Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Aussenborder > Allgemeine Motorentechnik und Pflege

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.10.2022, 11:45
grand raid grand raid ist offline
trydan
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.09.2017
Beiträge: 16
abgegebene "Danke": 23

Boot Infos

trimmen irgendwie komisch

Hallo ich habe ein 53 Zar mit einem Honda BF 135 Motor.
Ich habe es gebraucht gekauft und bin in manchen Dingen technisch noch nicht so fit.
Bräuchte nun einen Rat. Ich hatte den Motor zur Inspektion. Es sei alles in Ordnung wurde mir anschliessen gesagt und über das Geräusch beim Trimmen, müsste ich mir keine Gedanken machen ???
Der Motor macht wenn ich ihn auf dem Hänger am Motorschalter rauf und runter trimme ein komisches lauteres Geräusch. Nach zwei drei Sekunden wird es leiser und erst dann bewegt sich der Motor, also sehr verzögert. Woran liegt das und wie kann man das richten?
Grüße und vielen Dank im voraus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.10.2022, 12:21
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 5.058
abgegebene "Danke": 259

Boot Infos

Hat man denn mal nachgesehen ob Hydrauliköl fehlt.
Da er in der Inspektion war hat sich die Frage fast erübrigt.

Hört sich so an als wenn Öl fehlt und der Druck wird nicht sofort aufgebaut.

Es kann natürlich auch Luft in dem Hydrauliksystem sein.
Oder ganz einfach Verschleiß.

Wenn mit jemand so etwas nach einer Inspektion sagt dann frage ich nach woran es liegt und lass es mir erklären.

Ist schon nicht so toll damit zu fahren.
__________________
Mit Zitat antworten
Dieser User bedankte sich für den Beitrag von rg3226
grand raid (12.10.2022)
  #3  
Alt 12.10.2022, 13:37
grand raid grand raid ist offline
trydan
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.09.2017
Beiträge: 16
abgegebene "Danke": 23

Boot Infos

Zitat:
Zitat von rg3226 Beitrag anzeigen
Hat man denn mal nachgesehen ob Hydrauliköl fehlt.
Da er in der Inspektion war hat sich die Frage fast erübrigt.

Hört sich so an als wenn Öl fehlt und der Druck wird nicht sofort aufgebaut.

Es kann natürlich auch Luft in dem Hydrauliksystem sein.
Oder ganz einfach Verschleiß.

Wenn mit jemand so etwas nach einer Inspektion sagt dann frage ich nach woran es liegt und lass es mir erklären.

Ist schon nicht so toll damit zu fahren.
Dank Dir für die Antwort

Motor hat 380 Stunden
Kann ich das Öl selbst kontrollieren bzw Auffüllen.?
Du hast Recht, es war meine Blödheit nicht nachzufragen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.10.2022, 16:07
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 5.058
abgegebene "Danke": 259

Boot Infos

Zitat:
Zitat von grand raid Beitrag anzeigen
Dank Dir für die Antwort

Motor hat 380 Stunden
Kann ich das Öl selbst kontrollieren bzw Auffüllen.?
Du hast Recht, es war meine Blödheit nicht nachzufragen.

Bei meinen ist an der Seite ein Voratsbehälter.

Motor ganz hoch fahren und Hydrauliköl bis zur Unerkannte des Auffüllloch einfüllen (mit großer Spritze).
Zum entlüften den Motor mehrmals rauf und runter fahren.

Spreche das aber bitte mit deiner Werkstatt ab.
Aber sie haben dir ja gesagt das du dir keine Gedankem darüber machen solltest

Es können natürlich auch Dichtungen am Kolben veschlissen sein.
Dann wird es etwas aufwendiger.
__________________
Mit Zitat antworten
Dieser User bedankte sich für den Beitrag von rg3226
grand raid (12.10.2022)
  #5  
Alt 13.10.2022, 08:09
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 2.289
abgegebene "Danke": 122

Boot Infos

Kommt mir sehr bekannt vor.

Hatte mein Boot nach dem Kauf auch beim Kundendienst und auch mein Trim hat komische Geräusche gemacht.

Auch ich sollte mir keine Gedanken machen.
Im ersten Urlaub nach 4 Tagen hat dann der Trimm nicht mehr funktioniert.

Mit Nachfüllen des Hydrauliköls wars dann erst mal wieder ok, aber dann hab ich festgestellt, dass ich immer in so ner kleinen Öllache fahre. Ist mir erst im Hafen aufgefallen, da dachte ich: "Ist hatl das Wasser im Hafen verölt, wär nicht das erste mal".

Im Endeffekt waren meine Trimmzylinder undicht, bei nem Motor, der 3 Jahre alt war und 240 BST hatte.

Grund war lt. Werkstatt, dass der Motor beim Zar recht tief hängt und wenn nun im Hafen der Motor immer rausgetrimmt ist, sind die Zylinder im ausgefahrenen Zustand im Wasser. Was kurzzeitig kein Problem ist hat in mehreren Wochen zu Ablagerungen geführt und die haben dann die Dichtungen im Trimmzylinder kaputt gemacht.

Dichtungen gewechselt und die Stempel (oder wie nennt man die?) entkalkt (polieren war nicht nötig, waren dann wieder blank). Schon ging das und die "komischen Geräusche" sind nun auch weg :).
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!"
Valentin Ludwig Fey (†)

Dahoam is do, wos Gfui is!
Mit Zitat antworten
Diese 2 User bedankten sich bei Ralles für den Beitrag
grand raid (14.10.2022), Kairos (13.10.2022)
  #6  
Alt 13.10.2022, 09:40
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 5.058
abgegebene "Danke": 259

Boot Infos

Bei uns sind die Hilfszylinder fast im Wasser und der Hauptzylinder sitzt höher.

Ich glaube das wir diesen Bauteilen zu wenig Pflege zukommen lassen.

Die Hydraulikstempel des Power Trimm sollten zwischendurch immer mal gereinigt werden.
Mit dem Lappen sauber machen und dann mit dem Finger testen wie die Oberfläche aussieht.

Ich mache an dem Hauptzylinder und den beiden Hilfszylinder an der Stelle wo die Stempel einfahren immer Seewasserfestes weißes Fett von OMC.
So ist diese Stelle etwas mehr geschützt.

Hatte seit 2 Jahren schon vor den Powertrimm aus zu bauen und zu überholen.
Leider muß man dazu den Motor anheben und das Bracked auseinander bauen sonst bekommt man diese Einheit nicht raus.

Der fahrbare Werkstattkran steht schon auf der Wunschliste.

Ich würde machen:
Alles reinigen, zerlegen, E-Motor neue Kohlen einsetzen,Kommutator bearbeiten.
Hydraulikteil neue Dichtungen und Öl einsetzen (eventuel Arbeiten in einer Hydraulikfirma machen lassen).
Anschließend mit 2K Lack lackieren.

Bei einem Preis von ca. 2,5K lohnen sich diese Arbeiten und ist eine Winterarbeit.
__________________
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.10.2022, 13:15
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 2.289
abgegebene "Danke": 122

Boot Infos

genau, bei mir warens auch nur die Hilfszylinder. Hauptzylinder hatte kein Problem.

Aber ist der gleiche Hydraulikkreislauf.
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!"
Valentin Ludwig Fey (†)

Dahoam is do, wos Gfui is!
Mit Zitat antworten
Dieser User bedankte sich für den Beitrag von Ralles
rg3226 (13.10.2022)
  #8  
Alt 13.10.2022, 16:56
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 5.058
abgegebene "Danke": 259

Boot Infos

Gelöscht
__________________

Geändert von rg3226 (13.10.2022 um 17:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.10.2022, 17:52
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 5.058
abgegebene "Danke": 259

Boot Infos

Noch einmal geändert.

Habe grade mit Michels in Oberhausen gesprochen.

Motor muß ganz hoch gefahren werden und dann der Stopfen vom Tank aufgemacht werden.
Dann bis zur Kannte auffüllen.
Danach wie auch schon beschrieben entlüftet sich der Power Trimm von selbst.

Er muß allerdings ganz hoch gefahren werden und das ist beim Zar 53 ein Problem.
Bei mir ist die Endabschaltung so eingestellt das er kurz vor der Haube des Stauraum stoppt.
Ist bei mir manuell am Bracked Endabschalter eingestellt.

So bei unseren Johnson 140 der in Warheit ein Suzuki df 140 ist (wäre nicht die weiße Farbe und der Kabelbaum für die OMC Anzeigen).

Wie sich das fehlende komplett hochfahren auf das entlüften auswirkt kann ich nicht sagen.
Normalerweise muß die Haube ab damit der Kraftkopf des AB genügend Platz hat.

Click the image to open in full size.
__________________
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.10.2022, 01:22
grand raid grand raid ist offline
trydan
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.09.2017
Beiträge: 16
abgegebene "Danke": 23

Boot Infos

Danke nochmal. Hab grad ein paar andere Baustellen und komm nicht dazu. werde irgendwann nächste Woche Öl auffüllen und berichten obs geht...
Anderenfalls werd ich wohl an die Dichtungen ran müssen
Ps Irgendwann im Urlaub hab ich auch ein wenig Öl gesehen...mir schwant schlimmes
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 14.10.2022, 01:24
grand raid grand raid ist offline
trydan
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.09.2017
Beiträge: 16
abgegebene "Danke": 23

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Ralles Beitrag anzeigen
Kommt mir sehr bekannt vor.

Hatte mein Boot nach dem Kauf auch beim Kundendienst und auch mein Trim hat komische Geräusche gemacht.

Auch ich sollte mir keine Gedanken machen.
Im ersten Urlaub nach 4 Tagen hat dann der Trimm nicht mehr funktioniert.

Mit Nachfüllen des Hydrauliköls wars dann erst mal wieder ok, aber dann hab ich festgestellt, dass ich immer in so ner kleinen Öllache fahre. Ist mir erst im Hafen aufgefallen, da dachte ich: "Ist hatl das Wasser im Hafen verölt, wär nicht das erste mal".

Im Endeffekt waren meine Trimmzylinder undicht, bei nem Motor, der 3 Jahre alt war und 240 BST hatte.

Grund war lt. Werkstatt, dass der Motor beim Zar recht tief hängt und wenn nun im Hafen der Motor immer rausgetrimmt ist, sind die Zylinder im ausgefahrenen Zustand im Wasser. Was kurzzeitig kein Problem ist hat in mehreren Wochen zu Ablagerungen geführt und die haben dann die Dichtungen im Trimmzylinder kaputt gemacht.

Dichtungen gewechselt und die Stempel (oder wie nennt man die?) entkalkt (polieren war nicht nötig, waren dann wieder blank). Schon ging das und die "komischen Geräusche" sind nun auch weg :).
Hast du das selbst gemacht?
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.10.2022, 07:00
Benutzerbild von Ralles
Ralles Ralles ist offline
Sonnenanbeter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.12.2011
Beiträge: 2.289
abgegebene "Danke": 122

Boot Infos

ich habs versucht.

Beim Suzuki muß bei den Hilfszylindern der Deckel incl. Dichtung getauscht werden, die Dichtung gibts nicht einzeln.

Da ich das Problem unterwegs festgestellt habe und dort nur ein Händler mit Honda war, hab ich dort aufgeschnappt, dass das bei Honda wohl anders ist und hier nur die Dichtung gewechselt wird, was deutlich billiger ist.

Glaub bei mir waren die 2 Deckel bei 170€.

Wie gesagt wollte ich es selbst wechseln, aber nachdem ich mir 1x das passende Werkzeug gebaut habe, verbogen, dann bestellt habe, verbogen .... hab ichs machen lassen. Die Deckel waren so dermassen fest.

Das Werkzeug in der Werkstatt war auch sehr sehr massiv.

Ciao, Ralf
__________________
Servus aus Oberbayern, Ralf

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen!"
Valentin Ludwig Fey (†)

Dahoam is do, wos Gfui is!
Mit Zitat antworten
Diese 2 User bedankten sich bei Ralles für den Beitrag
grand raid (14.10.2022), rg3226 (14.10.2022)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:58 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com