorne den e-motor und hinten mit dem „kalten“ Verbrenner steuern (als Ruder) is aber nur eine Idee...


Zitat:
Zitat von Ralles Beitrag anzeigen
Ich vermute, diese Art der Doppelmotorisierung bringt nichts.

Wenn kein Benzinmotor erlaubt ist, darf der auch nicht montiert sein.

Es reicht nicht, den Benzinmotor auszumachen und mit dem Elektromotor zu fahren.
Dem ist - zumindest auf Österreichischen Seen - nicht überall so! Betrifft es zb Gebiete, oder Teile des Gewässers, kannst du beruhigt beide Motoren montiert haben. Genauso in der Zeit der Sommersperre auf Atter- & Traunsee.
Nur verwenden darfst du den Verbrenner nicht.

Zitat:
Zitat von Patrick3001 Beitrag anzeigen
Diese Dreiecke haben nix mit Stabilisierung zu tun, sondern damit weniger wasser hoch spritzt
Ja, dafür sind die Dreiecke!
__________________
liebe Grüße Stefan
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.05.2019, 18:30
IngoF IngoF ist offline
registrierter Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.06.2016
Beiträge: 6

Boot Infos

Wieder was dazugelernt, danke für die Antworten !
Ich denke mal auf der Saale wird es kaum jemanden interesieren wie viele Motoren dran sind, es geht ebend nur darum auf dem gesperrten Teil (Fahrverbot für Fahrzeuge mit Maschinenantrieb) nicht den Verbrenner zu nutzen. Das mit dem beiseite rutschen wird nur beding gehen da ist das Lenkverhalten einschrenkt aber ein Versuch ist es wert. Ebenso die Höhenverstellung des E-Motors ist auch eine Möglichkeit. Habe jetzt so ein Teil erstanden für kleines Geld und werde mein Glück mal versuchen wie das gehen kann. Grüße von der Saale, Ingo.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.05.2019, 07:28
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 1.066

Boot Infos

Gerade dort vermute ich, dass es so ist.

Wir waren mit dem Schlauchboot auf der Donau unterwegs und sind mit montierten Motor und Elektromotor in einen Altarm zu einem Segelhafen gefahren.

Dort ist für Verbrenner gesperrt und am Segelhafen wurde ich dann aufgeklärt dass wir großes Glück haben dass wir nicht erwischt worden sind.

Dort darf man nicht mal der Motor montiert haben. Die Segler montieren deshalb Ihren Motor immer ab bevor sie in den Altarm fahren.
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!
Valentin Ludwig Fey (†)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.05.2019, 08:17
v-kiel v-kiel ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 736

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Ralles Beitrag anzeigen
Gerade dort vermute ich, dass es so ist.

Wir waren mit dem Schlauchboot auf der Donau unterwegs und sind mit montierten Motor und Elektromotor in einen Altarm zu einem Segelhafen gefahren.

Dort ist für Verbrenner gesperrt und am Segelhafen wurde ich dann aufgeklärt dass wir großes Glück haben dass wir nicht erwischt worden sind.

Dort darf man nicht mal der Motor montiert haben. Die Segler montieren deshalb Ihren Motor immer ab bevor sie in den Altarm fahren.
das kann ich so nicht rechtlich nachvollziehen. Das kommt vermutlich aus der Praxis. Wahrscheinlich, wurde dies ausgenutzt und es wurden immer wieder Boote erwischt, die doch mit dem Verbrenner unterwegs waren.
Dann dürfte ich mit einem Hybridauto, welches auch rein elektrisch fahrbar ist, auch in keine Innenstadt, die e-auto Regelung hat. Und da weiß ich definitiv, dass es erlaubt ist, wenn ich genug Reichweite nachweisen kann.

Ich glaub, wenn mich da wer strafen würde. Würd ich am nächsten Tag mit reinem e-Antrieb vor der wp auf und abfahren, am Bug hätte ich ein laufendes Notstromaggregat stehen :-)
__________________
liebe Grüße Stefan
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.05.2019, 10:01
Knox Knox ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.04.2019
Beiträge: 37


Ich denke, es kommt auf den Grund für das Verbrennungsmotor-Verbot an.
Da gäbe es zum einen den Lärmschutz, und zum anderen den Gewässerschutz.
Bei Lärmschutz dürfte es egal sein, ob ich einen ausgeschalten Benzinmotor dabei habe, oder auch ein Notstromaggregat.
Beim Gewässerschutz soll vermieden werden, dass Motoröl oder Benzin austritt. Da wäre es sinnvoll, wenn auch ausgeschaltete Motoren verboten sind.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.05.2019, 16:42
IngoF IngoF ist offline
registrierter Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.06.2016
Beiträge: 6

Boot Infos

Ich mache mich mal schlau wie das auf der Saale (Stausee) so ist aber ich denke hier wird es Problemlos gehen. Melde mich zu dem Thema noch mal.

Gruß Ingo.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.05.2019, 06:13
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 1.066

Boot Infos

Zitat:
Zitat von v-kiel Beitrag anzeigen
das kann ich so nicht rechtlich nachvollziehen. Das kommt vermutlich aus der Praxis. Wahrscheinlich, wurde dies ausgenutzt und es wurden immer wieder Boote erwischt, die doch mit dem Verbrenner unterwegs waren.
Dann dürfte ich mit einem Hybridauto, welches auch rein elektrisch fahrbar ist, auch in keine Innenstadt, die e-auto Regelung hat. Und da weiß ich definitiv, dass es erlaubt ist, wenn ich genug Reichweite nachweisen kann.

Ich glaub, wenn mich da wer strafen würde. Würd ich am nächsten Tag mit reinem e-Antrieb vor der wp auf und abfahren, am Bug hätte ich ein laufendes Notstromaggregat stehen :-)
Ich glaube fast, da könntest Du fahren, bist Du schwarz wirst ... weil es wohl darum geht, das Gewässer zu schützen. Die Segler fahren auch mit Benzin/Diesel-Pkw zum Segelhafen.
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!
Valentin Ludwig Fey (†)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:14 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com