Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Allgemeines > Händlerempfehlungen

Händlerempfehlungen Lob und Tadel für diverse Boots und Zubehörhändler ist hier gerne gesehen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.09.2020, 17:29
Benutzerbild von hotte76
hotte76 hotte76 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.08.2020
Beiträge: 167

Boot Infos

Empfehlung für LiFePo4 Akkus

Hallo,

ich wollte nur mal kurz meine Quelle für kleine LiFePo4 Akkus empfehlen:
Creabest.
Um Links zu sehen, bitte registrieren

Die sitzen an der holländischen Grenze und sind derzeit (zumindest lt. meinen Recherchen) die günstigsten, die im 42Ah Bereich Akkus inkl. BMS anbieten. In diesem Fall sogar inkl. passendem (einfachem) Ladegerät.
Lieferung schnell, sicher verpackt und der Akku hält das was er verspricht.
Schöner leichter Akku mit praktischem Tragegriff zum "aufs Boot tragen".
294,50€ ist ein guter Preis für das Set finde ich.
Die Akkus gibt´s an mehreren Stellen unter verschiedenen Bezeichnungen im Netz, sind alle baugleich (Typ "VB006"), aber bei Creabest am günstigsten.

Support per Mail klappt tadellos, das Ladegerät hatte ein Macke und wurde sofort innerhalb von 24h vorabgetauscht. Das Defekte muss ich nicht zurücksenden.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.10.2020, 14:55
Nickl81 Nickl81 eine LPP Nachricht senden? Nickl81 ist gerade online
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 12.07.2014
Beiträge: 73

Boot Infos

100% Zustimmung, habe dort letzten Sonntag einen 120Ah-Akku bestellt, am Dienstag wurde dieser geliefert.
Doppelt mit Karton und Schaumstoff gepolstert, top verpackt.
Die Bedienungsanleitung auf deutsch und englisch, kleiner Fehler aber man versteht alles problemlos.
Kann ich absolut empfehlen!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.10.2020, 16:17
Benutzerbild von hotte76
hotte76 hotte76 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.08.2020
Beiträge: 167

Boot Infos

Ich hatte mir neulich noch einen 2. Akku gekauft, allerdings auf der Internet Seite "Electropapa" weil Creabest nicht liefern konnte. Auch das 42Ah Modell ("VB006"), das Set war identisch mit dem von Creabest (inkl. Netzteil und so).

Nur.... das kam nicht per DHL/DPD (wie bei Creabest) sondern (zum Glück kostenlos) per Spedition auf Einwegpalette (halbe Euro)!!!
Angeblich würde DHL keine derartigen Akkus mehr versenden, was Unsinn ist.
Sah schon lustig aus, das kleine Kartönchen da so festgezurrt und eingewickelt auf der Palette.

Auch nach wirklich langem Einsatz beider Akkus auf dem Schweriner See kann ich nur weiterhin sagen: Top. Bei 11,4V habe ich dann von mir aus den Akku gewechselt, bevor das BMS abschaltet. Da waren wir schon ~2,5 Std. auf dem See unterwegs, bei unterschiedlicher Geschwindigkeit (so 4.5 Km/h meistens).
Mein Motor sollte eigentlich bei Vollast (30lbs) 24A ziehen, wir wundern uns immer, das wir mit dem 42Ah Akku und etwas hin- und herschalten trotzdem gut 3 Std. fahren können, bis das BMS uns (irgendwo bei 10,9V) scheidet....

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.11.2020, 10:23
Knox Knox eine LPP Nachricht senden? Knox ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.04.2019
Beiträge: 660

Boot Infos

Ich bin beim rumstöbern auf Um Links zu sehen, bitte registrieren gestoßen. Hat da jemand Erfahrungen mit?
Preislich sind die ziemlich interessant und es gibt auch 24V Versionen.
Z.B. Um Links zu sehen, bitte registrieren für 1125 €. Also unter 50 Cent pro Wh.
__________________
Gruß Mark

Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.11.2020, 11:12
Zwuz Zwuz ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 16.11.2020
Beiträge: 10


ich habe mir eine 100 AH von Energy-Research bestellt..die sind IP65-Wassergeschützt, haben ein BMS, Bluetooth und Anzeige bzw. EIN/AUS-Schalter auf der Batterie Um Links zu sehen, bitte registrieren

dz. im einem österr. Bootsshop in Aktion für 725 Euro, ist eigentlich schon sehr günstig, aber Bewertungen und Erfahrungsberichte zum Hersteller hab ich nicht wirklich gefunden...

Warum sind viele andere LifePo4-Batterien teilweise um so viel teurer.....worin liegt der Unterschied?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.11.2020, 13:41
Benutzerbild von hotte76
hotte76 hotte76 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.08.2020
Beiträge: 167

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Zwuz Beitrag anzeigen
Warum sind viele andere LifePo4-Batterien teilweise um so viel teurer.....worin liegt der Unterschied?
Da wird es nicht viel Unterschied geben. Zu meinen beruflichen Kunden zählen auch viele "Hersteller" von Industrieakkus, wo wir Kabel zuliefern.
Die Zellen kommen (wie bei E-Autos z.B. auch) nur von ganz wenigen Herstellern wie Panasonic, Sanyo, LG Chem bzw. deren Beteiligungen und Tochterunternehmen.
Diese Zellen werden unter einer großen Menge von Handelnsmarken/-namen vertrieben.
Wo es allerdings signifikante Unterschiede geben kann und wird ist in der Qualität der Elektronik bzw. des BMS. Leider kann man das im Vorwege erst recht nicht einschätzen....
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.11.2020, 14:13
Benutzerbild von Visus1.0
Visus1.0 Visus1.0 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.05.2010
Beiträge: 9.138


Es gibt wesentliche Unterschiede bei den Zellen, wie auch bei BMS und Balancesythem.

Der weitere grosse Unterschied sind die Zellen selbst.

Gute Zellen kannst du von kontinuierlich 3C bis Maximum kurz 10C entladen.

Weiters Laden bis 3C und ideal laden, 0.5 C bis 1C.

Andere billige Zellen blähen sich da schon auf, bei den Werten, weiter ist bei laden und entladen ohne Balancer, die Abtriftung ein Qualitätsmerkmal.

Habe Zellen, die ohne Balancer nach 5x laden noch immer bei 3.33 Volt liegen, ganz genau, und brauchen eig keine Balancer. Ich balancier sie hi und da manuell mit einem Kabel und einem 3.60
0 Volt 20A Ladegerät händisch. Alle 100 Entladungen, setzt ich die parallel, und lade sie mit 3.6 Volt.

Ist günstiger als ein guter Balancer der so 300 bis 400 Euro kostet, je nach Zellenanzahl.

Ein Unter Überspannungsschutz ist wichtig, um bei übersehen der Volt, Sicherheit zu haben.

Die billigen BMS mit Balancer, balancieren nicht wirklich und oder gut, v.a beim schnellladen kannst sie vergessen. Die Ladestromreduktion ist zu gering.

Mein Elektrobootsmotor zieht bei 24 Volt 90 A das kannst mit billigen Zellen vergessen. Ich fahr mit guten 40er Zellen, und kann da fast 2 C ohne Probleme ziehen. Da würden andere Akkus schon kaputt gehen.
__________________



Ich bin jetzt in einem Alter, in dem dir der Körper am nächsten Tag ganz leise ins Ohr flüstert: mach das nie, nie wieder.







Liebe Grüsse
Andreas
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.11.2020, 17:29
Benutzerbild von Rotti
Rotti Rotti ist offline
ZarRottiKer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 27.08.2003
Beiträge: 10.074

Boot Infos

Genau mein Thema. Beschäftige mich auch schön langsam mit dem Thema LiFePo4 fürs Womo, wenn die Aufbaubatterie ihren Geist aufgibt. Bin gespann wie schnell die Preise bei den Lifepo4 fallen.
__________________
LG
Mathias

.


...

Zugfahrzeug LMC Cruiser 674G Liberty auf Fiat Ducato 2,3 Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.11.2020, 19:20
Benutzerbild von The_Brave
The_Brave The_Brave ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 19.08.2020
Beiträge: 36


Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:47 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com