Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Schlauchboot

Schlauchboot Alles über zerlegbare Schlauchboote mit beweglichem Boden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 12.09.2023, 20:28
petzeler petzeler ist offline
Reisender am Fluss
Treuesterne:
 
Registriert seit: 18.09.2011
Beiträge: 82
abgegebene "Danke": 53

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Coolpix Beitrag anzeigen
Das sind Tipps, die nicht hilfreich/ wertvoll sind.
"nicht hilfreich/wertvoll"... weil? Danke jedenfalls für deine profunde Bewertung.


Zitat:
Zitat von Coolpix Beitrag anzeigen
Das was Hersteller oder Personen, die Ribs/ Schlauchboote reparieren und bauen empfehlen, hat eher Hand und Fuß.
.
... und die Hersteller/Personen empfehlen nun was genau? Erhelle uns Unwissende doch bitte.
__________________
Liebe Grüße
Peter

Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.09.2023, 20:50
Coolpix Coolpix ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.968
abgegebene "Danke": 19

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Coolpix Beitrag anzeigen
Lagerung:

Kühl, dunkel, aufgeblasen + Talkum - so sollte es sein. Dann hält das Boot auch länger.

Um die Platzverhältnisse weiß man doch?

Talkum als Trennmittel in die Schlauchkörper einblasen, damit das PVC nicht aneinanderpappt/ verklebt.
... wurde bereits geschrieben.
__________________
Danke !
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.09.2023, 13:24
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 2.571
abgegebene "Danke": 265

Boot Infos

Naja, kühl, dunkel, aufgeblasen, Talkum empfehlen die Hersteller?

Welche Hersteller empfehlen das, ich finde dazu keine belastbaren Quellen?

Ich kenne fast niemand, der sein zerlegbares so lagert...
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!"
Valentin Ludwig Fey (†)

Dahoam is do, wos Gfui is!
Mit Zitat antworten
Dieser User bedankte sich für den Beitrag von Ralles
grauer bär (24.09.2023)
  #19  
Alt 23.09.2023, 02:14
t34ra t34ra ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.05.2022
Beiträge: 13
abgegebene "Danke": 3

Boot Infos

Also Grabner empfiehlt Grabner:), die halten länger als pvc Boote. Ob es so ist, werde ich noch feststellen. Grabner empfiehlt natürlich auch das Boot abgeblasen zu lagern, nur wer hat schon Platz dafür im eigenen Keller?
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 17.12.2023, 14:34
spezofai spezofai ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.03.2016
Beiträge: 58
abgegebene "Danke": 5

Boot Infos

Hallo,

ich greife das Them nochmal auf.
Das SD420 werde ich entsorgen, hab da kein Vertrauen mehr.
Stattdessen ein Honwave 380 anschaffen, denn der Luftboden macht es mir einfacher und es geht ja, wenn man ehrlich ist, in erster Linie darum, von den Menschen wegzukommen. Dafür sollte das 380er reichen.

Noch ne Frage zu Lagerung. Ich hätte nun nen Platz gefunden, wo ich das Boot aufgepumpt, trocken und dunkel lagern könnte, allerdings ist der Raum über einer Garage und komplett ungedämmt. Da kann es auch schon mal unter Null gehen. Ist das ein Problem?
__________________
Beste Grüße,
Stephan
__________________________________________________
Norisboat Greyline SD 420, Honda BF20SHU, Harbeck Slipwagen
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 17.12.2023, 18:49
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 2.571
abgegebene "Danke": 265

Boot Infos

Hab noch nie ein Boot geheizt gelagert und da noch keine Schäden festgestellt.

Also nein, kein Problem.
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!"
Valentin Ludwig Fey (†)

Dahoam is do, wos Gfui is!
Mit Zitat antworten
Diese 2 User bedankten sich bei Ralles für den Beitrag
petzeler (18.12.2023), spezofai (17.12.2023)
  #22  
Alt 19.12.2023, 01:43
Coolpix Coolpix ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.968
abgegebene "Danke": 19

Boot Infos

Blinzeln

hohe Temperaturen und UV Strahlung lassen das PVC altern. Die Weichmacher verflüchtigen sich so schneller.

Kälte und Dunkelheit ist daher besser für das Material.

Kälte macht Kunststoffe ' brüchig'. Du wirst das Boot ja nicht bei Minusgraden Auf- und Abbauen.

Wichtig ist, dass an dem Lagerort keine Nagetiere und Mader ihr Unwesen treiben. Die zerfetzten gerne mal ein Boot oder eine Persenning. Wenn es geht, lagere das Boot nicht unbedingt am Boden und drehe es auf den Kopf.
.
__________________
Danke !
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 19.12.2023, 10:44
Benutzerbild von Comander
Comander Comander ist offline
Jollisti und Tourenfahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 14.885
abgegebene "Danke": 499

Boot Infos

Ich denke: Eiseskälte in Verbindung mit größerer Feuchtigkeit sollte man auch vermeiden(Beispiel: löchrige Scheune-daher auch Mäuse und Marder)
Mein C4 wurde in ein trockenen dichten unbeheizten Scheune auch 12 Jahre alt
__________________
und immer eine Handbreit...na Ihr wisst schon
Bier im Glas
Gruß Harry
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.12.2023, 12:56
Erich der Wikinger Erich der Wikinger ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 22.04.2004
Beiträge: 2.943
abgegebene "Danke": 13

Boot Infos

Bitte beachten:

Leicht aufgeblasen lagern und nicht zu stark aufpumpen.
Heizt sich die "Scheune" oder was auch immer durch starke
Sonneneinstrahlung auf, macht das Boot peng.

Meine Maja wurde 34 Jahre lang so gelagert (im Garagenboden)
und das war ja ein stolzes Alter.

Gruß Erich
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11.01.2024, 16:20
Benutzerbild von Bootezentrum
Bootezentrum Bootezentrum ist offline
Sponsor
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.05.2022
Beiträge: 14
abgegebene "Danke": 5


Hallo zusammen.
NEU: NorisBoat Maritim 2024
Wir haben unsere Maritim Schlauchboote überarbeitet. Ganz neu ist die erweiterte Spiegelverstärkung. Das Maritim wird es in verschiedenen schönen Farben und Grössen geben. Die neue Serie kann bei Bedarf gerne bei uns vorbestellt werden. Ich hoffe Sie gefallen euch.

Um Links zu sehen, bitte registrieren

Beste Grüße
Euer Bootezentrum
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg norisboat_maritim_01.jpg (395,9 KB, 28x aufgerufen)
Dateityp: jpg norisboat_maritim_02.jpg (394,5 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg norisboat_maritim_03.jpg (573,0 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg norisboat_maritim_04.jpg (759,8 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg norisboat_maritim_05.jpg (622,0 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg norisboat_maritim_06.jpg (362,4 KB, 15x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Dieser User bedankte sich für den Beitrag von Bootezentrum
thball (11.01.2024)
  #26  
Alt 12.01.2024, 20:33
Coolpix Coolpix ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.968
abgegebene "Danke": 19

Boot Infos

.
GFK verstärkter Spiegel?
- wie beim Honwave?
- das wäre sehr gut

-> wichtig ist, dass das Lenzventil richtig abgedichtet ist. Sonst dringt Wasser ein. Bei GFK Spiegeln wie beim Honwave ist das eher unproblematisch. Der Spiegel überlebt die PVC Schläuche um Jahre/ Jahrzehnte. Die PVC Verklebung des Bodens hält auf dem GFK sehr gut. Handelt es sich um einen beschichteten/ lackierten Holzspiegel löst sich gerne mal die Deckschicht samt die Verklebung des PVC Bodens.

Wenn verstärkt?
Warum ist das 380 nur bis 20 PS und nicht bis 30 PS zugelassen?

Welches PVC( Hersteller ) verwendet ihr?

Welche Materialstärken? 0,9 oder 1,2 mm


Verschweißt ist sehr gut. Nichts ist schlimmer als sich lösende Klebenähte. Das kann die Lebensdauer noch einmal deutlich erhöhen.


Ein Verbesserungstipp/ - vorschlag:

Das Transom noch einmal umlaufend mit PVC überkleben/ einfassen lassen.
Leider lösen sich die Transome mal. Einige Hersteller machen das so.

Das kann dem Eigner und Händler viel Ärger ersparen.
.
__________________
Danke !

Geändert von Coolpix (12.01.2024 um 20:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
Dieser User bedankte sich für den Beitrag von Coolpix
Bootezentrum (12.01.2024)
  #27  
Alt 12.01.2024, 22:31
Benutzerbild von Bootezentrum
Bootezentrum Bootezentrum ist offline
Sponsor
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.05.2022
Beiträge: 14
abgegebene "Danke": 5


Hallo Coolpix,
danke fuer Dein Feedback, Klasse.

Der Spiegel ist GFK verstaerkt. Die 20 PS sind absolut ausreichend fuer die 380 Groesse. Evt. wird es eine Anpassung geben. Jedoch finden wir einen 30 Ps Motor fuer die 380 Groesse zu gross. Z.B. ein Honda mit 30 Ps wiegt rund. 80 KG. Das 420 ist bis 30 PS zugelassen. Wir verkaufen so gut wie nie ein zerlegbares Schlauchboot mit 30 PS. Da die 30 PS alleine zu handeln schon schwierig ist. Die Boote sind verschweisst. Der Spiegel ist mit einer PVC ueberlaufenden Verstaerkung eingelassen und noch zusaetzlich mit einer durchgehende Schrauben abgedichtet gesichert. Wir entwickeln unsere eigenen Schlauchboote stetig weiter. Unsere Maritim werden bei uns im Haus designt. Die exakt genauen Hersteller Spezifikationen des Gewebes kann ich Dir noch nachreichen. Das Gewebe ist sehr robust. Komm doch gerne mal zu uns in den Laden wenn die neuen Boote bei uns sind dann kannst Du sie dir gerne ganz genau ansehen. Wuerden uns freuen.

Beste Guesse und ein schoenes Wochenende
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 12.01.2024, 23:24
Coolpix Coolpix ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.968
abgegebene "Danke": 19

Boot Infos

Ich habe die ein oder andere Erfahrungen mit Zerlegbaren gemacht.

Eine schlechte Abdichtung kann ein jeder selbst schnell und unkompliziert beheben. Das findet man leider häufiger.

Sich lösende Klebeverbindungen an den Schläuchen sind sehr sehr schade. Das PVC/ Boot würde weitaus länger halten, wenn der Kleber nicht irgendwann aufgibt. Verschweißte Schläuche sind da die deutlich bessere Wahl.

Die sich immer wieder mal lösenden Transome am Heckspiegel sind auch sehr sehr ärgerlich. Da helfen auch zwei Schrauben nicht. Eine Überklebung der Transome ist die bessere Variante.

Wenn die Verklebung der Schläuche nachgibt, ist dass das Todesurteil fürs Boot. Dichtet man eine Leckage ab, dauert es nicht lange .... .

Ein Transom kann man einkleben lassen. Der Arbeitsaufwand und die resultierenden Kosten sind zwangsläufig hoch. Eine Reparatur ist unwirtschaftlich.


Es gab schon mal einen Händler, der eine Umfrage startete, was sich die Kunden bei einem Zerlegbaren wünschen/ was es für Verbesserungsvorschläge gibt.

Die setzte er bei seinen Booten um. Waren vielleicht nur Kleinigkeiten. Die waren teilweise sehr sinnvoll.

Damals fand man kaum Boote mit PVC Verstärkungen bei den Enden der seitlichen Alustreben, die die Boote Bretter verbinden oder beim letzten Bodenbrett am Heckspiegel.

Da scheuert es gerne mal durch.

Auch der Spritschutz am Heckspiegel kann nützlich sein.

Die Transomeinfassung wäre für mich als Kunde wichtiger + die verschweißten Schläuche.

Zur Motorisierung:

30 PS da es noch wenige Zweitakter gibt

30 PS da der Kunde vergleicht und sich fragt warum verträgt das eine Boot mehr? Sehr wohl reichen 20 PS aus. Das weiß der ahnungslose Kunde nicht. Der Kunde schaut erst einmal auf die Zahlen und stellt sich die Stabilitätsfrage.

Es gibt mittlerweile jedoch auch leichte 25 PS Viertakter und der ein oder andere möchte den vielleicht montieren.

Die max. zulässige Motorisierung lässt sich ganz anheben. Der Hersteller druckt einfach eine neue CE und Typenschilder.


Ich finde es gut, wenn Händler ihre Produkte weiterentwickeln und ggf. Vorschläge aufnehmen/ umsetzen.

Ich bin auf der Boot und schau mich mal anonym um.

Ihr habt ja auch schöne Boote/ Angebote von Italmar.
.
__________________
Danke !
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 12.01.2024, 23:29
Coolpix Coolpix ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.968
abgegebene "Danke": 19

Boot Infos

Blinzeln

PS

Die verschweißten Nähte tät ich deutlicher hervorheben. Das ist wirklich gut. Das sollte auch ein potentieller Kunde leicht erfahren.

Dann noch das Transom .... in 2025.
__________________
Danke !
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 12.01.2024, 23:51
Benutzerbild von Bootezentrum
Bootezentrum Bootezentrum ist offline
Sponsor
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.05.2022
Beiträge: 14
abgegebene "Danke": 5


Hi danke für Dein Feedback.
Unser Transom wie Du schreibst ist bei den neuen Modellen eingefasst und mit PVC Verstärkung überklebt und sogar noch zusätzlich mit Schrauben gesichert. Das hatte ich oben bereits erwähnt. Auch wird es beim 380 ggf eine Anpassung der max PS Leistung geben. Auch haben wir PVC Verstärkungen bezgl der Stringerleisten am Schlauch und Stopper an den Aluplatten damit die Stringer nicht verrutschen etc.

Um Links zu sehen, bitte registrieren

Unter dem Link ist soweit alles aufgeführt. Sobald die neuen Bote da sind machen wir auch mehr Bilder dann wird das hoffentlich auch verständlicher. Beste Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:38 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com