Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Aussenborder > Elektroantrieb

Elektroantrieb Alles zum Thema Elektroantrieb

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.02.2014, 20:18
v-kiel v-kiel ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 904

Boot Infos

Torqeedo

stell mal meine Frage noch mal extra rein, leider ist hier nicht (oder liegst an der Jahreszeit - noch nicht) viel los.
Aber, möglicher Weise findet sich doch jemand, der Erfahrung mit einem Cruise 2.0 von Torqeedo hat?!

Mir stellt sich die Frage, was bringe ich verlässlich an Geschwindigkeit zusammen mit meinem 380er Brig Baltic und Systemgesamtgewicht von knapp unter 300kg

Auch wären mir Watt Werte wichtig, welche der Motor bei verschiedenen Geschwindigkeiten aufnimmt, um mir die Reichweite ausrechnen zu können.

liebe Grüße Stefan
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.02.2014, 23:58
Benutzerbild von leoboot
leoboot leoboot ist offline
Der mit dem Wind tanzt
Treuesterne:
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 85

Boot Infos

Hallo Stefan!
ich habe keinen Cruise , aber ein vergleichbares Boot mit E-Antrieb.
Du wirst mit dem 2000 Watt Antrieb nicht über die Bugwelle kommen und maximal die Rumpfgeschwindigkeit von ca 8- 9 km/h fahren,
bei 5 km/h wirst du etwa 500 Watt Leistung benötigen,
Welche Akkus willst du verwenden ?

Grüße aus dem Mühlviertel

Leo
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.02.2014, 14:30
v-kiel v-kiel ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 904

Boot Infos

Batterie

Ich hätte die originale torqeedo Batterie gewählt, denn damit ist einfach Gewicht/Leistung optimal (über den Preis reden wir lieber net)

@leoboot: wie ist das mit der Bugwelle? Jetzt, mit dem 1003er Torq fahre ich um die 8 km/h da gibts aber keine wirkliche Welle, alles "verdrängt" so dahin, würd ich sagen. Demnach müsste doch mehr Geschwindigkeit drinnen sein, wenn mehr Leistung anschiebt?! Auch klar, dass dies mit sinnloser bzw. unnützer Kraft erreicht werden muss, aber schneller müsst ich doch werden, oder?

Geändert von v-kiel (08.02.2014 um 14:48 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.02.2014, 18:58
Benutzerbild von leoboot
leoboot leoboot ist offline
Der mit dem Wind tanzt
Treuesterne:
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 85

Boot Infos

Lächeln

Hallo Stefan!
Solange du zwischen Bugwelle und Heckwelle gefangen bist, wirst du nicht schneller, es wird nur die Bugwelle höher und das Heck gräbt sich tiefer ein, das Boot wird auch mit 3000 Watt nur minimal schneller.
Erst ab einer Leistung von etwa 4-5kw hast du bei deinem Gewicht eine reale Chance , das Boot in Gleitfahrt zu bringen.
Nur wenn du Gleitfahrt schaffst, dann befreit sich das Boot aus dem Wellensystem, kannst dann mit etwa 4 kw Leistung 18 -20 km/h erreichen !
4 kw Leistung erfordert aber wieder eine 2. Batterie , das zusätzliche Gewicht könnte wieder ein Problem machen, in Gleitfahrt zu kommen.
Für rasches "Angleiten" wäre für ca. 10 Sekunden eine Leistung mit 6 kW erforderlich !

Ich habe meinen Antrieb von 1500 Watt (7kmh) auf 3000 Watt verdoppelt, ergibt 7,5 km/h
Zur Zeit arbeite ich an so einem Antrieb mit Turbo-Start

Also entweder du bleibst beim 1003 er, oder du rüstest groß auf ?

Gruß Leo
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.02.2014, 14:48
v-kiel v-kiel ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 904

Boot Infos

Physik is schwierig .....

Zitat:
Zitat von leoboot Beitrag anzeigen
Hallo Stefan!
Solange du zwischen Bugwelle und Heckwelle gefangen bist, wirst du nicht schneller, es wird nur die Bugwelle höher und das Heck gräbt sich tiefer ein, das Boot wird auch mit 3000 Watt nur minimal schneller.
Erst ab einer Leistung von etwa 4-5kw hast du bei deinem Gewicht eine reale Chance , das Boot in Gleitfahrt zu bringen.
Nur wenn du Gleitfahrt schaffst, dann befreit sich das Boot aus dem Wellensystem, kannst dann mit etwa 4 kw Leistung 18 -20 km/h erreichen !
4 kw Leistung erfordert aber wieder eine 2. Batterie , das zusätzliche Gewicht könnte wieder ein Problem machen, in Gleitfahrt zu kommen.
Für rasches "Angleiten" wäre für ca. 10 Sekunden eine Leistung mit 6 kW erforderlich !

Ich habe meinen Antrieb von 1500 Watt (7kmh) auf 3000 Watt verdoppelt, ergibt 7,5 km/h
Zur Zeit arbeite ich an so einem Antrieb mit Turbo-Start

Also entweder du bleibst beim 1003 er, oder du rüstest groß auf ?

Gruß Leo
wie sieht dann die Rechnung umgekehrt aus, wenn ich sage, ich möchte zB 13 od. 14 km/h schaffen?
Muss ja auch möglich sei, oder? Gibts da eine Möglichkeit der Berechnung für notwendige Leistung?
Gruß Stefan
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.02.2014, 16:32
Benutzerbild von leoboot
leoboot leoboot ist offline
Der mit dem Wind tanzt
Treuesterne:
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 85

Boot Infos

Lächeln

Hallo Stefan !
Den Leistungsbedarf für dein Boot schätze ich so:

km/h---- Leistung in Watt
7 --- 800
8 --- 1000
9 --- 1500
10 --- 2500
11 --- 3500
12 --- 4000
13 --- 4000
14 --- 4000
15 --- 3800
16 --- 3700
18 --- 3800
19 --- 3900
20 --- 4000
21 --- 4100
22 --- 4300
23 --- 4500

Um den Übergang von Verdrängerfahrt in die Gleitfahrt zu schaffen, ist sehr viel Leistung erforderlich, entweder man kommt gut drüber, oder man lässt es bleiben mit dem Gleiten !
Gruß Leo
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.02.2014, 17:12
Benutzerbild von Maxum
Maxum Maxum ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 04.09.2003
Beiträge: 661

Boot Infos

Zitat:
Zitat von v-kiel Beitrag anzeigen
stell mal meine Frage noch mal extra rein, leider ist hier nicht (oder liegst an der Jahreszeit - noch nicht) viel los.
Aber, möglicher Weise findet sich doch jemand, der Erfahrung mit einem Cruise 2.0 von Torqeedo hat?!

Mir stellt sich die Frage, was bringe ich verlässlich an Geschwindigkeit zusammen mit meinem 380er Brig Baltic und Systemgesamtgewicht von knapp unter 300kg

Auch wären mir Watt Werte wichtig, welche der Motor bei verschiedenen Geschwindigkeiten aufnimmt, um mir die Reichweite ausrechnen zu können.

liebe Grüße Stefan
Hallo,

geht bei Dir nur nen E-Motor oder warum solls der unbedingt seien?

Selbst der kleinste Verbrenner bereitet Dir mehr Freude, zumal die

schnellen E Motoren ja auch nen unschönes Geräusch machen.

Schreib doch mal wo Du fahren möchtest.
__________________
Viele Grüße aus Berlin Sven
-------------------------------------------------------------
Ein Lächeln...
- kostet nichts und bringt viel ein;
- bereichert den Empfänger ohne den Gebenden ärmer zu machen;
- kann man weder kaufen, noch verlangen, noch leihen oder stehlen;
-es bekommt erst dann seinen Wert, wenn es verschenkt wird.
Keiner ist so reich, daß er darauf verzichten könnte und keiner so arm, daß er es sich nicht leisten könnte.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.02.2014, 19:38
v-kiel v-kiel ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 904

Boot Infos

Revier

@maxum: die Seen im Salzkammergut (Wallersee, Mondsee, Mattsee, usw.) dann noch Chiemsee und Wagingersee
Ja, ein Verbrennen kommt, nach dem Führerschein im März, aber dazu möcht ich einfach den optimalen e-Motor. Kann aber gut sein, dass,ich den mit dem 1003er eh schon hab?!

@leo: vielen Dank für,deine Infos, hilft mir weiter... bin nämlich beim überlegen, den 1003er zu verkaufen, denn wenn ich ihn behalte, brauch ich zumindest noch einen Akku dazu. Und mir dann den Cruise zu kaufen, aber wenn deine Tabelle stimmt, gehts da um nicht mal 2 km/h Frage ist, wie siehts bei Wellen und Wind aus, geht da dem 1003er die Luft aus, oder wenn ich mal noch 2 Leute mit hab, oder komm ich dann auch noch auf die 8 km/h die ich jetzt schaffe?

liebe Grüße Stefan
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.02.2014, 18:48
Benutzerbild von NoWayOut
NoWayOut NoWayOut ist offline
alias Speeddriver
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 899

Boot Infos

Hi Stefan!

Gleicher Job, gleiches Hobby!
Hast meinen Rat bei der Händlertagung befolgt und dich hier angemeldet!

Willkommen im Forum!

LG

Florian
__________________
Beste Grüße

FLORIAN

_____________________________________________

Boating - There is NoWayOut !!!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.02.2014, 22:13
v-kiel v-kiel ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 904

Boot Infos

hi

ja, hab i befolgt! Muss mich aber erst mal gemütlich "hochrüsten"

Fang mal klein an, ab Mitte des Jahres kommt dann mal der erste Außenborder (a "echter") dann sehn wir weiter.

lg
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.04.2014, 16:12
feastl feastl ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 12.06.2012
Beiträge: 83

Boot Infos

Hi,

nachdem ich schon seit langem mit ähnlichen Gedanken spiele (Umstieg von Travel 1003 auf Torq. Cruise), muss ich mich hier auch mal melden.

Ich habe ein Bombard C4 und fahre damit Hauptsächlich am Attersee. Als Motorisierung habe ich einen 25PS Mercury Aussenborder (der mich mit dem Wakeboard problemlos aus dem Wasser zieht), sowie einen Torqeedo Travel 1003 zum Fahren während der Sommersperre.

Nachdem ich meinen Travel 1003 auf Fernlenkung umgerüstet habe, bin ich eigentlich ganz glücklich damit. Komme ebenfalls auf 8-9km/h, mit 3 Personen an Board bin ich immernoch bei 7-8km/h. Bei Vollgas ist der Akku aber nach 30 Min. leer und ich grüble schon seit langem ob ich mir jetzt einen Zweitakku besorgen, auf einen Cruise 2.0 oder noch besser auf einen 4.0 Aufrüsten soll.

Die Berechnungen von leoboot schätze ich als korrekt ein. Ein Upgrade auf den 2.0 macht wenig Sinn, denn für 2km/h mehr und doppelte Fahrzeit 3000EUR bis 3500EUR Aufpreis zahlen ist die Sache nicht wert. Da besser einen Zweitakku für den Travel nehmen und für das gesparte Geld die örtliche Wasserskischule sponsern.

Ein Cruise 4.0 hingegen mit günstigen Winston 90Ah LiYPos statt der teuren Torqeedo Akkus würde mich schon sehr reizen, kommt in Summe aber auf etwa 5000EUR! Dafür hätte man dann aber auch einen deutlichen Geschwindigkeitszuwachs und sollte problemlos ins Gleiten kommen. Aber 5000EUR sind viel Geld für etwas Elektronik die zwar Wartungsfrei läuft, aber auch gerne mal kaputt geht. Mein Travel war schon einmal defekt und was man im Internet so liest, ist das bei Torqeedo nicht die Ausnahme...

Aus diesem Grund bin ich momentan bei einer, vielleicht auch schwachsinnigen, Idee gelandet:
Nachdem ich wegen dem Defekt schon einen Sommer lang Stillstand hatte, bin ich am Überlegen, wie sich mein Boot wohl mit einer Travel Doppelmotorisierung verhalten würde? :)
Einen Ersatzakku bekomme ich für 600EUR, einen ganzen zweiten Travel für 1800EUR.
Als Doppelmotorisierung wären das dann die 2000Watt eines Cruise. Man könnte die Motoren entweder nacheinander laufen lassen -> doppelte Fahrzeit, oder aber beide gleichzeitig fahren lassen -> 2000Watt. Natürlich hat man mit höherem Wasserwiderstand zu kämpfen, aber dafür hätte man auch immer einen Ersatzmotor dabei.

Die Konstruktion sollte kein Problem sein, da ich meinen jetzigen Travel wie gesagt schon auf Fernlenkung umgebaut habe.

Was meint ihr? Schwachsinn oder vielleicht sogar keine so schlechte Idee?! :)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.04.2014, 17:43
atmik atmik ist offline
Torqeedo Schleicher
Treuesterne:
 
Registriert seit: 04.09.2010
Beiträge: 22

Boot Infos

korrigiert mich wenn ich falsch liege aber mit einer zweiten 1003 wird sich höchstens die Beschleunigung ändern, nicht die Endgeschwindigkeit.

Abgesehen von dem kleinen Geschwindigkeitsvorsprung von ca. 2-4 KM/h und der längeren Laufzeit des Cruise 2.0, da Batterien mit mehr Speicherkapazität verwendet werden können sehe ich keinen Vorteil. Gleitfahrt kann man eh vergessen mit den Cruise/1003er...

Es gibt noch leistungsstarke Aussenborder von Ripower, da kostet ein 10kW Motor 6650€ plus Batterien 3000-6000€.

Generell sollte man mit Elektromotoren nur stille Gewässer befahren, ausser man hat wirklich viel Geld zur Verfügung für einen Antrieb das sich die wenigsten leisten können/wollen.
__________________
Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Attila
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.04.2014, 21:33
atmik atmik ist offline
Torqeedo Schleicher
Treuesterne:
 
Registriert seit: 04.09.2010
Beiträge: 22

Boot Infos

achja, noch etwas: mir hat ein Batteriefachmann (der grosse In Serie geschaltete LiFeYPo Zellen ((3.2V)) in teure Segelschiffe einbaut) erzählt, dass man die 40Ah-90Ah Winston oder unter welchem Namen die auch verkauft werden nicht in Serie schalten soll. Dafür müsste man einzelne 3.2V Zellen bis auf 24V schalten. Das hat mich bisher abgehalten 2 Stück für 24V zu kaufen....das 24V aufladen soll denen nicht so gut tun....

und sorry für den Doppelpost

Um Links zu sehen, bitte registrieren gibts ne gute Übersicht
__________________
Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Attila
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.04.2014, 23:20
v-kiel v-kiel ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 904

Boot Infos

Travel Doppel

hallo feastl, ich hätte schon die selbe Idee und konnte dies schon ausprobieren! Wenns auch rechnerisch interessant ist, kannst es in "echt" vergessen.
Hab 2 1003er dran gehängt (mit Pinne) aber außer einem Haufen Sprudel, als wenn gleich der weiße Hai auftaucht, hat das nichts gebracht.
Gefühlt eine bessere Beschleunigung, aber - wirst lachen - eher langsamer in der Endgeschwindigkeit.
Hab viel herumgestellt und versucht, aber im Endeffekt ist hauptsächlich der zu enge Abstand ein Thema, denn alles brachte nichts.

hab auch auf Fernlenkung umgebaut, bin gespannt, wie du dies gelöst hast, wenn wir uns mal am Attersee vielleicht zufällig treffen.

Auch das mit dem 4.0er Cruise haut nicht wirklich hin. Geht nur alleine, ohne jegliches Zuladung, dass du gerade so ins Gleiten kommst.

ist alles zusammen das Geld nicht wert und bringt nicht das, was wir uns erhoffen - vermutlich gibts in 2 od. 3 Jahren Alternativen.

Ich warte mal ab und hab inzwischen insgesamt 3 Akkus für den Travel und genieße die Entschleunigung

liebe Grüße Stefan
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.04.2014, 17:32
feastl feastl ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 12.06.2012
Beiträge: 83

Boot Infos

Hi Stefan,

das sind genau die Informationen nach denen ich seit Wochen suche, vielen Dank!
Damit kann ich für mich endlich das Thema Doppelmotorisierung beenden. Wie du richtig schreibst gibt es im Bereich Elektoantrieb momentan einfach keine passende Lösung, die auch finanziell tragbar ist. Sei es Ripower, Aquawatt oder die Cruise Serie von Torqeedo... allesamt viel zu teuer für das was man damit bekommt.

Ich denke ich werde deiner Strategie folgen und mir ein oder zwei Ersatzakkus für den Travel besorgen.

Bezüglich der Fernlenkung: Diese habe ich mir bei Maritimo besorgt. Die bieten so einen Umbausatz seit Anfang letzten Jahres an. Ich habe noch etwa 160EUR dafür bezahlt. Mittlerweile ist der Umbausatz um 400EUR angeschrieben. Ich nehme an er beinhaltet jetzt auch den Ferngashebel, anders kann ich mir die 400EUR nicht erklären!?

nochmals Danke für die Infos!
liebe Grüße,
Klemens
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:31 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com