Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Elektrik > Batterie, Beleuchtung, GPS, Elektronik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.01.2005, 11:43
Benutzerbild von OLKA
OLKA OLKA ist offline
Administrativbootfahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.09.2003
Beiträge: 8.209
abgegebene "Danke": 132

Boot Infos

Fishfinder vs. Echolot

Hallo Rubberdogs,
auf mein neues Boot soll "irgendwas" drauf, was mir die Wassertiefe anzeigt.

Echolot oder Fishfinder???

Hat irgendjemand eine Erklärung dafür, warum ein Echolot von z.B Navman entschieden teuerer ist, als ein Fishfinder, den es schon ab 99 Euro gibt???

Mal abgesehen davon, dass der Fishfinder zusätzlich grafisch den Grund darstellt und die Wassertemperatur misst, das "Echolot" nur die Tiefe angibt: Wieso ist es teurer?? Ist es genauer??
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.01.2005, 13:39
Benutzerbild von Berny
Berny Berny ist offline
Berny
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.09.2003
Beiträge: 10.300
abgegebene "Danke": 7

Boot Infos

Naja, der Preis hängt von vielen Faktoren ab, aber in erster Linie von der Qualität.
Fishfinder sind von der Bauweise anders, weil du ja ein entsprechendes Display brauchst.

Ich denke, dass im Hobby-Bereich der Fishfinder früher oder später das Echolot ersetzen wird, aber im Profi-Bereich man nie über ein Qualitativ hochwertiges Echolot wegkommt.

Fishfinder - Qualität - Kosten.
Vergleiche vorallem die Leistung des Gebers und die Auflösung des Displays.
Da gibt es sehr viele Unterschiede, die den Preis oft relativieren.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.01.2005, 13:57
Benutzerbild von Hansi
Hansi Hansi ist offline
Medline-Fahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.09.2003
Beiträge: 8.771
abgegebene "Danke": 586

Boot Infos

Fishfinder

Hallo Olaf


ich habe einen Fishfinder genommen wegen der Grafik dann sieht mann auch die Bodenbeschafenheit zb.Sand ,Felsen usw.finde ich persönlich einfach besser.



lg Hansi
__________________
Gruß vom Opa Hansi



Alles,was in dieser Welt WERTSCHÄTZUNG verdient,hat seinen Ursprung im HERZ, nicht im Kopf
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.01.2005, 23:39
Benutzerbild von rookie
rookie rookie ist offline
Moderator
Treuesterne:
 
Registriert seit: 03.09.2003
Beiträge: 1.073
abgegebene "Danke": 4

Boot Infos

Hallo Olaf ,

ich habe mich damals bei einem Händler beraten lassen und mich dann für ein etwas teureres Echolot entschieden.

Das Argument des Verkäufers war , das die günstigen Fishfinder keine oder nur noch schlechte Werte anzeigen , wenn die Geschwindigkeit steigt.

In HR bei 50 - 70 m Wassertiefe zeigt mein Echolot ( Navman ) bis ca. 75 KM /H noch sehr konstant an. Ab 75 Km /H wird es schwieriger liegt aber wohl daran , das der Heckgeber dan kurzzeitig aus dem Wasser kommt.

Habe aber keine Erfahrung mit Fishfindern , vielleicht hat es der Verkäufer ja auch erfunden. :confused:

Gruß

Volker
__________________
2 Takt Power statt 4 - Takt Trauer !!

Länge läuft !!! / Und nicht vergessen: " Ruhe bewahren und Sicherheit ausstrahlen "
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.01.2005, 01:33
HCC HCC ist offline
der mit den Wellen tanzt
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.09.2004
Beiträge: 459
abgegebene "Danke": 0

Boot Infos

Habe mich für einen Fishfinder "X125" von Lowrance entschieden. Allerdings wurde das Gerät zu allererst als Sonar entwickelt. Die Fishfinderfunktion kann ausgeschaltet werden. Eine Geschwindigkeitsgrenze gibt es nicht, solange sich der Geber unter Wasser befindet. Dazu habe ich mir eine Edelstahlrohr als Geberstange an den Spiegel montiert. Das Rohr ist in der Höhe verstellbar und somit der Geber permanent unter Wasser. Auch bei höheren Geschwindigkeiten. Interessant ist, dass das Sonar komplett mit Stickstoff gefüllt ist und von innen nicht beschlägt - egal wie warm oder kalt es ist.

Gruß Christian
__________________
Gruß Christian

Es gibt keine dummen Fragen, nur Menschen, die dumm sterben.

Wer böse Worte unausgesprochen herunterschluckt, kann sich nicht den Magen verderben.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.01.2005, 09:57
Benutzerbild von Rotti
Rotti Rotti ist offline
ZarRottiKer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 27.08.2003
Beiträge: 10.525
abgegebene "Danke": 200

Boot Infos

Servus Olaf!

Ich würds wieder tun sagt eine Redensart. Was mein ich damit. Und zwar käme bei mir wieder so ein Multifunktionsgerät wie der Navman 4200 draufaufs Boot, den ich seit 3 Jahren haben. ER zeigt die genaue Tiefe bis über 70kmh an (getestet an meinem Meteor) , hat Benzindurchflussmesser uvam. Schau mal rein bei Um Links zu sehen, bitte registrieren hier findest du dalles was du an Info benötigst.
Fis4200:

Click the image to open in full size.

Beschreibung 4100:
- Grosses schwarz-weiss FSTN-Display, 92 x 61 mm
- Hohe Auflösung für mehr Details : 160 x 120 Pixel
- SBN-Navman-Technologie kombiniert mit einer Stärke von 150W RMS für präzisere Bilder bis zu 200 Metern (660 Fuss) Tiefe
- 8-sprachige Menüführung (Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Niederländisch, Schwedisch)
- Absolut wasserdicht (IP67).
- Ergonomisch geformte, beleuchtete Tastenleiste
- Tiefenangabe der Fische
- Graulinien-Funktion zur besseren Ortung über dem Grund
- Navigationsdisplay mit grossen Ziffern
- Tiefenbereichsauswahl, Verstärkungsfunktion Gain sowie Grundanzeige
Motor-Betriebsstundenzähler (zwischen 0 et 99.999 St.) : nie wieder den nächsten Ölwechsel verpassen !
- Aufgeteiltes Zoom-Display für Details in einzelnen Bereichen des Displays
- Tiefenalarm (hoch u. tief), Batterie- und Fischalarm
- Memofunktion, speichert Daten auch nach Abschalten
- demontierbarer Montagebügel.
Zusätzlich beim 4200erter:
Alle Funktionen wie beim Fish4100 und beim Fish4150 sowie zusätzlich :
- LCD FSTN-Display (92 x 61 mm), Greyscale mit 4 Graustufen.
Hohe Auflösung : 160 x 120 Pixel.
- Füllstandsanzeige des Tanks (nur für Benzin, nicht für Diesel geeignet) bei Anschluss des Fish 4200 an zusätzlichen Benzindurchflussgeber.

Informationen zur Benzinverbrauchsanzeige beim Fish 4200 & Fish450 Tricolor:
Nur für Benzinmotoren, nicht für Dieselmotoren geeignet.

Bei Anschluss an einen zusätzlichen* Benzindurchflussgeber zeigen der Fish4200 und der Fish450 alle Daten zum Benzinverbrauch an:
- Aktueller und Gesamtbenzinverbrauch
- Verbleibende Menge im Tank
- Einsparfunktion : Anzeige der gefahrenen Meilen je Liter. Die Angaben werden kontinuierlich neu ausgewertet, um so den Veränderungen von Bootsgeschwindigkeit, Ladung oder des Seegangs zu entsprechen.
- Alarmanzeige bei Erreichen des Minimumwertes im Tank
- Anzeige zur ständigen Visualisierung der verbleibenden Tankmenge
*1 oder 2 Motoren.

Mittlerweile gibt es auch 4500- 6600erter SErie

Click the image to open in full size.

die alle über Farbdisplay verfügen. Besonders erwähnenswert wäre noch die Track - Fish Serie. Dieses Gerät hat Kartenplotter- und auch Fishfinder- mit Benzinmessungsfunktionin einem Gerät. Schau dir das mal an Olaf.

Gruß Mathias
__________________
LG
Mathias

.


...

Zugfahrzeug LMC Cruiser 674G Liberty auf Fiat Ducato 2,3 Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.01.2005, 11:58
Benutzerbild von daniels
daniels daniels ist offline
ehemaliger Luftikus
Treuesterne:
 
Registriert seit: 20.09.2004
Beiträge: 925
abgegebene "Danke": 0

Boot Infos

Zitat:
Zitat von rookie
Hallo Olaf ,

In HR bei 50 - 70 m Wassertiefe zeigt mein Echolot ( Navman ) bis ca. 75 KM /H noch sehr konstant an. Ab 75 Km /H wird es schwieriger liegt aber wohl daran , das der Heckgeber dan kurzzeitig aus dem Wasser kommt.
Hallo Volker,

jetzt einmal ganz ehrlich. Wenn bei 75 km/h du einen Flachwasseralarm angezeigt bekommst, dann hängste doch auf der Sandbank/Felsen schon drauf. Oder ?

Wie Olaf schon weiß, habe ich mir vor kurzem den Cuda 168 zugelegt, um einen Überblick über die Wassertiefe zu bekommen. Aber das mache ich doch nicht bei mehr als 20 km/h. Vielleicht habe ich da auch eine andere Nutzungidee von meinem Fishfinder.

Gruß Hans
__________________
Um Links zu sehen, bitte registrieren


Skype: rescue_schlauchi
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.01.2005, 12:38
Benutzerbild von rookie
rookie rookie ist offline
Moderator
Treuesterne:
 
Registriert seit: 03.09.2003
Beiträge: 1.073
abgegebene "Danke": 4

Boot Infos

Zitat:
Zitat von daniels
Hallo Volker,

jetzt einmal ganz ehrlich. Wenn bei 75 km/h du einen Flachwasseralarm angezeigt bekommst, dann hängste doch auf der Sandbank/Felsen schon drauf. Oder ?


Hallo Hans ,

in der Praxis ist es eigentlich so , das das Echolot mir zB. eine Wassertiefe von 50 m anzeigt kurz danach 40 m dann 25 m und dann 10 m , jetzt sollte man spätestens vom Gas gehen und nicht warten bis der Pieper losgeht , oder den Pieper gleich auf 10 m einstellen.

Ein Freund von mir hat einen billigen Fishfinder ( Marke unbekannt ) und der zeigt ab 50 KM / H keine Werte mehr an.

Jeder nutzt solch ein Gerät vielleicht anders , aber ich habe halt den Anspruch das es funktioniert und mir korrekte Werte anzeigt und zwar immer !

Gruß

Volker
__________________
2 Takt Power statt 4 - Takt Trauer !!

Länge läuft !!! / Und nicht vergessen: " Ruhe bewahren und Sicherheit ausstrahlen "
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:47 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com