Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Schlauchboot

Schlauchboot Alles über zerlegbare Schlauchboote mit beweglichem Boden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.06.2019, 13:54
phili_9te phili_9te ist offline
registrierter Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.05.2014
Beiträge: 2

Boot Infos

Vorstellung und Fragen zum geplanten Schlauchboot

Hallo liebes Forum!
Nach 5 Jahren stillem Mitlesen werden die Pläne für ein eigenes Boot immer konkreter.
Ich würde hier kurz meine Gedanken und Planungen vorstellen und hoffen, dass von euch noch der ein oder andere Tipp kommt, welche Fehler man vermeiden sollte :)

Die Anforderungen:
Das Boot sollte für Urlaubsreisen zerlegbar sein (aktuell sind wir mit Dachzelt sowie selbst ausgebautem Kofferanhänger für Camping und Tauchausrüstung unterwegs), je nach Gewichtsverteilung könnte es dann im Anhänger oder im Kofferraum mitfahren.

Das Boot soll genug Platz bieten, auch Tauchausrüstung mitzunehmen.

Es sollte allerdings auch für Deutschland genutzt werden können um beispielsweise Wochenendausflüge oder Bootswanderungen ohne Tauchequipment durchführen zu können.

Typischerweise sind wir im Moment zu zweit unterwegs, es könnte aber sein, dass man auch mal ein oder zwei Personen mehr mitnimmt.

Aktueller Planungsstand:
Als Boot hätte ich mich für ein Master 460 von Mission Craft mit Aluboden entschieden. (damit sollte genug Platzreserve vorhanden sein).
Ausgerüstet mit einem 20 PS Außenbord-Motor.
Auf dem Aluboden würde ich gerne in Längsrichtung Airline-Schienen montieren (mit denen habe ich gute Erfahrungen im Anhängerausbau gesammelt), auf denen relativ flexibel ein Steuerstand, Sitzbank, Halterung für Tauchflaschen und das ein oder andere Zusatzteil montiert werden können.
Wenn man Steuerstand und Sitzbank relativ weit hinten montiert hätte man bei Demontage der anderen Teile im vorderen Bereich eine ausreichend große Fläche um bei Bootswanderungen auch mal an Bord übernachten zu können.
Dazu noch ein Geräteträger für Beleuchtung, Flaggen, etc...
An Zusatzausrüstung soll ein Sonargerät montiert werden (was sind da eure Empfehlungen für die Montage, ich hab es mit diesen Geberstangen in der Praxis schon mal gesehen, die haben mich aber nicht so überzeugt, da sie immer wieder durch den Wasserwiderstand nach oben gedrückt wurden, oder hab ich da nur ein schlechtes Modell gesehen?)

Für den Urlaub hätte ich am Heck Slipräder anbringen lassen, kommt man da mit dieser Gewichtsklasse von Boot und Motor noch zurecht?

Für Deutschland wird es dann wohl eher ein Trailer werden (der muss aber vlt. noch warten, je nachdem, wie viel Budget noch in das Zusatzequipment gesteckt wird ;) ).

Da ich aus Bayern komme und auf unseren Seen Verbrennermotoren nur nach einigen Jahren Wartezeit genehmigt werden, hatte ich im Hinterkopf noch die Idee, für Fahrten auf unseren Seen einen Elektroantrieb Torqeedo zu ergänzen, bzw. den Außenborder damit zu ersetzen.
Hat da jemand Erfahrung, lässt sich die Lenkung zwischen Verbrenner und Elektro einfach umbauen, sodass der Steuerstand weiterhin genutzt werden könnte? (dass es beim Gas nicht funktioniert ist mir soweit klar, aber bei der Lenkung könnte ich es mir vorstellen).

Soweit der aktuelle Planungsstand, und jetzt Feuer frei :)

Danke und liebe Grüße
Philipp
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.06.2019, 14:48
Bärti Bärti ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 20.04.2019
Beiträge: 75

Boot Infos

Hi Philipp,

bin selber Taucher und schon auf vielen Tauchbooten mitgefahren. Wenn du über das Mittelmeer als Tauchrevier nachdenkst im Urlaub werden 20 PS nicht ausreichen. Hast du dein Equipment an Bord und das auch bei "nur" 2 Personen (man sollte sowieso mindestens zu dritt sein damit zumindest einer während des Tauchgangs an Bord bleibt) bleiben dir auf Grund der mageren Motorleistung und des zu bewegenden Gewichts viele Tauchspots verwehrt. Außerdem sind 20 PS bei ablandigem Wind oder ungünstiger Strömung nervig bis gefährlich.

Willst du es als Tauchboot nutzen würde ich mindestens 40 PS nehmen, eher 50 PS + nehmen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.06.2019, 20:31
Benutzerbild von Comander
Comander Comander ist offline
Jollisti
Treuesterne:
 
Registriert seit: 21.01.2006
Beiträge: 10.492

Boot Infos

meine Überlegung wären: stabiles Boot-mindest 4m 20. max. Motorisieren bis 50PS.Alles überflüssige wie Geräteträger und Lenkrad- weg!Tauchen zu zweit inkl. Umziehen wird schon bei 4m20 zu eng. Du hast die Flaschen, das Blei, die Taschen und willst dich bewegen. Im Wege sind die Tanks und sonstiges Geraffel. Ein Tauchboot wie jetzt besprochen muß spartanisch sein . Wir sind schon in den 80iger auf den Schlauch gesessen und gelenkt wurde mit Pinne.
Zuerst macht sich einer fertig und geht ins Wasser und wartet dann der zweite dann der dritte.Geht alles aber nur wenn du Platz hast.
Bei mir war es ein C4 und das höchste aller Gefühle zu dritt.
20 PS mit nassem Gerödel sind zu wenig und zu gefährlich fürs Mittelmeer. Mein 28er tat sich schon schwer nach dem tauchen ins Gleiten zu kommen- jetzt rechne nochmal ein Person und Welle dazu dann sind wir bei 40 PS .....die ich als sehr optimal ansehe .....was dann schon wieder eine Gewichtsfrage ist.

Und, wohin geht jetzt die Überlegung? ( auch wenn ich nicht mehr tauche finde ich das Thema spannend) Übrigens würde ich -wenn auch sehr möglich nicht vom Rib tauchen zumindest unsere Arts von Ribs. Der RundumGummi hat schon seine Vorteile
__________________
Gruß Harry

Boating is not just a pastime, its a way of life!...iMoD
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.06.2019, 22:09
SchlauchiLA SchlauchiLA ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 11


Mit 20 ps bei 4,6m Schlauchi wirst wie oben beschrieben nicht glücklich werden. Unterstete Grenze 25 Ps oder gleich was um die 700-800ccm Hubraum dann haste was zur Bootslänge/Gewicht passt. Die neuen Honda 40/50 oder Yamaha 30/40 wären sicher gute Wahl wenn es der Hersteller vom Boot Leistung/Gewicht zulässt.
Grüße SchlauchiLa
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.06.2019, 23:05
phili_9te phili_9te ist offline
registrierter Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.05.2014
Beiträge: 2

Boot Infos

Vielen lieben Dank für den Input.
Im Idealfall hat man natürlich eine dritte Person mit dabei, aber ich habe auch schon Tauchbasen gesehen, bei denen der Bootsführer mit zum tauchen geht und das alles problemlos ging. Ich hätte den Anker dafür auch mindestens eine Nummer größer dimensioniert ;)

Über die Motorleistung muss ich mir nochmal Gedanken machen, vom Hersteller sind maximal 40 PS bzw. maximal 120kg zugelassen.
Der Hersteller verkauft das 10cm längere Modell mit einem 15PS Motor, daher dachte ich, ich wäre mit 20 auf der sicheren Seite, aber wenn ihr da alle Bedenken habt, dann sollte ich da wohl besser aufrüsten.
So ein 40er von beispielsweise Suzuki hat aber auch schon knapp über 100kg, da bin ich mir nicht so sicher, ob das für Auf- und Abbau und ohne Trailer einigermaßen sinnvoll handelbar ist.

Ich glaub ich muss nächste Woche nochmal bei uns am See die GFK-Boote vermessen, mit denen mich die Fischer schon mal zum Tauchen rausgefahren haben. Vom Eindruck her waren die nicht so viel größer und da war eigentlich ausreichend Platz.

Aber die Hinweise waren auf jeden Fall schon mal sehr hilfreich, Danke euch schon mal :)
Philipp
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.06.2019, 09:34
v-kiel v-kiel ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 738

Boot Infos

hallo Phillip, lass dich da nicht aus der Ruhe bringen. ein 20er bringt dich und dein Boot mit zwei Personen und Ausrüstung schon voran.
Wo ich Bedenken habe, ist der Aufbau. Wenn du es wirklich zerlegen willst, dann spar dir die Herumbauerei mit Schienen usw. Fahr das Boot mit Pinne und nutze den Platz variabel, so, wie du ihn an dem jeweiligen Tag brauchst.
Du hast garantiert keine Freude, wenn der Aus- Abbau nicht flott von Statten geht.
Ansonsten, gebe ich dir den Tipp das Anhängersystem zu überdenken. Weg mit dem Jetzigen, ein kleines RIB an den Hacken und dann Teile der Ausrüstung ins Boot auf dem Transportweg.

Jedenfalls, auch wenn du dein System beibehalten willst, spar dir die Bastelei
__________________
liebe Grüße Stefan
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:46 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , http://schlauchboot-online.com