Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Bootsumbauten

Bootsumbauten Bootserweiterungen ala "Pimp my Boat"

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.12.2022, 13:38
NinaM NinaM ist offline
registrierter Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.11.2022
Beiträge: 3
abgegebene "Danke": 0

Boot Infos

Kleines, günstiges Schlauchboot mit Holzboden verstärkt

Hallo!

Ich habe mein kleines Schlauchboot letztes Jahr mit einem Holzboden verstärkt. Das Schlauchboot, inklusive dem Boden, hat mich gerademal um die 100 Euro gekostet.

Click the image to open in full size.

Es ist nur 2,30m lang und wiegt für ein Boot wenig. Eine Person kann das ganze Boot in zwei großen Einkaufstaschen tragen. Auch in aufgeblasenem Zustand kann ich es alleine hochheben und zum Wasser tragen.
Das Boot ist gut für 1 Person geeignet, 2 passen gerade so auch hinein. Es gäbe die Möglichkeit einen E-Motor dranzuhängen.

Ich könnte mir vorstellen, das dies auch für andere Menschen interessant sein könnte. Deswegen habe ich auf einem Blog darüber geschrieben, wie ich den Boden hergestellt habe.
Das Schlauchboot ist nur für ruhige Gewässer geeignet. Auf einem See, zum Angeln, zum Hinterherziehen, es gäbe sicher einige Möglichkeiten.

Mehr Bilder und Infos finden sich auf meinem Blog: Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
Dieser User bedankte sich für den Beitrag von NinaM
rg3226 (12.12.2022)
  #2  
Alt 12.12.2022, 14:57
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 5.804
abgegebene "Danke": 657

Boot Infos

Zitat:
Zitat von NinaM Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich habe mein kleines Schlauchboot letztes Jahr mit einem Holzboden verstärkt. Das Schlauchboot, inklusive dem Boden, hat mich gerademal um die 100 Euro gekostet.

Click the image to open in full size.

Es ist nur 2,30m lang und wiegt für ein Boot wenig. Eine Person kann das ganze Boot in zwei großen Einkaufstaschen tragen. Auch in aufgeblasenem Zustand kann ich es alleine hochheben und zum Wasser tragen.
Das Boot ist gut für 1 Person geeignet, 2 passen gerade so auch hinein. Es gäbe die Möglichkeit einen E-Motor dranzuhängen.

Ich könnte mir vorstellen, das dies auch für andere Menschen interessant sein könnte. Deswegen habe ich auf einem Blog darüber geschrieben, wie ich den Boden hergestellt habe.
Das Schlauchboot ist nur für ruhige Gewässer geeignet. Auf einem See, zum Angeln, zum Hinterherziehen, es gäbe sicher einige Möglichkeiten.

Mehr Bilder und Infos finden sich auf meinem Blog: Um Links zu sehen, bitte registrieren
Durchaus eine gute Idee wenn man auf dem See paddeln oder treiben möchte.

Es gibt nichts schöneres als im Sommer auf dem Wasser die Seele baumeln lassen und die Ruhe genießen und nicht immer die lauten stinkenden Motoren um sich zu haben
__________________
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.12.2022, 16:49
Atlas Atlas ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 12.02.2017
Beiträge: 1.804
abgegebene "Danke": 368

Boot Infos

Ja, ne nette Idee-mal was anderes

Ich glaube aber auch das unsere NinaM durch aus sich noch steigern könnte nach diversen Ausfahrten und Erfahrungen
__________________
Allzeit gute Fahrt
Gruß Mathias
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.12.2022, 17:23
Benutzerbild von dodl
dodl dodl ist offline
nomen est omen
Treuesterne:
 
Registriert seit: 03.09.2003
Beiträge: 2.559
abgegebene "Danke": 7

Boot Infos

Das Boot ist nach 2 Fahrten durch, weil der Boden durch den Schlauch scheuert, oder beim Anlanden ein Steinchen im falschen Winkel lag.
Der Thread ist Werbung für den Blog.

cu
martin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.12.2022, 17:45
Atlas Atlas ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 12.02.2017
Beiträge: 1.804
abgegebene "Danke": 368

Boot Infos

Zitat:
Der Thread ist Werbung für den Blog.
das muss ja nicht schlecht sein, auch wenn wir keine "Schlauchboote" fahren
Schauen wir mal was noch kommt!
__________________
Allzeit gute Fahrt
Gruß Mathias
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.12.2022, 18:01
Benutzerbild von Visus1.0
Visus1.0 Visus1.0 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.05.2010
Beiträge: 10.183
abgegebene "Danke": 367


Zitat:
Zitat von NinaM Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich habe mein kleines Schlauchboot letztes Jahr mit einem Holzboden verstärkt. Das Schlauchboot, inklusive dem Boden, hat mich gerademal um die 100 Euro gekostet.

Click the image to open in full size.

Es ist nur 2,30m lang und wiegt für ein Boot wenig. Eine Person kann das ganze Boot in zwei großen Einkaufstaschen tragen. Auch in aufgeblasenem Zustand kann ich es alleine hochheben und zum Wasser tragen.
Das Boot ist gut für 1 Person geeignet, 2 passen gerade so auch hinein. Es gäbe die Möglichkeit einen E-Motor dranzuhängen.

Ich könnte mir vorstellen, das dies auch für andere Menschen interessant sein könnte. Deswegen habe ich auf einem Blog darüber geschrieben, wie ich den Boden hergestellt habe.
Das Schlauchboot ist nur für ruhige Gewässer geeignet. Auf einem See, zum Angeln, zum Hinterherziehen, es gäbe sicher einige Möglichkeiten.

Mehr Bilder und Infos finden sich auf meinem Blog: Um Links zu sehen, bitte registrieren
Um die ganze Palettet dieser Leistungsboote vorzustellen gibt es noch die Kleinbootserie Seahawk 1


Click the image to open in full size.





Obermittlere Bootsklasse Seahawk 3...



Click the image to open in full size.








und die Oberklasse Seahawk 4 mit der schon eine max. Rumpfgeschwindigkeit von 8 kmh erreichbar ist mit muskulösen Kanuten.
Die Tragfähigkeit sind unglaubliche 400kg bei nur 19 Kg Eigengewicht. Ein unschlagbares Verhältnis.
Die erlaubte Motorisierung von 1,4 PS wird das Boot allerdings nicht auf seine Maximalgeschwindigkeit bringen.



Click the image to open in full size.


Um Links zu sehen, bitte registrieren
__________________



Ich bin jetzt in einem Alter, in dem dir der Körper am nächsten Tag ganz leise ins Ohr flüstert: mach das nie, nie wieder.







Liebe Grüsse
Andreas

Geändert von Visus1.0 (12.12.2022 um 18:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.12.2022, 07:11
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 2.616
abgegebene "Danke": 296

Boot Infos

hmmm, ich finde das ganze zu instabil, dünnes Material, nicht Gewebeverstärkt.

ich hatte mir mal ein Navigator II(Um Links zu sehen, bitte registrieren) gekauft, um auf der Alz zu paddeln.
Steht seit 5 Jahren in der Garage und war jetzt 1x am Chiemsee im Einsatz ... da waren wir 1 Woche drin und die Kinder (17,14) sind 2x damit raus ... meist waren sie mit den SUPs im Einsazt.

Lieber dann gleich was gscheites, da hat man dann auch freude dran.
So ein Boot mit 330 Länge und motorisierbar (aber auch deutlich besser paddelbar) kostet auch kein Vermögen :) da ist dann der Holzboden schon dabei.
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!"
Valentin Ludwig Fey (†)

Dahoam is do, wos Gfui is!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.12.2022, 08:38
Benutzerbild von dodl
dodl dodl ist offline
nomen est omen
Treuesterne:
 
Registriert seit: 03.09.2003
Beiträge: 2.559
abgegebene "Danke": 7

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Atlas Beitrag anzeigen
das muss ja nicht schlecht sein, auch wenn wir keine "Schlauchboote" fahren
Ich bin 2019 2 Wochen in einem aufblasbaren Kajak aus diesem Material herumgepaddelt.
Irgendwann sah das völlig grotesk aus, weil es sich in der Sonne verformte.
Kaum Druck möglich, das biegt sich in alle Richtungen.
Getragen habe ich es wie ein rohes Ei über Kopf um nur ja bei keinem Stein oder Gebüsch anzustreifen.

War ein schöner Urlaub! Aber eigentlich nicht sehr gescheit, damit vor der Küste zu paddeln. Auch am See ist und bleibt es ein "Wasserspielzeug".
Als solches wurde es designt.
Das hier gezeigt Boot lässt sich sogar noch schlechter paddeln/rudern und ist kaum vernünftig zu lenken.
Und das kleinste Loch lässt das Teil sinken. Der Holzboden vermittelt hier eine scheinbare Stabilität, die einen das vergessen lassen könnte.
Not good

cu
martin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.12.2022, 09:02
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 2.616
abgegebene "Danke": 296

Boot Infos

Ein bissl besseres Boot hält halt vielleicht auch 10 Jahre.

So eins (bei öfterer Nutzung) wohl grad mal 2-3 Jahre ... da wird dann schon viel Müll produziert.

Hab das früher oft bei den Plantschbecken für die Kids gehabt, die nur 1-2 Sommer gehalten haben und dann ein riesen Berg Plastik für die Tonne waren. Aus dem Grund gabs dann keins mehr und wir sind dann öfter an den Badesee :).
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!"
Valentin Ludwig Fey (†)

Dahoam is do, wos Gfui is!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.12.2022, 09:28
Benutzerbild von skymann1
skymann1 skymann1 ist offline
Gladbeck (Ruhrgebiet)
Treuesterne:
 
Registriert seit: 27.09.2003
Beiträge: 6.786
abgegebene "Danke": 156

Boot Infos

Moin,
das es kein richtiges haltbares stabiles Boot ist wissen wir alle.
Die Vorgabe war alleine tragen können und da gibt es halt nix besseres, warum also nicht fűrn See (wenn man schwimmen kann, ist klar)?

Mein kleinstes Boot war ein 2,90 erAchilles, da wars mit alleine tragen schon űbel űber mehr als 20 Meter, ist nicht jeder zu in der Lage knapp 30 unhandlich kg durch die Gegend zu schleppen.

Als Badeboot auf einem See mit dem Wissen das es jederzeit aufgeben kann, warum nicht.....?

Holzboden ist natürlich witzlos, aber, wer hat nicht schon mal was gebastelt von dem er wusste das es im Grunde nichts bringt, nur aus Spaß?

Ein PC Kajak mit gewebeverstärkter Hűlle drum rum (ich komme jetzt nicht mehr auf den Namen) wäre natürlich besser gewesen, aber die fangen auch erst bei 350 Euro an.

Grüße Peter
__________________
P.G.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 13.12.2022, 10:34
Atlas Atlas ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 12.02.2017
Beiträge: 1.804
abgegebene "Danke": 368

Boot Infos

Meine Enkel-Kinder habe auch das Seahawk 4. Tragen darf ich es und schon in der Tragetasche ist es grenzwertig-schwer.
Mit der Bravo ist es in 5min aufgeblasen und übern Kopf darf ich es dann an den See balancieren.

Nun, ja, als Ersatz für Meer und See auf dem Rib tuts das auch.Wenn ich mal darin sitzen darf fällt das Rudern mit dem laschen Material sofort auf. Um es zu schonen paddle ich knieend mit einem Paddel.Auch schrieb ich in der Vorstellung:
Zitat:
Ja, so ein Schlauchboot haben meine Kinder auch aber wenn ich drin sitz und ins Wasser gehe komme ich nicht mehr rein
dem ist einfach dem zu schwachem Material geschuldet.
Also: für Kinder die schwimmen können als Spaß und Badeboot
für Erwachsene eher.........
__________________
Allzeit gute Fahrt
Gruß Mathias
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.12.2022, 12:38
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 2.616
abgegebene "Danke": 296

Boot Infos

Zitat:
Zitat von skymann1 Beitrag anzeigen
Moin,
das es kein richtiges haltbares stabiles Boot ist wissen wir alle.
Die Vorgabe war alleine tragen können und da gibt es halt nix besseres, warum also nicht fűrn See (wenn man schwimmen kann, ist klar)?
Doch, das Navigator II ist vom Material viel haltbarer und hat auch mal grad 120€ gekostet ...
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!"
Valentin Ludwig Fey (†)

Dahoam is do, wos Gfui is!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:11 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com