Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Schlauchboot

Schlauchboot Alles über zerlegbare Schlauchboote mit beweglichem Boden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.08.2019, 10:46
Geri73 Geri73 ist offline
registrierter Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.07.2016
Beiträge: 2

Boot Infos

Viamare 380

Servus !

Mein Name ist Gerald, komme aus Österreich und bin neu hier.

Bis jetzt hatte ich ein Intex Mariner 4 Spielzeug.
Damit bin ich auf einigen Stauseen usw. mit einem 40pounds Trolling Motor
gefahren, und war eigentlich zufrieden bis auf die Platzverhältnisse.

Ich habe nun "versehentlich" ein Viamare380 Alu um 480.- in der Bucht ersteigert.

Nun meine Frage:
Das Boot ist doch deutlich schwerer wie mein altes, wie bekomme ich es vernünftig ins Wasser? Tragen, wie mit dem Alten geht alleine nicht.

Wie sieht es mit dem Motor aus sind 40lb zu wenig und man kommt kaum vom Fleck oder geht das schon?

Bei uns in Österreich darf man ja mit Verbrenner so gut wie nirgends fahren,
ausserdem gefällt mir die lautlose Fortbewegung.

Es geht mir nur um gemütliches fahren, Gegend ansehen usw.
Hat da jemand Erfahrungen ?

Grüsse Gerald
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.08.2019, 12:05
Lilo Pulver Lilo Pulver ist offline
registrierter Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 23.08.2008
Beiträge: 4

Boot Infos

Mein Tip Slipräder

Hallo Gerald.

Wir haben an unserem Viamare 380 Slipräder angebaut. Dabei haben wir uns für "SUPROD HD200, Edelstahl V4A" entschieden und sind recht zufrieden.

Vorteile:
-Sie lassen sich sehr leicht so einklappen, dass sie direkt hinterm Motorspiegel verschwinden. So stören sie nicht beim Fahren.

-Vollgummi... nie wieder Plattfuss


Nachteil (wenn man es denn so nennen kann, ich bin da halt sehr pingelig):

Durch die mehrfachen Klappmichanismen neigen die Räder etwas zu "negativ Sturz", wie bei nem tiefergelegten BMW. Also ungefähr so: / \
Daher sollte man sie ganz leicht (aber wirklich nur leicht) nach innen geneigt anbauen. Also so: \ /
Dann sitzen sie beim benutzen gerade. Aber für die Funktion ist das glaub ich egal.


Mit den Slipräder lässt sich das Boot sehr gut slippen. Für Vorne kann man sich entweder einen Handgriff basteln. Das geht zum Tragen für kurze Wege sehr gut. Für weitere Strecken kann man auf eine spezielle Sliphilfe für Schlauchboote zurückgreifen. Dann steht das Schlauchi vorne und hinten auf Rollen und man muss nur noch schieben. Die Sliphilfen gibts im Internet zu kaufen.

Einen Haken hat das ganze natürlich, wie immer: Die Slipräder kosten ca. 130,- Teuronen und falls man die Sliphilfe noch dazu haben möchte, sinds nochmal rund 150,-. Wir haben uns aus einer alten Sackkarre ein Provisorium gebaut, das ganz ok funktioniert.

Dann mal viel Spaß mit der Gummiente und viele Grüße.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.08.2019, 12:21
Geri73 Geri73 ist offline
registrierter Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.07.2016
Beiträge: 2

Boot Infos

Danke für deine Antwort.

130 .- für so Räder sind im Verhältnis zum Bootspreis ja schon ordentlich.

Am Boot vorne ist ja sogar ein Edelstahlgriff.
Sind die Räder auch stabil und kann man damit auch über holprigen - steinigen
Boden Fahren. Bekommt man das alleine hin ?

Gerald
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.08.2019, 12:38
Lilo Pulver Lilo Pulver ist offline
registrierter Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 23.08.2008
Beiträge: 4

Boot Infos

Slipräder

Du kriegst natürlich auch günstigere Slipräder. Ich vermute, dass man so bei 80,- EUR auch was bekommt. Wenn Du Bastler bist, kannst Du natürlich auch selbst welche anbauen. Aber da sollte schon etwas Schraubererfahrung und Erfahrung im Umgang mit V4A vorhanden sein, damit man nachher nicht mit irgendner Frickellösung 20,- EUR gespart hat...

Die Räder sind recht stabil, aber alles hat seine Grenzen. ein paar Meter vorsichtig über Stock und Stein dürften kein Problem sein. Wenn es jedesmal 50 Meter über Kopfsteinpflaster geht, wird der Spaß wahrscheinlich irgendwann ein Ende finden.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.08.2019, 16:24
Coolpix Coolpix ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 990

Boot Infos

... alleine mit Silprädern ziehen?

... das ist ordentlich schwer. Das geht nur mit ordentlicher Kraft bei asphaltierter Strasse.

... wir wollten unseres( Jetline Sea Cat 400 auf Wiking Sahara Wagen ) übern Deich zum Strand ziehen- nach 70 m haben wir aufgegeben. Dann habe ich den Kofferraum des Auto´s geöffnet, die Bugöse mit einem Seil im Kofferraum verbunden und das Geschirr an den Strand gefahren. Die letzten 7- 10 m durch den Sand waren die Hölle. Das Zerlegbare nehme ich nicht mehr mit an die Ostsee- es muss wieder ein VIB her.


... ein VIB mit 3,80 m( Honwave IE 38 / Maxxon 380 ) habe ich hingegen ganz ohne Probleme alleine gezogen. Ich konnte es absolut nicht glauben. Es sind doch nur 30 kg Unterschied; der Motor/ Tank im Heckbereich - der lange Hebelarm ..... . ( Ich wiege deutlich über 100 kg und gehe täglich 1 h schwimmen. ) Das Zerlegbare mit Aluboden musste ich mit Kraft anheben und mit sehr viel Kraft schieben/ ziehen. Die VIB konnte ich mit einer Hand anheben und schieben.
.
__________________
Danke !
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:17 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com