Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Alles übers Bootfahren

Alles übers Bootfahren Bootfahren in der Praxis und was zu bedenken ist.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 15.02.2023, 19:10
Benutzerbild von saver_g2
saver_g2 saver_g2 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 1.473
abgegebene "Danke": 11

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Eljot Beitrag anzeigen
Servus zusammen,

die Sonne scheint, der Urlaub rückt näher und da wirds langsam Zeit sein Equipment auf Vordermann zu bringen!

Aktuell beschäftigt mich das Thema "Ankern", bzw. Länge von Kette/Leine!

Wie den meissten hier bekannt sein sollte gehts um ein Zar57, also ca. 6m länge und knapp 1t schwer.

Hatte bisher einen 5kg klappanker und mit kette, bleileine und normaler leine gespielt.

Ergebnis: die bleileine ist ein geiler kompromis und deutlich schöner zu handeln. klappanger ist im eisenschrott gelandet!

daher würde ich gerne eine kombination aus kette&bleileine umsetzen.

bin mir jetzt nur nicht so sicher wieviel kette ich nehmen soll?

habe einen 7.5kg pflugscharanker, ca. 15m lange 8er edelstahlkette und 20m bleileine.

die kette würde ich gerne so einkürzen, dass beim ankern in min. wassertiefe die kette max. bis zur bugöse geht. bei ner 15m kette is es nervig wenn dann immer noch restmenge zurück in den ankerkasten müssen!
daher würde ich vorschlagen ca. 7m kette (reicht dann bei 1,5m wassertiefe wenn das ende direkt am boot is!).

restlänge mit bleileine. bei stärkerem wind kann ich ggfls noch ein reitgewicht am ende der 7m kette hängen!

was meint ihr?
Würde dir empfehlen mind. 10m Kette zu lassen. Ist ja egal wenn nix ist liegt die unten auf dem Haufen.
Meist bist du aber auf 5-x m WT und da ist 7m zu wenig.
Sobald es windig ist und wird, ist die Kette der Grund warum der Anker unten bleibt und nicht immer geruckt wird etc.

Daher wenns geht würde ich sagen 15m sonst 10m.
Hatten wir vorher 10m Kette mit 25m Bleileine.
__________________
mit besten Grüßen
Dirk
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 15.02.2023, 20:23
Benutzerbild von Wendigo
Wendigo Wendigo ist offline
Unheilbarer RIB-Virus
Treuesterne:
 
Registriert seit: 25.10.2019
Beiträge: 482
abgegebene "Danke": 281

Boot Infos

Mal ne Frage: Warum eine Kette wenn eine Bleileine oder umgekehrt, warum Bleileine wenn Kette?
Bei 10m Kette, dann sollten diese horizontal auf dem Grund liegen und da kann doch ne normale Leine dran.
Oder hab ich da einen Denkfehler?
__________________
AK Voraus
Markus

.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 15.02.2023, 20:35
Benutzerbild von Comander
Comander Comander ist offline
Jollisti und Tourenfahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 14.743
abgegebene "Danke": 441

Boot Infos

zur Auffrischung
Um Links zu sehen, bitte registrieren
__________________
Gruß Harry
Mit Zitat antworten
Diese 3 User bedankten sich bei Comander für den Beitrag
Atlas (15.02.2023), Wendigo (16.02.2023)
  #19  
Alt 15.02.2023, 21:27
Benutzerbild von Eljot
Eljot Eljot ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.10.2016
Beiträge: 934
abgegebene "Danke": 8

Boot Infos

also ich denk mir das halt folgendermaßen:

100% kette, max sicherheit aber schwer&unhandlich!
100% leine, keine sicherheit, aber leicht&handlich

die bleileine bietet von beidem etwas! also guter kompromis!
und um die sicherheit noch etwas zu erhöhen mit akzeptablem
kompromis 10m kette am anker um den schaft noch besser am boden
halten zu können!
__________________
...wer ohne Narrheit lebt ist nicht so weise wie er glaubt!! :-)

Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.02.2023, 21:37
Benutzerbild von Wendigo
Wendigo Wendigo ist offline
Unheilbarer RIB-Virus
Treuesterne:
 
Registriert seit: 25.10.2019
Beiträge: 482
abgegebene "Danke": 281

Boot Infos

Warum werden die Anker nicht so konstruiert, das 90% des Gewichtes am Schaft anliegen (z.B. ne Bleibombe) und 10% am Anker zwecks Formgebung (z.B. aus Alu) ? Das Eingraben muss natürlich gewährleistet werden.
__________________
AK Voraus
Markus

.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 16.02.2023, 00:19
Benutzerbild von schlauchi20
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 1.911
abgegebene "Danke": 85

Boot Infos

Gibt schon Anker, wo sich die Konstrukteure viele Gedanken gemacht haben.
Auf der Messe habe ich mir den ULTRA Anker angesehen. Scheint irgendwie die neueste Konstruktion zu sein.
Aber fast 1.000 Euro für einen Anker????

Gruß Rüdiger
__________________
Viele Grüße
Heike & Rüdiger
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 16.02.2023, 07:23
Benutzerbild von thball
thball thball ist offline
Bodenseefahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 01.05.2005
Beiträge: 10.033
abgegebene "Danke": 189

Boot Infos

Hallo Rüdiger,

das würde ich auch nicht investieren. Zudem darf man nicht vergessen, dass bei einer Kette oft die Kette das Boot hält. Wenn man beispielsweise 50 Meter Kette verwendet (45 Fuß Segelboot durchaus üblich), könnte man auch einen Teelöffel als Anker verwenden. Gut zu erkennen an den (Ketten-)Häufchen im Wasser.

Je länger die Leine, umso günstiger ist der Winkel des liegenden Ankers. Je mehr Kette, umso günstiger ist das Eigengewicht der Kette.
__________________
Viele Grüße vom Bodensee
Tom


Freiwilliger Seenotdienst e.V. (Bodensee)
Infos: Um Links zu sehen, bitte registrieren. Bei Interesse bitte PN an mich!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 16.02.2023, 08:39
Benutzerbild von schlauchi20
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 1.911
abgegebene "Danke": 85

Boot Infos

Ja Tom, so sehe ich das auch.
Wobei es wirklich auf das „Wo“ ankommt. Habe mal versucht im Rhein zu ankern, um das Feuerwerk an der Rheinkirmes anzusehen. (Rhein gesperrt, war erlaubt).
Bei einer Wassertiefe von ca. 2 bis 3 Meter maximal habe ich 3 x die 10 Meter Kette und 15 Meter Leine ausgebracht, bis der Anker sich irgendwo verfangen hat und das Boot am Rande des Stroms einigermaßen gehalten hat.
Das wäre ein interessanter Test geworden.

Gruß Rüdiger
__________________
Viele Grüße
Heike & Rüdiger
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 16.02.2023, 09:06
mihu mihu ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 29.03.2016
Beiträge: 557
abgegebene "Danke": 8

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Wendigo Beitrag anzeigen
Warum werden die Anker nicht so konstruiert, das 90% des Gewichtes am Schaft anliegen (z.B. ne Bleibombe) und 10% am Anker zwecks Formgebung (z.B. aus Alu) ? Das Eingraben muss natürlich gewährleistet werden.
Weil eine Kettenlinie (Begriff aus der Mechanik, heißt auch bei einem Seil so) ziemlich gut dafür sorgt, dass Kräfte horizontal und nicht vertikal auf den Anker wirken, und dass Kräfte vom Boot auf den Anker quasi "abgefedert" (ja, der Begriff ist hier eigentlich falsch) werden.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 16.02.2023, 09:53
Benutzerbild von dodl
dodl dodl ist offline
nomen est omen
Treuesterne:
 
Registriert seit: 03.09.2003
Beiträge: 2.491
abgegebene "Danke": 7

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Wendigo Beitrag anzeigen
Mal ne Frage: Warum eine Kette wenn eine Bleileine oder umgekehrt, warum Bleileine wenn Kette?
Die Kette ist ja deutlich schwerer als die Bleileine und hält auch mehr aus auf steinigem Grund.
Und damit die Kette auch ordentlich auf Grund liegt, hab ich die ersten 10m der Leine als Bleileine.

Kommt halt drauf an was man vor hat.
Für die Badebucht in den Kornaten hatte ich einen Klappanker und ein bisschen bessere Schnur.
Wenn das Boot 3 Wochen an recht offener Küste liegt, ist mir das schwere Setup lieber. Sonst sitz ich jede Nacht unten am Strand.

cu
martin
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 16.02.2023, 10:16
Benutzerbild von Wendigo
Wendigo Wendigo ist offline
Unheilbarer RIB-Virus
Treuesterne:
 
Registriert seit: 25.10.2019
Beiträge: 482
abgegebene "Danke": 281

Boot Infos

Danke Harry für den link.

Da wird auch der Unterschied flaches Gewässer vs tiefes Wasser deutlich.
Gerade im Küstenbereich, 2m Wassertiefe, werden die oben aufgeführten Lösungen mit Bleileine und Kette schnell an bzw. über Ihre Grenzen geführt.
__________________
AK Voraus
Markus

.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 16.02.2023, 15:34
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 5.543
abgegebene "Danke": 533

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Wendigo Beitrag anzeigen
Danke Harry für den link.

Da wird auch der Unterschied flaches Gewässer vs tiefes Wasser deutlich.
Gerade im Küstenbereich, 2m Wassertiefe, werden die oben aufgeführten Lösungen mit Bleileine und Kette schnell an bzw. über Ihre Grenzen geführt.
Bei 2-3 m kommst du mit der Kombi Bleileine und ca. 8m 6mm Kette bestens aus.
Waren zum Baden oft an der Ostsee neben der Schwimmerzone und es war schon heftig wellig (Brandungswellen) bei auflandigen Wind.
Den Anker haben wir bei ca. 2,50 versenkt und das Heck auf ca.1,20 laufen lassen das man bequem aussteigen konnte.
Da hatten wir noch den Hallanker und hat bestens gehalten.

Der jetzige Jambo braucht nur einen kurzen Ruck mit der waagerechten Kette und schon gräbt er sich ein.
Click the image to open in full size.
__________________
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 16.02.2023, 21:43
Benutzerbild von saver_g2
saver_g2 saver_g2 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 1.473
abgegebene "Danke": 11

Boot Infos

Anker ist ja auch immer n spannendes Thema.
Rocna, Jambo sind ja die Favoriten.

Ich hab auf dem alten Boot n Rocna gehabt und nun nen Vulcan (kein Bügel) besser zum drüber laufen. Um Links zu sehen, bitte registrieren
Für mein Empfinden hat sich der Rocna n Tick besser eingegraben.
Ausschlaggebend war für mich damals n video wo die das mit allen Ankern getestet haben.
War ähnlich wie dieses aber unabhängig, hab ich grad nicht mehr gefunden
Um Links zu sehen, bitte registrieren
__________________
mit besten Grüßen
Dirk
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:17 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com