Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Rib

Rib Alles über Schlauchboote mit festem Boden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.07.2007, 14:09
Benutzerbild von sanuk2
sanuk2 sanuk2 ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 05.05.2005
Beiträge: 19


Lodestar Lenzventil undicht

Hallo alle zusammen.

Hab da mal wieder ein Problemchen.. Auf der CBR in München haben wir uns endlich ein Rib"chen gegönnt es ist ein Lodestar 360. Bei der Jungfernfahrt vor zwei Wochen auf der Altmühl war einfach nur geil. Aber mir ist dann aufgefallen das der Lenzstopfen nicht richtig dicht ist, nach ca 30min ist die Lenzmulde voll mit Wasser. Hat jemand von euch auch ein Problem dieser Art!

Grüße aus Bayern
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.07.2007, 15:54
Benutzerbild von Elsterchen
Elsterchen Elsterchen ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 04.08.2004
Beiträge: 401

Boot Infos

Frage

Hallo,
die Lenzventile sind eigentlich nie "richtig" dicht. Deswegen haben die meisten eine Lenzpumpe im Boot. Bei unserem Gugel hatten wir auch immer Wasser im Boot. Deswegen hatten wir immer Stopfen in den Lenzventilen, und wenn Wasser in`s Boot kam wurde, es von einer Pumpe aussenbords befördert.
Andere Frage; seit wann darf man auf der Altmühl Motorboot fahren?????
Grüße Henning
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.07.2007, 16:29
Benutzerbild von sanuk2
sanuk2 sanuk2 ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 05.05.2005
Beiträge: 19


Hallo

Auf der Altmühl von Kelheim Flußaufwärts kein Problem, allerdings nur Verdrängerfahrt. Dort fährt auch Berufsschiffahrt und hin und wieder sieht man auch eine Megayacht ca 15m.
MfgOlli
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.07.2007, 23:35
Benutzerbild von skymann1
skymann1 skymann1 ist offline
Gladbeck (Ruhrgebiet)
Treuesterne:
 
Registriert seit: 27.09.2003
Beiträge: 6.377

Boot Infos

Hallo,
kenne Dein Boot nicht, aber allermeistens ist das Ventil an sich schon dicht,
nur oft ist es nicht richtig eingeklebt, also außen rum die Verklebung zum Spiegel ist nicht dicht und da kommts rein.

Hab ich schon des öfteren, auch bei neuen Booten, gesehen.

Gruß Peter
__________________
P.G.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.07.2007, 20:04
Benutzerbild von sanuk2
sanuk2 sanuk2 ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 05.05.2005
Beiträge: 19


Hallo Skyman,

herzlichen Dank für Deinen Tip mit dem Lenzventil! Hab´s gerade ausgebaut, da war nicht ein Tröpfchen Klebstoff dran!! Kann ja so nicht dicht sein!! Jetzt laß ich den Durchbruch erstmal trocknen und dann werde ich das Ventil mit Sicaflex vernünftig einkleben! Nochmal vielen Dank für Deine hilfreichen Tips!!

Grüße aus Bayern!!!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.07.2007, 21:24
zarges-olaf zarges-olaf ist offline
der Lodestar
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 36

Boot Infos

Lenzventil beim Lodestar

Hallo,

habe auch ein Lodestar 360, gleiches Problem hatte das Boot 2.Wochen an der Boje und wunderte mich wie schwer mein Boot ist, die Bilge war voll mit Wasser. Das Lenzventil war nicht dicht so kam das Wasser direkt in die Bilge. Sonst klasse Boot, bei Wellen läuft es für die Länge sehr gut, viel Spass mit dem Chinesen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.07.2007, 18:59
Benutzerbild von Hinnerk
Hinnerk Hinnerk ist offline
Skippers of Malge
Treuesterne:
 
Registriert seit: 19.08.2004
Beiträge: 182

Boot Infos

Lenzventil Lodestar

Moin,

ja das Lenzventil am Lodestar

Bei meinem das gleiche Problem

Es ist eigentlich kein richtiges Ventil, nur ein Gummilappen der Aussen am Boot über der Durchführung hängt. Schließt halt nicht richtig (im Stand) und so kommt immer wieder etwas Wasser herein. Wenn mein Boot nur im Wasser liegt, schliesse ich immer mit dem Stopfen ab. Und richtig lenzen funktioniert auch nur bei Verdrängerfahrt richtig gut

Ist halt ein Lodestar

Gruß

Tobi
__________________
Gruß

Tobi
befahrene Gewässer 2015:

Unterelbe
Mittelelbe
Ostsee
Schlei
Havel (UHW)
Weser
Aller
Leine

befahrene Gewässer 2014:

Dove Elbe
Maas
Mittelelbe
Unterelbe
Krückau
Mittelweser
Aller


Tobi Wan Kenobi: Vertraue nicht deinem Navi, vertraue auf das was du weist



Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.07.2007, 23:50
Benutzerbild von skymann1
skymann1 skymann1 ist offline
Gladbeck (Ruhrgebiet)
Treuesterne:
 
Registriert seit: 27.09.2003
Beiträge: 6.377

Boot Infos

Hallo,
hmm, jetzt bin ich etwas verwirrt, ich dachte immer (und mache das seid zig Jahren so) das der Stopfen immer drin ist und nur wenn Wasser in der Bilge ist wird er kurzzeitig gezogen, Stück gefahren, Bilge trocken, Stopfen wieder rein....

Das man immer ohne den Stopfen fährt ist mir neu, egal ob Lodestar oder was auch immer für eine Marke.

Gruß Peter
__________________
P.G.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.07.2007, 17:57
Benutzerbild von sanuk2
sanuk2 sanuk2 ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 05.05.2005
Beiträge: 19


Hallo Skymann,

jaja, das ist schon richtig, das der Lenzstopfen bei Fahrt geschlossen ist. (hihi)
Aber trotz geschlossenem Lenzstopfen läuft die Bilge bei kurzen Stops voll mit Wasser. Fazit: Das Lenzventil, in das der Lenzstopfen eingeführt wird war nicht mit dem Spiegel verklebt! Vielleicht klappt´s ja jetzt?! Ich werde darüber berichten.

Grüße aus Bayern!

Olli
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.07.2007, 18:34
style0410
Gast
 
Beiträge: n/a


wenn der Stopfen drin ist, ists norm. weise dicht wie ein Korken in der Flasche.
Ih fahre und stehe aber (versehentlich) immer mit offenen Lenzventilen (ohne Stopfen) rum. Und es die sind ist immer dicht - selbst über Nacht.
Das nenn ich Zodiac Qualität!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:06 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com